Diskussionsforum
Menü

Nokia verbockt es erneut


27.05.2018 17:52 - Gestartet von Tyrannosaurus
solange sich Nokia weigert, es den Usern zu ermöglichen den Bootloader zu entsperren, wird das wieder nix.
Die lernen nichts dazu...
Menü
[1] Hodi McSackschweiß antwortet auf Tyrannosaurus
28.05.2018 00:07
Benutzer Tyrannosaurus schrieb:
solange sich Nokia weigert, es den Usern zu ermöglichen den Bootloader zu entsperren, wird das wieder nix. Die lernen nichts dazu...

Sehe ich auch so. IPxx hat auch noch keinem geschadet
Menü
[1.1] Andre Reinhardt antwortet auf Hodi McSackschweiß
28.05.2018 08:45
Benutzer Hodi McSackschweiß schrieb:
Benutzer Tyrannosaurus schrieb:
solange sich Nokia weigert, es den Usern zu ermöglichen den Bootloader zu entsperren, wird das wieder nix. Die lernen nichts dazu...

Sehe ich auch so. IPxx hat auch noch keinem geschadet


Hallo Hodi,


in der Tat wäre ein nach IP67 / 68 konstruiertes Gehäuse für viele Anwender ein deutlicher Mehrwert. HMD Global steht hier aber leider nicht allein auf weiter Flur, manch anderer direkter Konkurrent kommt ebenfalls ohne einen Staub- und Wasserschutz daher.


Viele Grüße
Menü
[1.1.1] Hodi McSackschweiß antwortet auf Andre Reinhardt
28.05.2018 16:19

in der Tat wäre ein nach IP67 / 68 konstruiertes Gehäuse für viele Anwender ein deutlicher Mehrwert. HMD Global steht hier aber leider nicht allein auf weiter Flur, manch anderer direkter Konkurrent kommt ebenfalls ohne einen Staub- und Wasserschutz daher.


Viele Grüße

Wenn ich schon den Akku nicht mehr wechseln kann, dann sollte das gerät wenigstens Staub und wasserdicht sein. Ist für mich ein KaufKriterium.
Schönen tag noch allen.
Menü
[2] Andre Reinhardt antwortet auf Tyrannosaurus
28.05.2018 08:41
Benutzer Tyrannosaurus schrieb:
solange sich Nokia weigert, es den Usern zu ermöglichen den Bootloader zu entsperren, wird das wieder nix. Die lernen nichts dazu...

Hallo Tyrannosaurus,


vielen Dank für Ihr Feedback. Es ist nachvollziehbar, dass Sie der geschlossene Bootloader ärgert. Dennoch ist der Anteil der User, für den diese Tatsache von Relevanz ist, äußerst gering.

Die meisten Konsumenten nutzen Ihr Smartphone ohne Custom-ROMs - und bei Nokia entfällt dank Android One hierzu auch zum Teil die Notwendigkeit. Die Software wird äußerst gut gepflegt, ist stets auf dem aktuellen Stand und es sind zwei große Android-Upgrades garantiert.

Dennoch hoffe ich natürlich, dass HMD Global demnächst eine Bootloader-Entsperrung anbietet.


Viele Grüße
Menü
[2.1] Tyrannosaurus antwortet auf Andre Reinhardt
28.05.2018 13:34
Benutzer Andre Reinhardt schrieb:

Hallo Tyrannosaurus,


Dennoch ist der Anteil der User, für den diese Tatsache von Relevanz ist, äußerst > gering.

woraus schliessen Sie das ?

Die meisten Konsumenten nutzen Ihr Smartphone ohne Custom-ROMs

woher wollen Sie das wissen ?
Menü
[2.1.1] Andre Reinhardt antwortet auf Tyrannosaurus
28.05.2018 13:45
Benutzer Tyrannosaurus schrieb:
Benutzer Andre Reinhardt schrieb:

Hallo Tyrannosaurus,


Dennoch ist der Anteil der User, für den diese Tatsache von Relevanz ist, äußerst > gering.

woraus schliessen Sie das ?

Die meisten Konsumenten nutzen Ihr Smartphone ohne Custom-ROMs

woher wollen Sie das wissen ?

Hallo Tyrannosaurus,


das ist eine persönliche Einschätzung, die sich aus privaten und beruflichen Erfahrungen zusammensetzt.

In meinem journalistischen Kollegenkreis und in meinem privaten Umfeld gibt es kaum jemanden, der eine CustomROM installiert hat. Die meisten Personen in meinem Bekanntenkreis wissen noch nicht einmal, was das ist.

