Diskussionsforum
  • 16.04.2018 12:37
    Svenni schreibt

    warum nicht das Kind beim Namen nennen?

    Da werben die Provider mit z. B. 25 mbit/s nennen aber nicht die Technologie, die dahinter steht. Z. B. hat vodafone in meiner Gegend kein UMTS, dafür aber LTE. Wenn ich nun einen Tarif vom discounter im D2 Netz habe, wo dann 25 Mbit/s versprochen werden, muss ich als Kunde wissen, ob ich nun Zugang zum LTE Netz haben werde oder nicht. Wenn nicht, habe ich nämlich nur edge mit 0,2 Mbit/s anstatt 25 mbit/s. Selbst im Kleingedruckten wird das nicht erwähnt.Früher stand dann dort (gprs, UMTS, hsdpa und hsdpa+). Was soll sowas? Da will man den Kunden absichtlich hinter die Fichte führen.

    Im Festnetz dasselbe. Werden bis zu 16 Mbit/s versprochen. Wenn es "nur" ADSL ist, wären das bei mir zu Hause 6 Mbit/s, wenn es allerdings vdsl wäre, wären theoretisch 25 Mbit/s möglich. Kann doch nicht sein, dass man erst bestellen soll und wenn dann alles geschaltet ist, kommt die große Überraschung und es muss rückabgewickelt werden.
  • 16.04.2018 14:26
    marcel24 antwortet auf Svenni
    wenn denn überhaupt eine rückabwicklung möglich ist. ja wenn man dann wie bei otelo nur edge hat weil umts nicht ausgebaut ist steht man dumm da, welche technik verwendet wird sollte eigentlich bei den tarifen gleich auf den ersten blick ersichtlich sein, wahrscheinlich wird es absichtlich versteckt, kann ja durchaus sein