Diskussionsforum
Menü

Schwachbrüstiges Tarifeinerlei


02.06.2018 15:07 - Gestartet von MrRob
einmal geändert am 02.06.2018 15:08
Es ist schon beschämend, dass der „große Discounter“ seit Monaten Null Anreize bietet, einen zeitgemäßen Tarif abzuschließen. Das meiste im Sortiment sind olle Kamellen aus der Mottenkiste. Wenige GB, die nur mit 3G genutzt werden können, das immer weiter zurückgebaut wird und bald gar nicht mehr verwendbar sein wird. Und dann 2 Jahre an solch ein kastriertes Nutzlosnetz binden, so dass man 2020 immer noch ohne LTE rumwuseln muss? Gott behüte!

Alles was mit LTE zusätzlich bezahlt werden muss, ist preislich derart unattraktiv, dass man gleich zu Vodafone oder Telekom gehen kann.
Was sollen die 25 und 35 Euro Tarife beim Discounter? Billig ist anders...
Menü
[1] dirkberlin antwortet auf MrRob
03.06.2018 10:36
Dem kann ich nur zustimmen. Bei den Discounter jenseits des O2 Netztes passiert in letzter Zeit überhaupt nichts mehr - wenn man von der Prepaid Umstellung von 30 auf 28 Tagen absieht. In letzter Zeit wird es eher teurer für ein paar lausige MB mehr. Meine Frau hat ein Diensthandy mit Telekom LTE Tarif und im letzten Urlaub konnte ich über Tage nur Edge Netz nutzen. 3G ist einfach keine Wahl mehr, erst recht für nen Tarif über 24 Monate. Discounter scheinen nur noch an Premium Nutzern interessiert, die eher 20 € ausgeben wollen. Minutenpreise seit ewigkeiten nicht mehr gesenkt. Und LTE wenn überhaupt als kostenpflichtiges Extra. Mein aktueller Tarif bei Klarmobil endet im September. Wenn bis dahin im D-Netz nichts passiert probiere ich mal nen O2-Prepaid. In Berlin solls ja meistens gehen...

Benutzer MrRob schrieb:
Es ist schon beschämend, dass der „große Discounter“ seit Monaten Null Anreize bietet, einen zeitgemäßen Tarif abzuschließen. Das meiste im Sortiment sind olle Kamellen aus der Mottenkiste. Wenige GB, die nur mit 3G genutzt werden können, das immer weiter zurückgebaut wird und bald gar nicht mehr verwendbar sein wird. Und dann 2 Jahre an solch ein kastriertes Nutzlosnetz binden, so dass man 2020 immer noch ohne LTE rumwuseln muss? Gott behüte!

Alles was mit LTE zusätzlich bezahlt werden muss, ist preislich derart unattraktiv, dass man gleich zu Vodafone oder Telekom gehen kann.
Was sollen die 25 und 35 Euro Tarife beim Discounter? Billig
ist anders...
Menü
[1.1] x-user antwortet auf dirkberlin
03.06.2018 11:51
Benutzer dirkberlin schrieb:

(...) 3G ist einfach keine Wahl mehr, erst recht für nen Tarif über 24 Monate. Discounter scheinen nur noch an Premium Nutzern interessiert, die eher 20 € ausgeben wollen. Minutenpreise seit ewigkeiten nicht mehr gesenkt. Und LTE wenn überhaupt als kostenpflichtiges Extra. Mein aktueller Tarif bei Klarmobil endet im September. Wenn bis dahin im D-Netz nichts passiert probiere ich mal nen O2-Prepaid. In Berlin solls ja meistens gehen...

Ich nutze schon immer Prepaid, seit gut 3 Jahren auch mit LTE. Damals mit BaseGO, derzeit bei AldiTalk u. Tchibo, und hatte fast nie Probleme.

Nicht im Traum käme ich auf die Idee mich per Laufzeit zu binden, schon gar nicht wenn LTE-Datenflats um die 2GB mehr als 10€ kosten.

Menü
[2] Donaldfg antwortet auf MrRob
03.06.2018 10:43
Hallo,

Benutzer MrRob schrieb:
Es ist schon beschämend, dass der „große Discounter“ seit Monaten Null Anreize bietet, einen zeitgemäßen Tarif abzuschließen.

Tatsache ist doch das die Netzbetreiber es sicher verhindern denn wer würde sonst noch deren überteuerte Tarife abschließen.

Alles was mit LTE zusätzlich bezahlt werden muss, ist preislich derart unattraktiv, dass man gleich zu Vodafone oder Telekom gehen kann.
Was sollen die 25 und 35 Euro Tarife beim Discounter? Billig ist anders...

