Diskussionsforum
Menü

4ter Netzbetreiber


31.05.2018 11:31 - Gestartet von sysachim
Ein vierter Netzbetreiber würde auch in Deutschland die festgefahrenen Preismodelle mal wieder etwas aufwirbeln.
Irgendwie spürt man hier keinen echten Wettbewerb der Anbieter mehr.
Menü
[1] marcel24 antwortet auf sysachim
31.05.2018 12:05
echter wettbewerb hierzulande im mobilfunk sucht man mit einer lupe, allein 30 gb für 5,99 euro wäre ein kracher! das man die nur im inland nutzen kann und 2 gb innerhalb der eu ist verständlich! die tarife bei uns hier sind einfach ziemlich teuer und was man bräuchte bekommt man zt. garnicht angeboten! einer brauch viel datenvolumen und keine sprachflat der andere nur letzeres und kaum highspeed internet etc. andere brauchen vielleicht eine sms flat usw.
Menü
[1.1] Peterdoo antwortet auf marcel24
31.05.2018 12:15
Benutzer marcel24 schrieb:
echter wettbewerb hierzulande im mobilfunk sucht man mit einer lupe, allein 30 gb für 5,99 euro wäre ein kracher!
Zuerst wird man sehen müssen, wie das überhaupt funktionieren wird. Die haben das am schlechtesten ausgebaute Netz von WindTre gewählt, in dem schon jetzt die Datenraten nicht berauschend sind. Zudem ist WindTre wie O2 in Deutschland mit der Zusammenführung von zwei alten Netzen beschäftigt. Nicht alle Kunden werden zufrieden sein und ein Vergleich mit der Telekom oder Vodafone in Deutschland ist deswegen vollkommen fehl am Platz. Auch bei O2 in Deutschland gab es günstige Datensnacks mit 100 GB usw.
Menü
[1.1.1] marcel24 antwortet auf Peterdoo
31.05.2018 12:35
ist das dort doch so schlecht wie hier o2 ja? ja das wird man dann sehen wie lange das gut geht. 100 gb nicht schlecht, gabs bei vodafone auch mal ne aktion anfang des jahres und da hab ich knapp 30 gb geschafft, leider bekommt man solch ein datenvolumen dauerhaft zu entsprechenden preisen bei prepaid nicht mal angeboten nach diesem "test" was ziemlich schade ist.
Menü
[2] postb1 antwortet auf sysachim
31.05.2018 16:42

einmal geändert am 31.05.2018 16:44
Benutzer sysachim schrieb:
Ein vierter Netzbetreiber würde auch in Deutschland die festgefahrenen Preismodelle mal wieder etwas aufwirbeln. Irgendwie spürt man hier keinen echten Wettbewerb der Anbieter mehr.
Ein vierter Netzbetreiber müsste erstmal Milliardenbeträge aufwenden, um sein Netz aufzubauen - in der heutigen Zeit besonders aufwendig, weil fürs kommende 5G Netz die Senderdichte weiter erhöht werden muß. Von den weiteren Kosten für die Frequenzen mal ganz zu schweigen... Ob der Vierte Betreiber also mit Kampfpreisen einsteigen würde - darauf würde ich dementsprechend nicht wetten.

Wettbewerb gibts durchaus auch in DE - siehe O2free/VF Gigacube/Congstar Homespot - besonders bei den beiden letztgenannten belebt die Konkurrenz das Geschäft - und macht die Angebote für die Kunden attraktiver. Auch wenn wir in DE vom österreichischen PLV leider noch weit entfernt sind.
Menü
[2.1] marcel24 antwortet auf postb1
01.06.2018 08:17
gibt es durchaus da hast du recht, aber leider gibts solche tarife nur mit vertrag, nicht jeder will sich einen solchen an die backe nageln, obwohl mir zb. der congstar homespot mit 30 (bzw. 20 gb) für 20 euro mtl. völlig ausreichen würde. muss ich mal gucken was ich ende des jahres mache wenn ein neues smartphone fällig ist da kann man das alte ja als hotspot verwenden und spart sich so den routerkauf oder wenns ein smartphone mit dual-sim ist kann man das ja dort einlegen, das wäre auch eine lösung, der gigacube hat den nachteil das nach aufbrauchen des datenvolumens nur noch 32 kbit/s. möglich sind, beim homespot immerhin 384 kbit/s.(zwar örtlich gebunden aber das ist in meinem fall eh egal). ja der müsste enorm viel geld in die hand nehmen oder sich als MVNO in ein vorhandenes netz einmieten.
Menü
[2.1.1] x-user antwortet auf marcel24
01.06.2018 09:50
Benutzer marcel24 schrieb:
gibt es durchaus da hast du recht, aber leider gibts solche tarife nur mit vertrag, nicht jeder will sich einen solchen an die backe nageln,
(...) der gigacube hat den nachteil das nach
aufbrauchen des datenvolumens nur noch 32 kbit/s. möglich sind, beim homespot immerhin 384 kbit/s.(zwar örtlich gebunden aber das ist in meinem fall eh egal). ja der müsste enorm viel geld in die hand nehmen oder sich als MVNO in ein vorhandenes netz einmieten.

Warum nutzt du denn die Zitatfunktion nicht, ist dir das auch zuviel Aufwand? Das kleinklein-Geschreibsel durchzulesen ist sowieso mühsam :(

Menü
[2.1.1.1] marcel24 antwortet auf x-user
01.06.2018 10:50
nein ist es nicht, aber das macht es sonst so unübersichtlich. wieso soll das schwerer zu lesen sein wenn man klein schreibt?
Menü
[2.1.1.1.1] x-user antwortet auf marcel24
01.06.2018 11:07
Benutzer marcel24 schrieb:
nein ist es nicht, aber das macht es sonst so unübersichtlich. wieso soll das schwerer zu lesen sein wenn man klein schreibt?

Kleinschreiben erschwert das Lesen und gilt zudem als egozentrisch bis unfreundlich... Zitate zu benutzen erleichtert einen Zusammenhang --

Menü
[2.1.1.1.1.1] marcel24 antwortet auf x-user
01.06.2018 11:43
dann lass es doch meine beiträge zu lesen wenn das zu schwer für dich ist es zwingt dich keiner, nein warum sollte das unfreundlich sein? das ist schließlich keine bewerbung auf einen job mit einem mtl. nettolohn von 3000 euro sondern lediglich ein diskussionsforum! die textlänge ist begrenzt deswegen nehm ich die kommentarfunktion nicht. schönes wochenende allerseits