Diskussionsforum
Menü

Statt Laborversionen echte Updates durchführen


23.04.2018 21:25 - Gestartet von Dre
... ich finde es ja echt toll von AVM, dass regelmäßig Laborversionen für Fritzboxen erstellt und für die Kunden zum Testen bereitgestellt werden. Wieso dauert es dann aber so lange bis dann mal normale Updates eingespielt werden?!? Für mich nicht nachvollziehbar. Das letzte Update meiner 7490 ist von Anfang Januar. Ich habe früher auch mal als die Laborversionen genutzt und mir einmal so damit die Box "abgeschossen", dass ich im Anschluß nur mit dem AVM-Support die Box wieder zum Laufen gebracht habe. Die Zeit und Nerven, die das gekostet hat ist es mir im Anschluß nicht mehr Wert gewesen Laborversionen auf die Box zu installieren.
Menü
[1] terry_mccann antwortet auf Dre
24.04.2018 10:10
Ich habe es auch drangegeben. Mit dem vorletzten Labor kamen auf einmal keinerlei Geräte mehr ins WLAN, es wurde immer verbunden, aber kam kein Traffic zustande. Unabhängig vom Endgerät sowohl bei Windows 10 als auch Android.

Seitdem habe ich auch wieder das Produktivimage drauf.....war zu nervig.
Menü
[2] BartS antwortet auf Dre
26.04.2018 01:36
Benutzer Dre schrieb:
... ich finde es ja echt toll von AVM, dass regelmäßig Laborversionen für Fritzboxen erstellt und für die Kunden zum Testen bereitgestellt werden. Wieso dauert es dann aber so lange bis dann mal normale Updates eingespielt werden?!?

Das liegt daran, dass die aktuellen Labor-Versionen die Vorbereitung für das in den kommenden Monaten erscheinende FritzOS 7 sind. Das ist die nächste Endkundenversion, die erscheinen wird.