Diskussionsforum
Menü

kleiner kommentar


29.04.2018 10:48 - Gestartet von hornyboy
eine frage an den autor dieses artikels...wie haben sie diesen artikel recherchiert?
wissen sie das dieser "beitragsservice" eine steuer darstellt?und zwar eine zwecksteuer.dann verstösst dieser "beitragsservice" gg das grundgesetz.ein weiterer verstoss ist beim datenschutz zu beklagen (seit wann darf eine firma,denn das ist der berühmte beitrasservice,und nichts anders,daten von millionen bürgern abgreifen?) sie schreiben,zitat "Mit dem Meldedatenabgleich will der Gesetzgeber sicherstellen",usw,usw! welcher gesetzgeber??seit wann ist dieser--nicht rechtsfähige--beitragsservice ein gesetz?? die ÖR klauen uns jährlich 8 miliarden euro,ich frage mich da ganz zurecht,WO ist das ganze geld? was bietet uns das ÖR? ich sag es ihnen,nur schrott.alles was diese tollen sender ausstrahlen ist von der regierung so gewollt.wissen sie woher die indendanten und die gesamten pensionäre ihr geld bekommen?ich bin nämlich nicht gewillt,diesen schmarotzern ihren lebensunterhalt zu finanzieren.man hat beileibe andere sorgen in diesem land.ich könnte ihnen noch viel mehr erzählen,aber das würde den rahmen hier sprengen,gg wie viele bestehende und gültigen gesetze dieser "beitragsservice" verstösst.so etwas sollten sie in weitern beiträgen auch aufnehmen,um die leser richtig zu informieren.aber ich glaube fast,teltarif betreibt auch ein wenig zensur und berichtet regierungstreu.man sollte mit den lesern schon ehrlich sein...vielen dank
Menü
[1] Zuschauer 1 antwortet auf hornyboy
29.04.2018 13:10
Benutzer hornyboy schrieb:
eine frage an den autor dieses artikels...wie haben sie diesen artikel recherchiert?

Eine Frage an den Autor dieses Kommentars: Können Sie lesen? Es handelt sich, wie im Artikel angegeben, i.W. um eine übernommene DPA-Meldung.

wissen sie das dieser "beitragsservice" eine steuer darstellt?

Dass Sie den Unterschied zwischen Beiträgen und Steuern nicht kennen oder nicht kennen wollen glaube ich Ihnen sofort.

und zwar eine zwecksteuer.dann verstösst dieser "beitragsservice" gg das grundgesetz.

Ex falso quodlibet.

so etwas sollten sie in weitern beiträgen auch aufnehmen,um die leser richtig zu informieren.

Nein, Teltarif sollte seriöse Berichterstattung betreiben und nicht irgendwelchen Unsinn aus Verschwörungstheorien nachplappern. Schlimm genug, dass es hier genug Foristen gibt, die immer wieder völlig kenntnislos irgendwelchen Quatsch verbreiten, besonders bei diesem Thema. In journalistischen Texten hat so etwas aber nichts verloren.
Menü
[1.1] Sunny01 antwortet auf Zuschauer 1
05.05.2018 20:54
Benutzer Zuschauer 1 schrieb:
Benutzer hornyboy schrieb:

wissen sie das dieser "beitragsservice" eine steuer darstellt?

Dass Sie den Unterschied zwischen Beiträgen und Steuern nicht kennen oder nicht kennen wollen glaube ich Ihnen sofort.

Es gibt eine Menge gebildeter Leute die den "Rundfunkbeitrag" als eine Steuer (und damit als rechtswidrige Zwecksteuer) sehen. Vieles spricht in der Tat durchaus für eine Steuer. Die Frage hat eine hohe Relevanz im Hinblick auf die Beurteilung der Verfassungsmäßigkeit des "Rundfunkbeitrages". Höchstrichterlich ist das bisher auch nicht entschieden. Und was das Bundesverwaltungsgericht bisher zum "Rundfunkbeitrag" geurteilt hat, ist zum erheblichen Teil unlogisch und widerspricht deutlich seiner eigenen bis dahin getätigten Rechtsprechung. Nicht ohne Grund gibt es eine dreistellige Zahl eingereichter Beschwerden beim Bundesverfassungsgericht.
Menü
[2] Killalot antwortet auf hornyboy
29.04.2018 13:14

bla bla bla...

Schon 2016 hat das BVerwG entschieden, das der Beitragsservice keine Steuer erhebt und auch verfassungsgemäß ist. (Urteil vom 18.03.2016 -
BVerwG 6 C 6.15)

Und über das MRRG (Melderechtsrahmengesetz) von 2014 können und dürfen Einwohnermeldeämter die Daten verkaufen...

Aber lebe ruhig in deiner Aluhut Welt weiter, wenn es dir gefällt...
Menü
[2.1] merlin86 antwortet auf Killalot
29.04.2018 18:51
Auf das dumme geblubber von einem Foristen, der hier so einen Bullshit verbreitet und sich dazu noch hornyboy nennt, gebe ich null.
Menü
[2.1.1] hornyboy antwortet auf merlin86
01.05.2018 10:20
Benutzer merlin86 schrieb:
Auf das dumme geblubber von einem Foristen, der hier so einen Bullshit verbreitet und sich dazu noch hornyboy nennt, gebe ich null.
ha ha ha,an alle die hier ihre rosarote brille auf der nase haben und regierungstreu agieren,wünsche ich viiiiiel spass beim geld verschenken!!bevor ihr so einen stuss labert,informiert euch gründlich! ich zahle seit gut 15 jahren keine GEZ steuer!!! und das ist gut so.das es eine zwecksteuer ist,müssen sich die grossmäuligen hier noch informieren!! die meisten gerichte handeln im sinne der regierung und werden auch so unterstützt. aber der deutsche michel muss erst mit seinem schei*** hirn richtig gegen eine betonwand rennen,um nur einiges,das in diesem land schief läuft zu kappieren.IHR lebt doch alle in einem märchenland...aber das merkt keiner!! viel spass bei eurem untergang!!;))
Menü
[2.2] hornyboy antwortet auf Killalot
01.05.2018 11:31
Benutzer Killalot schrieb:

bla bla bla...

Schon 2016 hat das BVerwG entschieden, das der Beitragsservice keine Steuer erhebt und auch verfassungsgemäß ist. (Urteil vom 18.03.2016 -
BVerwG 6 C 6.15)

Und über das MRRG (Melderechtsrahmengesetz) von 2014 können und dürfen Einwohnermeldeämter die Daten verkaufen...

Aber lebe ruhig in deiner Aluhut Welt weiter, wenn es dir gefällt...
ICH lebe in der REALEN welt,du GUTMENSCH!! nicht im märchenland merkel!!mach augen und ohren auf und horch WAS in der welt vor sich geht!!