Diskussionsforum
  • 17.05.2018 11:13
    petzsch schreibt

    Wegfall des Homespot S - tolle Wurst!

    Gerade für den Usecase: "Ferienhaus" war die Möglichkeit in den Wintermonaten in den S wechseln zu können ein super Feature.

    Jetzt muss ich den Tarif jedes Jahr neu abschließen und wieder kündigen. :-(
  • 17.05.2018 11:44
    RLXD antwortet auf petzsch
    Benutzer petzsch schrieb:
    > Gerade für den Usecase: "Ferienhaus" war die Möglichkeit in den
    >
    Wintermonaten in den S wechseln zu können ein super Feature.
    >
    > Jetzt muss ich den Tarif jedes Jahr neu abschließen und wieder
    >
    kündigen. :-(

    Wie wäre es mit einem GigaCube bei VF? Der hat meines Erachtens nach ein deutlich besseres Preis-/Leistungsverhältnis als die congstar-Lösung.
  • 17.05.2018 20:10
    petzsch antwortet auf RLXD
    Haben tatsächlich in der Jagdhütte sowohl VF als auch Timo Beil mit je einem Balken an der Außenantenne anliegen, allerdings funktioniert im D1 Netz die VoIP Telefonie zuverlässiger.

    Naja, man kann ja in der Familie über Freunde-werben-Freunde über die Prämie sich die Anschlussgebühr + etwas Extra zurück holen. Es ist nur ein bisschen lästig mit dem Kündigen. Ich hoffe noch auf ein Einlenken was den S Tarif betrifft.
  • 17.05.2018 20:33
    postb1 antwortet auf RLXD
    Benutzer RLXD schrieb:

    > Wie wäre es mit einem GigaCube bei VF? Der hat meines Erachtens
    >
    nach ein deutlich besseres Preis-/Leistungsverhältnis als die
    >
    congstar-Lösung.

    Kommt drauf an. Funktioniert der Gigacube eigentlich auch mit anderen LTE-Routern? Kann man dort auch externe Dienstleister wie Sipgate für Telefonie nutzen?
    Und nicht zu vergessen, die Rückfallebene im Drosselfall: da ist beim Homespot die Drosselbremse mit 380kbit deutlich weniger straff angezogen als bei VF mit 64kbit.
    Der Homespot bleibt also auch nach Aufbrauchen des Volumens noch einigermaßen für Standardanwendungen nutzbar.
    Klar - dafür ist der Gigacube flexibel nutzbar, was für einige vielleicht auch ein Vorteil sein mag.
  • 18.05.2018 08:32
    petzsch antwortet auf marcel24
    Benutzer marcel24 schrieb:
    > beim gigacube wird auf 32 kbit/s gedrosselt, nicht 64 !!!

    Der Congstar Homespot drosselt sogar nur auf 384 kbit/s (up und down): siehe Homespot Leistungsbeschreibung Punkt 3.1.4

    https://www.congstar.de/fileadmin/files_congstar/documents/2016/Leistungsbeschreibung/Leistungsbeschreibung_congstar_Homespot_2016.pdf
  • 18.05.2018 09:45
    marcel24 antwortet auf petzsch
    ich weiß, das war aber eigentlich nicht der punkt sondern das mein vorredner meinte es seien beim gigacube 64 kbit, deswegen wollte ich darauf hinweisen das es 32 sind, die 384 kbit beim homespot sind da natürlich deutlich besser.
  • 18.05.2018 12:14
    Antennenfreak antwortet auf postb1
    Ich nutze den Gigacube auch für VoIP - und das geht bestens. Allerdings nicht über ein Handy - da gibt es komischerweise immer wieder Probleme - sondern über ein VoIP-Telefon von Gigaset. Das funktioniert mit allen Providern, unter anderem Sipgate, VoIP2GSM und andere.
    Die SIM-Karte funktioniert auch in anderen Routern. Siehe zu beiden Themen auch meinen Blog blog.gigacube.antennenfreak.de
  • 18.05.2018 17:44
    petzsch antwortet auf Antennenfreak
    Benutzer Antennenfreak schrieb:
    > Ich nutze den Gigacube auch für VoIP - und das geht bestens.
    >
    Allerdings nicht über ein Handy - da gibt es komischerweise
    >
    immer wieder Probleme - sondern über ein VoIP-Telefon von
    >
    Gigaset. Das funktioniert mit allen Providern, unter anderem
    >
    Sipgate, VoIP2GSM und andere.
    > Die SIM-Karte funktioniert auch in anderen Routern. Siehe zu
    >
    beiden Themen auch meinen Blog blog.gigacube.antennenfreak.de

    Ich bin mir sicher dass VoIP prinzipiell über VF möglich ist. Allerdings ist es bei uns (Jagdhütte) aufgrund der grenzwertigen Empfangssituation eben leider nicht stabil. Oftmals geht die SIP Registrierung der Fritz!Box über VF einfach verloren. Man kann dann weder raustelefonieren noch angerufen werden. Das ist natürlich im Notfall schlecht.

    Habe sonst mit dem Congstar Homespot eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht: Insofern werde ich auch dabei bleiben und eben jedes Jahr neu abschließen. (die wollen das ja so)
  • 29.05.2018 18:59
    industrieclub antwortet auf petzsch
    Benutzer petzsch schrieb:
    > Gerade für den Usecase: "Ferienhaus" war die Möglichkeit in den
    >
    Wintermonaten in den S wechseln zu können ein super Feature.
    >
    > Jetzt muss ich den Tarif jedes Jahr neu abschließen und wieder
    >
    kündigen. :-(

    Informier dich doch mal über Vodafone's "Gigacube". Die sind flexibler mit ihren Tarifen