Diskussionsforum
Menü

DAB für Bastler


08.05.2018 19:05 - Gestartet von x-user
Also mir wäre das zu umständlich dafür extra eine 2.Antenne zu verlegen.
Scheint doch eher was für Bastler zu sein.

Menü
[1] rolf_berg antwortet auf x-user
08.05.2018 19:17
Benutzer x-user schrieb:
Also mir wäre das zu umständlich dafür extra eine 2.Antenne zu verlegen.
Scheint doch eher was für Bastler zu sein.

Du scheinst noch nie ein DAB-Autoradio gekauft und eingebaut zu haben. Alle haben für DAB eine extra Antenne. Oft ist sie als Scheibensntenne beigelegt, da viele in den Fahrzeugen vorhandene Antennen nur für UKW 87-108 MHz ausgelegt sind und bei der doppelt so hohen Frequenzen des DAB-Bandes viel zu schlechte Empfangseigenschaften haben. Nur sehr wenige Fahrzeuge haben ab Werk eine Dualband-Antenne eingebaut. Und diese Fahrzeuge haben dann schon ein DAB-Radio drin und spielen daher keine Rolle.

Kurz: Du brauchst immer eine DAB-Antenne. Und die kostet oft soviel wie hier der Empfänger plus Antenne und Halterung. Daher ein guter Preis.
Menü
[1.1] Vodka-Redbull antwortet auf rolf_berg
08.05.2018 20:13
Benutzer rolf_berg schrieb:
Du scheinst noch nie ein DAB-Autoradio gekauft und eingebaut zu haben. Alle haben für DAB eine extra Antenne. Oft ist sie als Scheibensntenne beigelegt, da viele in den Fahrzeugen vorhandene Antennen nur für UKW 87-108 MHz ausgelegt sind und bei der doppelt so hohen Frequenzen des DAB-Bandes viel zu schlechte Empfangseigenschaften haben. Nur sehr wenige Fahrzeuge haben ab Werk eine Dualband-Antenne eingebaut. Und diese Fahrzeuge haben dann schon ein DAB-Radio drin und spielen daher keine Rolle.

Kurz: Du brauchst immer eine DAB-Antenne. Und die kostet oft soviel wie hier der Empfänger plus Antenne und Halterung. Daher ein guter Preis.
meinst sind nicht die Antennen das Problem sondern die aktiven Antennenverstärker. eine Wurfantenne reicht ja in der Regel auch bei DAB+.
Ich hab bei mir lediglich den Verstärker getauscht und ein zweites Kabel zum Radio gezogen. Schon ging auch DAB+ mit Werksantenne und ohne hässliche Klebeantenne.
Menü
[1.1.1] ScorpioCosworth antwortet auf Vodka-Redbull
09.05.2018 02:55
Man braucht nicht unbedingt eine DAB-Frontscheibe-Antenne
an die Frontscheibe zu kleben, wenn man ein DAB+-Autoradio einbaut.

Wenn das Fahrzeug eine Stabantenne auf dem Dach oder eine Kotflügel-Antenne
hat, kann man ein Antennen-Splitter einbauen von Antennensysteme Bad Blankenburg und das funktioniert sehr gut. Vorausgesetzt die Dachantenne ist genug lang.

Ich habe bei meinem Dacia Logan MCV II, Jg. 2015
und auch beim Ford Mondeo Jg. 1995 solche Splitter eingebaut
Und das funktioniert einwandfrei.

Sonst noch Fragen?

Gruss aus der Schweiz


Benutzer Vodka-Redbull schrieb:
Benutzer rolf_berg schrieb:
Du scheinst noch nie ein DAB-Autoradio gekauft und eingebaut zu haben. Alle haben für DAB eine extra Antenne. Oft ist sie als Scheibensntenne beigelegt, da viele in den Fahrzeugen vorhandene Antennen nur für UKW 87-108 MHz ausgelegt sind und bei der doppelt so hohen Frequenzen des DAB-Bandes viel zu schlechte Empfangseigenschaften haben. Nur sehr wenige Fahrzeuge haben ab Werk eine Dualband-Antenne eingebaut. Und diese Fahrzeuge haben dann schon ein DAB-Radio drin und spielen daher keine Rolle.

Kurz: Du brauchst immer eine DAB-Antenne. Und die kostet oft soviel wie hier der Empfänger plus Antenne und Halterung. Daher ein guter Preis.
meinst sind nicht die Antennen das Problem sondern die aktiven Antennenverstärker. eine Wurfantenne reicht ja in der Regel auch bei DAB+.
Ich hab bei mir lediglich den Verstärker getauscht und ein zweites Kabel zum Radio gezogen. Schon ging auch DAB+ mit
Werksantenne und ohne hässliche Klebeantenne.
Menü
[1.1.1.1] x-user antwortet auf ScorpioCosworth
09.05.2018 10:53
Benutzer ScorpioCosworth schrieb:
Man braucht nicht unbedingt eine DAB-Frontscheibe-Antenne an die Frontscheibe zu kleben, wenn man ein DAB+-Autoradio einbaut.

Wenn das Fahrzeug eine Stabantenne auf dem Dach oder eine Kotflügel-Antenne hat, kann man ein Antennen-Splitter einbauen von Antennensysteme Bad Blankenburg und das funktioniert sehr gut. Vorausgesetzt die Dachantenne ist genug lang.

Das ist sicherlich die beste Lösung, stimmt, das hattest Du auch schon mal ausführlich beschrieben. Wäre mir für meine Zwecke jedoch auch zuviel Aufwand bzw. Bastelei.

Weil es auf DAB+ nur zwei zusätzliche Sender gibt die mich interessieren (DLF u. DLF-nova) reicht mir UKW im Auto völlig. Denn anders als in der Schweiz gibt es in D leider keine DAB+Musiksender ohne lästige Werbung und Nachrichten zwischendrin. Typisch deutsch...!

Menü
[1.2] diet99 antwortet auf rolf_berg
14.05.2018 08:38
Benutzer rolf_berg schrieb:
Benutzer x-user schrieb:
Also mir wäre das zu umständlich dafür extra eine 2.Antenne zu verlegen.
Scheint doch eher was für Bastler zu sein.

Kurz: Du brauchst immer eine DAB-Antenne. Und die kostet oft soviel wie hier der Empfänger plus Antenne und Halterung. Daher ein guter Preis.

Ja, es ist was für Bastler, wobei man die Antenne ganz gut verlegen kann. Ich hab' das zum Test erstmal provisorisch gemacht, um sie im Zweifelsfalle wieder ausbauen zu können.

Fazit nach zwei Tagen Test:
1.) die Empfangsleistung ist nicht optimal. Es gibt regelmäßig Aussetzer, sobald es minimale Abschattungen durch Gelände oder Bebauung gibt
2.) das Display ist nachts deutlichst zu hell. Leider kann man die Helligkeit nicht einstellen
3.) die Bedienung ist doch recht umständlich. Sender während der Fahrt wechseln geht gar nicht.

Das Gerätchen - so günstig der Preis auch sein mag - geht leider zurück, da es etwas zu wenig durchdacht ist.