Also meine Eltern nutzen Congstar mit Allnet 3GB monatlich kündbar für 22 Euro (ja ist ein Sonderpreis Altkunden) .
Da ist nur Drillisch billiger und mit Klingelkarten geht es sicher auch aber ist auch etwas umständlich.
Menü
[2.1] marcel24 antwortet auf Donaldfg
04.06.2018 08:22
3 GB inkl. allnet flat gibts auch bei callya für 22,50 euro je 28 tage und mit lte, da bräuchten deine eltern den congstar vertrag doch eigentlich nicht und flexibler ist man mit prepaid ohnehin, klingelkarten - niedlicher begriff - man muss nicht für ein bisl telefonie und internet verträge abschließen auch wenn diese mtl. kündbar sind!
Menü
[2.1.1] grafkrolock antwortet auf marcel24
04.06.2018 09:22
Benutzer marcel24 schrieb:
man muss nicht für ein bisl telefonie und internet verträge abschließen
Auch für eine Prepaid-Karte schließt Du einen Vertrag ab!
Einziger Unterschied ist, dass hier kein Lastschriftmandat, also auch keine Schufa-Prüfung erforderlich ist. Rechtlich betrachtet ansonsten keine besondere Differenz.
Menü
[2.1.1.1] marcel24 antwortet auf grafkrolock
04.06.2018 10:01
ja für prepaid muss man kein lastschriftmandat hinterlegen und eine schufa prüfung ist auch nicht erforderlich das stimmt, ja ich weis das sind streng genommen auch verträge - die lassen sich aber anders als prepaid nicht auf null stellen (mit evtl. ausnahmen) heißt man müsste kündigen wenn man mal knapp bei kasse ist um mal die ein oder andere individualität darzustellen. man ist halt viel flexibler. muss halt jeder selbst wissen ob pre- oder postpaid die bessere lösung ist.
Menü
[2.1.1.1.1] Whoami antwortet auf marcel24
04.06.2018 12:35
Benutzer marcel24 schrieb:
ja für prepaid muss man kein lastschriftmandat hinterlegen und eine schufa prüfung ist auch nicht erforderlich das stimmt, ja ich weis das sind streng genommen auch verträge - die lassen sich aber anders als prepaid nicht auf null stellen (mit evtl. ausnahmen) heißt man müsste kündigen wenn man mal knapp bei kasse ist um mal die ein oder andere individualität darzustellen. man ist halt viel flexibler. muss halt jeder selbst wissen ob pre- oder postpaid die bessere lösung ist.

Bei einigen Anbietern wird dennoch eine Bonitätsabfrage gestartet wenn ein Prepaid Vertrag gemacht wird. Ist dann nicht die Schufa direkt aber ähnliche Unternehmen.
Menü
[2.1.1.1.1.1] marcel24 antwortet auf Whoami
04.06.2018 12:49
das kann sein, finde ich aber das das von den unternehmen kein schöner zug ist. bei postpaid - verständlich- bei prepaid - nicht.
Menü
[2.1.2] Donaldfg antwortet auf marcel24
06.06.2018 23:33
Hallo,

Benutzer marcel24 schrieb:
3 GB inkl. allnet flat gibts auch bei callya für 22,50 euro je 28 tage und mit lte, da bräuchten deine eltern den congstar vertrag doch eigentlich nicht und flexibler ist man mit prepaid ohnehin,

aber Vodaföne hat hier nicht die Abdeckung .Da ist Congstar schon etwas besser.
Außerdem wollen meine Eltern nicht ständig Guthaben aufladen usw. Sie kommen mit dem Volumen immer ganz gut hin es schwankt nicht extrem.
Sie sparen auf jeden Fall noch gut im Vergleich zum Vertrag bei Telekom .
Ja es geht kein Volte aber das können die meisten Nutzer noch nicht.


klingelkarten - niedlicher begriff - man muss nicht
für ein bisl telefonie und internet verträge abschließen auch
wenn diese mtl. kündbar sind!
Menü
[2.1.2.1] marcel24 antwortet auf Donaldfg
07.06.2018 08:27
ah das wusste ich nicht das vodafone bei euch so ein bescheidenes netz hat, bei mir ist das eigentlich sehr gut, telekom auch, nur o2 ist nicht so besonders gut aufgestellt, ach so schwer ist das doch garnicht mit dem aufladen, naja wenn sie damit klarkommen ist doch schön, bei mir reichen selbst die 3 gb nicht. hat halt jeder einen anderen bedarf, VoLTE gibts bei callya nicht, nur LTE für daten, immerhin! von ersterem war eigentlich auch nicht die rede. statt der flat in alle netze bräuchte ich eigentlich mehr datenvolumen, entweder wirds einem nicht angeboten oder man muss teuer nachbuchen.