Zudem wird generell in den Medien - auch bei uns - nur selten über CustomROMs berichtet. Das ist, zumindest bei uns, auf das geringe Interesse der Leserschaft zurückzuführen.

Wäre das generelle Interesse der User an der Thematik höher, würden auch Konkurrenzportale deutlich häufiger über Entwicklungen in der Modding-Szene berichten. Aber wie es scheint, ist die Nachfrage dafür einfach nicht hoch genug.

Selbstredend kann es sein, dass Sie in Ihrem Umfeld mehr Menschen haben, die an CustomROMs interessiert sind. Meinen Beobachtungen der letzten Jahre nach ließ das allgemeine Interesse hierfür sowohl bei den Medien als auch bei den Anwendern nach.


Viele Grüße
Menü
[2.1.1.1] Tyrannosaurus antwortet auf Andre Reinhardt
28.05.2018 16:50
Benutzer Andre Reinhardt schrieb:

Wäre das generelle Interesse der User an der Thematik höher, würden auch Konkurrenzportale deutlich häufiger über Entwicklungen in der Modding-Szene berichten. Aber wie es scheint, ist die Nachfrage dafür einfach nicht hoch genug.

Na dann schauen Sie doch mal in den entsprechenden Foren rein, dann sehen Sie, wieviel aktive Developer und User gibt, die ein großes Interesse an Custom Roms haben.

Selbstredend kann es sein, dass Sie in Ihrem Umfeld mehr Menschen haben, die an CustomROMs interessiert sind.

Selbstredend ist das so, die habe ich.

Meinen Beobachtungen der letzten Jahre nach ließ das allgemeine Interesse hierfür sowohl bei den Medien als auch bei den Anwendern nach.

Meinen Beobachtungen der letzten Jahre nahm das Interesse bei den Anwendern eher zu.
Menü
[2.2] tosho antwortet auf Andre Reinhardt
03.06.2018 18:25
Benutzer Andre Reinhardt schrieb:

vielen Dank für Ihr Feedback. Es ist nachvollziehbar, dass Sie der geschlossene Bootloader ärgert. Dennoch ist der Anteil der User, für den diese Tatsache von Relevanz ist, äußerst gering.

Lieber Pressesprecher.
Warum ist diese Tatsache ein Grund, den Bootloader nicht entsperren zu können? Das ist doch kein extra Aufwand. Das Gegenteil ist der Fall. Der Bootloader wird doch extra verdongelt, um eigene Eingriffe zu erschweren.
Wer nicht abschaltbare Werbung, nicht deinstallierbare Apps und nach kurzer Zeit ausbleibende Updates als "beste Benutzererfahrung" bezeichnet (was ja regelmäßig als Standardargument genannt wird) hat wohl zu lange in der Werbeabteilung gearbeitet und hält den durchschnittlichen Konsumenten für (so) blöd (wie er leider ist).
Die Hersteller sollten aber vielleicht bedenken, dass die irrelevante Menge an Usern, die gerne ein freieres System hätten auch Multiplikatoren sind, die gerne auch mal von ihren Freunden und bekannten gefragt werden, welches Handy sie sich kaufen sollen.
Menü
[2.2.1] Andre Reinhardt antwortet auf tosho
04.06.2018 07:49
Benutzer tosho schrieb:
Benutzer Andre Reinhardt schrieb:

vielen Dank für Ihr Feedback. Es ist nachvollziehbar, dass Sie der geschlossene Bootloader ärgert. Dennoch ist der Anteil der User, für den diese Tatsache von Relevanz ist, äußerst gering.

Lieber Pressesprecher.
Warum ist diese Tatsache ein Grund, den Bootloader nicht entsperren zu können? Das ist doch kein extra Aufwand. Das Gegenteil ist der Fall. Der Bootloader wird doch extra verdongelt, um eigene Eingriffe zu erschweren. Wer nicht abschaltbare Werbung, nicht deinstallierbare Apps und nach kurzer Zeit ausbleibende Updates als "beste Benutzererfahrung" bezeichnet (was ja regelmäßig als Standardargument genannt wird) hat wohl zu lange in der Werbeabteilung gearbeitet und hält den durchschnittlichen Konsumenten für (so) blöd (wie er leider ist).
Die Hersteller sollten aber vielleicht bedenken, dass die irrelevante Menge an Usern, die gerne ein freieres System hätten auch Multiplikatoren sind, die gerne auch mal von ihren Freunden und bekannten gefragt werden, welches Handy sie sich kaufen sollen.

