Diskussionsforum
Menü

Datenweitergabe widersprechen


30.04.2018 12:46 - Gestartet von postb1
Es gibt auch die Möglichkeit, bei der zuständigen Meldebehörde die Weitergabe der eigenen Daten zu widersprechen. Wird leider kaum gebrauch davon gemacht, obwohl es wenig aufwendig ist.
Menü
[1] x-user antwortet auf postb1
01.05.2018 01:36
Benutzer postb1 schrieb:
Es gibt auch die Möglichkeit, bei der zuständigen Meldebehörde die Weitergabe der eigenen Daten zu widersprechen. Wird leider kaum gebrauch davon gemacht, obwohl es wenig aufwendig ist.

Verstösst eine Datenweitergabe ohne jede Zustimmung nicht gegen das Grundgesetz? Oder wird auch da mit persönlichen Daten gedealt??

Menü
[2] SamHawkins antwortet auf postb1
03.05.2018 20:23
Benutzer postb1 schrieb:
Es gibt auch die Möglichkeit, bei der zuständigen Meldebehörde die Weitergabe der eigenen Daten zu widersprechen. Wird leider kaum gebrauch davon gemacht, obwohl es wenig aufwendig ist.

Schon mal bei der Meldestelle nachgefragt? Man kann nicht generell widersprechen und die GEZ oder wie sie jetzt heisst, bekommt auf jeden Fall die Daten. Und wenn ein berechtigtes Interesse des Nachfragenden vorliegt, bekommt es Jeder. Ich war gerade auf der Meldestelle und habe diese Auskunft bekommen.
Menü
[2.1] basti99 antwortet auf SamHawkins
03.05.2018 20:49
Benutzer SamHawkins schrieb:
Benutzer postb1 schrieb:
Es gibt auch die Möglichkeit, bei der zuständigen Meldebehörde die Weitergabe der eigenen Daten zu widersprechen. Wird leider kaum gebrauch davon gemacht, obwohl es wenig aufwendig ist.

Schon mal bei der Meldestelle nachgefragt? Man kann nicht generell widersprechen und die GEZ oder wie sie jetzt heisst, bekommt auf jeden Fall die Daten. Und wenn ein berechtigtes Interesse des Nachfragenden vorliegt, bekommt es Jeder. Ich war gerade auf der Meldestelle und habe diese Auskunft bekommen.

Dem Musterschreiben der Verbraucherzentrale kann man ganz gut entnehmen, in welchen Fällen der Widerspruch möglich ist.

https://www.verbraucherzentrale.de/sites/default/files/migration_files/media217221A.pdf
Menü
[2.2] Sunny01 antwortet auf SamHawkins
05.05.2018 20:29
Benutzer SamHawkins schrieb:
Benutzer postb1 schrieb:
Es gibt auch die Möglichkeit, bei der zuständigen Meldebehörde die Weitergabe der eigenen Daten zu widersprechen. Wird leider kaum gebrauch davon gemacht, obwohl es wenig aufwendig ist.

Schon mal bei der Meldestelle nachgefragt? Man kann nicht generell widersprechen und die GEZ oder wie sie jetzt heisst, bekommt auf jeden Fall die Daten. Und wenn ein berechtigtes Interesse des Nachfragenden vorliegt, bekommt es Jeder. Ich war gerade auf der Meldestelle und habe diese Auskunft bekommen.

Ich kann das bestätigen. Habe ähnliche Antwort schon vor Jahren erhalten, als ich insbes. mit Blick auf den meiner Meinung nach verfassungswidrigen Rundfunkbeitrag der Datenweitergabe widersprochen habe.