Diskussionsforum
  • 26.05.2018 15:50
    einmal geändert am 26.05.2018 16:58
    cdg schreibt

    viele Mitleser

    Goggle Pay erhält die Infos,
    Paypal erhält die Infos
    Visa (in meinem Fall) erhält die Infos
    meine Kreditkartenbank erhält die Infos

    das sind viele Mitleser, viele Sicherheitsrisiken, da auf jeder Stufe etwas passieren könnte

    Und das alles, um einen Zahlungsvorgang abzuwickeln

    na dann
  • 27.05.2018 19:25
    lucky2029 antwortet auf cdg
    Benutzer cdg schrieb:
    > Goggle Pay erhält die Infos,
    >
    Paypal erhält die Infos
    > Visa (in meinem Fall) erhält die Infos
    > meine Kreditkartenbank erhält die Infos
    >
    > das sind viele Mitleser, viele Sicherheitsrisiken, da auf jeder
    >
    Stufe etwas passieren könnte
    >
    > Und das alles, um einen Zahlungsvorgang abzuwickeln
    >
    > na dann

    Anderes gesagt, Google weiß wofür du dein Geld ausgibst. PayPal weiß da ist was mit Google passiert und deine Bank weiß du hast etwas mit PayPal bezahlt, aber keiner in der 2. oder 3. Reihe weiß worum es geht.
  • 28.05.2018 10:30
    einmal geändert am 28.05.2018 10:30
    nukumichi antwortet auf lucky2029
    Benutzer lucky2029 schrieb:
    > Benutzer cdg schrieb:
    > > Goggle Pay erhält die Infos,
    > >
    Paypal erhält die Infos
    > > Visa (in meinem Fall) erhält die Infos
    > > meine Kreditkartenbank erhält die Infos
    > >
    > > das sind viele Mitleser, viele Sicherheitsrisiken, da auf jeder
    > >
    Stufe etwas passieren könnte
    > >
    > > Und das alles, um einen Zahlungsvorgang abzuwickeln
    > >
    > > na dann
    >
    > Anderes gesagt, Google weiß wofür du dein Geld ausgibst. PayPal
    >
    weiß da ist was mit Google passiert und deine Bank weiß du hast
    >
    etwas mit PayPal bezahlt, aber keiner in der 2. oder 3. Reihe
    >
    weiß worum es geht.

    Verstehe auch nicht, wo da genau das Problem sein soll. Der Vorteil von PayPal ist ja gerade, dass man nicht jedem Online-Shop seine Kredikartendaten überlassen möchte, sondern einem vertrauenswürdigen Intermediär. Was die Datensicherheit angeht, vertraue ich aus bislang positiver Erfahrung Google und PayPal durchaus. Ob und wie der Datenschutz und die eventuelle Weiternutzung von Zahlungsdaten geregelt ist, mag diskutabel sein.
  • 28.05.2018 12:17
    cdg antwortet auf lucky2029
    Benutzer lucky2029 schrieb:
    > Anderes gesagt, Google weiß wofür du dein Geld ausgibst. PayPal
    >
    weiß da ist was mit Google passiert und deine Bank weiß du hast
    >
    etwas mit PayPal bezahlt, aber keiner in der 2. oder 3. Reihe
    >
    weiß worum es geht.
    stimmt, und trotzdem sind etliche Player (allein schon auf Kundenseite) involviert.
    Dazu noch die auf Anbieterseite. Metadaten hat aber jeder, Details nur Nummer 1.
    Wen das nicht stört, der mag loslegen. Ich zumindest versuche oft, die Wege zu verkürzen und buche z.B. bei einer Airline/Hotel direkt, als bei einem Sammelreiseanbieter (z.B. Expedia etc).
    Im Reklamation ist man eben direkter Kunde.
    Die andere Methode ist natürlich vordergründig komfortabler, aber kann eben auch schnell dazu führen, dass sich keiner Zuständig fühlt.
    Gut finde ich Webshops, die mit Preisnachlässen gesparte Gebühren honorieren.

    Aber abgesehen davon: Jede Etappe bedeutet eben auch ein weitere Sicherheitsrisiko.
  • 28.05.2018 20:22
    RyoBerlin antwortet auf lucky2029
    Benutzer lucky2029 schrieb:
    > Anderes gesagt, Google weiß wofür du dein Geld ausgibst.

    Unsinn. Beim Zahlen wird Betrag , Datum, Zeit und Händler übermittelt... nicht Inhalt der Bestellung.

    Der Einzige der Weiß was verkauft wurde ist der Händler.. Außer es werden dann entsprechende Systeme wie Payback, Deutschlandcard genutzt wo der Händler mehr Daten übermittelt an diese Datensammler

    Gut möglich das Google und co. ebenso eine entsprechende Schnittstelle erhalten, der Kunde muss nach EU Recht der Übermittlung aber zustimmen.