Diskussionsforum
  • 13.06.2018 17:23
    postb1 schreibt

    Das Linear-Fernsehen schafft sich selber ab...

    ....spätestens, wenn die Privaten SD abschalten aber HD weiterhin kostenpflichtig bleibt. Die nicht zahlungsbereiten wegbrechenden Kunden dürften auch der Werbewirtschaft nicht gefallen, was manchen Sender das Genick brechen dürfte.
  • 13.06.2018 17:29
    mikiscom antwortet auf postb1
    Benutzer postb1 schrieb:
    > ....spätestens, wenn die Privaten SD abschalten aber HD
    > weiterhin kostenpflichtig bleibt. Die nicht zahlungsbereiten
    > wegbrechenden Kunden dürften auch der Werbewirtschaft nicht
    > gefallen, was manchen Sender das Genick brechen dürfte.

    Glaub auch. Es gibt schließlich noch genug kostenlos empfangbare Sender. Und die sind jetzt schon in HD:
    http://de.kingofsat.net/pos-19.2E.php
    (auf der rechten Seite unter den 4 Satelliten "Show encrypted channels" in "Nur FTA-Kanäle" ändern um nur unverschlüsselte Sender zu sehen. Die HD-Sender sind in der entsprechenden Spalte als solche gekennzeichnet.

    Und dann wäre da noch die Konkurrenz Stream...

  • 13.06.2018 18:16
    jackpit antwortet auf postb1
    Benutzer postb1 schrieb:
    > ....spätestens, wenn die Privaten SD abschalten aber HD
    > weiterhin kostenpflichtig bleibt. Die nicht zahlungsbereiten
    > wegbrechenden Kunden dürften auch der Werbewirtschaft nicht
    > gefallen, was manchen Sender das Genick brechen dürfte.

    Wie im Beitrag erwähnt : "Mit Restriktionen wie der fehlenden Möglichkeit Werbeblöcke bei Aufzeichnungen zu überspringen, würden Abonnenten gegängelt."
    So lange dies der Fall ist, denke ich noch nicht einmal über HD+ nach. Das ist schließlich eine Frechheit ! Geld für weniger und schlechtere Leistungen ?
  • 13.06.2018 18:49
    Wechseler antwortet auf postb1
    Benutzer postb1 schrieb:
    > ....spätestens, wenn die Privaten SD abschalten aber HD
    > weiterhin kostenpflichtig bleibt. Die nicht zahlungsbereiten
    > wegbrechenden Kunden dürften auch der Werbewirtschaft nicht
    > gefallen, was manchen Sender das Genick brechen dürfte.

    Dein Irrtum besteht darin, zu glauben, daß die dahinterstehenden Medienkonzerne auf lineares Werbefernsehen festgenagelt sind.

    Wenn sich das nicht mehr rechnen sollte (wegen zu wenig zahlender Werbe- und/oder Abo-Kunden), schalten die das Privatfernsehen einfach komplett ab und satteln auf andere Geschäftsmodelle um.