Diskussionsforum
Menü

schnellstes Sat-Signal evtl. bei den Russen?


04.06.2018 12:26 - Gestartet von internet-ueberall
einmal geändert am 04.06.2018 12:27
Bleibt nur noch die Frage, ob's auch noch was bringt, sich russisches TV über z.B. Hotbird 13° Ost zu holen. Ist dort der Signalweg kürzer als bei ARD/ZDF? Nach meiner Info wird das Bildmaterial vor Ort mit deutschem Ton / Kommentar gemischt, dann geht's 36 Tkm zum Sat per Uplink und danach 36 Tkm per Downlink zur Sat-Schüsssel.
Menü
[1] helmut-wk antwortet auf internet-ueberall
12.06.2018 12:24
Benutzer internet-ueberall schrieb:
Bleibt nur noch die Frage, ob's auch noch was bringt, sich russisches TV über z.B. Hotbird 13° Ost zu holen.

Das wär wirklich interesant. Technisch könnte das der schnellste Weg sein.

Andererseits: Die kleine Panne in Sotschi, als einer der fünf Sterne nicht zum olympischen Ring werden wollte, war im russischen Staatsfernsehen nicht zu sehen, die Zuschauer bekamen andere Bilder. Könnte also sein, dass auch bei der WM unliebsame Bilder (das könnten auch z.B. ausländische Fans mit politischen Plakaten sein) ausgefiltert werden. Wenn da also eine, sagen wir mal, 30-Sekunden-Verzögerung drin ist, so dass ein Zensor die Bilder sieht und ab- bzw. umschalten kann, bevor sie auf Sendung gehen, dann ist der Zeitvorsprung wohl weg.

Müsste man also ausprobieren, welches Timing tatsächlich vorhanden ist.