Hallo Tosho,


vielen Dank für Ihr Feedback. Ich bin mitnichten ein Pressesprecher von Nokia / HMD Global ;-).

Es geht hier ja eigentlich um das Smartphone Nokia 7 Plus und nicht um eine allgemeine Bootloader-oder-nicht-Diskussion.

Und da besagtes Nokia 7 Plus Teil des Android-One-Programms ist, gibt es weder nicht abschaltbare Werbung, noch nicht deinstallierbare Apps oder nach kurzer Zeit ausbleibende Updates.


Viele Grüße

Menü
[2.2.1.1] tosho antwortet auf Andre Reinhardt
04.06.2018 13:52

einmal geändert am 04.06.2018 13:56
Benutzer Andre Reinhardt schrieb:
vielen Dank für Ihr Feedback. Ich bin mitnichten ein Pressesprecher von Nokia / HMD Global ;-).

Lustig. Sie klingen genau so. :-)

Es geht hier ja eigentlich um das Smartphone Nokia 7 Plus und nicht um eine allgemeine Bootloader-oder-nicht-Diskussion.

In diesem Thread geht es genau um den geschlossenen Bootloader des Nokia.

Und da besagtes Nokia 7 Plus Teil des Android-One-Programms ist, gibt es weder nicht abschaltbare Werbung,

Doch. Solange ich keine systemweiten Werbeblocker habe habe ich immer Werbung, und zwar in den Apps. Und einen Werbeblocker kann ich nur auf einem gerootetem Gerät installieren (und das wird vermutlich ähnlich verrammelt sein wie der Bootloader)

noch nicht deinstallierbare Apps

Kann ich jetzt nicht beurteilen, weil ich Android One nicht kenne. Können Sie dort z.B. Google Maps, Google+ oder überhaupt den ganzen GoogleApps stack komplett deinstallieren?

oder nach kurzer Zeit ausbleibende Updates.

Auch das ist bisher nur ein Versprechen von Google. Inwieweit das dann wirklich real wird, muss sich erst noch zeigen.

Und überhaupt: Ein Hersteller, der meint ER habe darüber zu entscheiden wie ICH mein gekauftes Gerät zu benutzen habe, der darf seine Geräte gerne behalten.
Menü
[3] demutnixgut antwortet auf Tyrannosaurus
28.05.2018 14:47
Benutzer Tyrannosaurus schrieb:
solange sich Nokia weigert, es den Usern zu ermöglichen den Bootloader zu entsperren, wird das wieder nix. Die lernen nichts dazu...

Der eigentliche Knackpunkt ist der Support nach Ablauf des 2-jährigen Supportversprechens seitens Nokia/HMD.
Olle Nexus Handys mögen mittlerweile unter den erhöhten Anforderungen ächzen aber updaten kann man sie immer noch, wenigstens mit Security Patches.
Wenn Nokia aber nach 2 Jahren einfach den Support beendet und man nicht mal mehr Sicherheitspatches bekommt, ist man (fast) genauso nass wie bei den übrigen ignoranten "Supportfaulpelzen".
Menü
[3.1] Tyrannosaurus antwortet auf demutnixgut
28.05.2018 16:46
Benutzer demutnixgut schrieb:

Wenn Nokia aber nach 2 Jahren einfach den Support beendet und man nicht mal mehr Sicherheitspatches bekommt, ist man (fast) genauso nass wie bei den übrigen ignoranten "Supportfaulpelzen".

Dem stimme ich zu.
Ich kann es allerdings nicht so wirklich nachvollziehen, warum Nokia wegen des Bootloaders so rumzickt. Es entstehen ihnen doch keinerlei Nachteile dadurch. Eher das Gegenteil wäre wohl der Fall, es würde sich ein größerer Käuferk,reis erschliessen.

Huawei/Honor fängt ja inzwischen auch schon an, den Bootloader unlock drastisch einzuschränken bzw. gar nicht mehr zu ermöglichen.

Mir ist klar, das die Handyhersteller uns keinen Gefallen tun sondern nur ihre Geräte verkaufen wollen.
Aber das man jemandem vorschreibt, was er mit seinem Eigentum macht finde ich schon Grenzwertig.
Die Leute sollen sich alle 2 Jahre ein neues Handy kaufen, das ist das Ziel.

Kann und soll auch jeder für sich selbst entscheiden, ob er das mitmacht, ich mache das jedenfalls nicht.
Ich suche mir ganz gezielt Hersteller raus, die Custom Roms ermöglichen. Somit ist Nokia und auch Huawei/Honor aus dem Rennen.