Diskussionsforum
  • 13.04.2018 14:18
    jerke schreibt

    Land

    " Haas möchte die Mobilfunknetze auch auf dem Land ausbauen - wenn die Politik ihm entgegenkommt."
    ich dachte er (o2) ist verpflichtet 98% Netzabdeckung zu schaffen ? wie will er das schaffen ohne auf den Land auch auszubauen ? es leben nicht 98 % der Bevölkerung nur in Städten??
  • 13.04.2018 16:00
    einmal geändert am 13.04.2018 16:01
    Tom2122 antwortet auf jerke
    Benutzer jerke schrieb:
    > " Haas möchte die Mobilfunknetze auch auf dem Land ausbauen -
    > wenn die Politik ihm entgegenkommt."
    > ich dachte er (o2) ist verpflichtet 98% Netzabdeckung zu
    > schaffen ? wie will er das schaffen ohne auf den Land auch
    > auszubauen ? es leben nicht 98 % der Bevölkerung nur in
    > Städten??

    alle Anbieter müssen jeweils 98 Prozent der Haushalte versorgen. Selbst wenn diese Zahl erreicht ist, bleibt sehr viel Fläche auf dem Land übrig - weil es dort wenig oder gar keine Haushalte gibt, aber trotzdem Straßen und Bahnstrecken...
  • 13.04.2018 17:49
    Wechseler antwortet auf Tom2122
    Benutzer Tom2122 schrieb:
    > alle Anbieter müssen jeweils 98 Prozent der Haushalte
    > versorgen. Selbst wenn diese Zahl erreicht ist, bleibt sehr
    > viel Fläche auf dem Land übrig - weil es dort wenig oder gar
    > keine Haushalte gibt, aber trotzdem Straßen und Bahnstrecken...

    Die 98%-LTE-Pflicht gilt pro Bundesland. Auch solche mit wenigen Haushalten.
  • 13.04.2018 18:01
    Tom2122 antwortet auf Wechseler
    Benutzer Wechseler schrieb:
    > Die 98%-LTE-Pflicht gilt pro Bundesland. Auch solche mit
    > wenigen Haushalten.

    in den einzelnen Bundesländern muss jeder Netzbetreiber mindestens 97 Prozent aller Haushalte abdecken, auf die gesamte Bundesrepublik gelten die 98 Prozent

    Quelle:
    https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Unternehmen_Institutionen/Frequenzen/OffentlicheNetze/Mobilfunk/DrahtloserNetzzugang/Projekt2016/EntscheidungProjekt2016_pdf.pdf?__blob=publicationFile&v=1
  • 14.04.2018 14:09
    Svenni antwortet auf Tom2122
    > in den einzelnen Bundesländern muss jeder Netzbetreiber
    > mindestens 97 Prozent aller Haushalte abdecken, auf die gesamte
    > Bundesrepublik gelten die 98 Prozent
    genau. 2% der Haushalte entspricht z. B. der Größe des Bundeslands Mecklenburg Vorpommern. Diese Fläche könnte LTE-freie Zone bleiben, weil es immer nur um Haushalte geht. Damit allerdings die 97% Bedingung eingehalten wird, verteilt sich diese riesige Fläche über die gesamte Bundesrepublik. Da O2 wirklich nur das allernötigste macht, wird das Ergebnis ein schöner Flickenteppich sein. Also ein LTE-Netz, dass man theoretisch nicht gebrauchen kann. Mal hat man LTE und dann wieder nur edge, weil ja O2 bekanntlich schon den UMTS-Ausbau verpennt hat.
    Im Mobilfunkbereich ist eine Abdeckung gemessen nach Haushalten völliger schwachsinn, da muss es um Fläche gehen. Ich benutze mein handy nicht zu Hause, sondern, wenn ich unterwegs bin.

    Im O2 Netz hat man nur LTE vergnügen, wenn man sich in Städten befindet, wo man eh genügend freie WLANs findet oder eh seinen Festnetzanschluss hat. Überall dazwischen ist Funkstille (siehe Emsland). Wenn man dann auch noch Medien zeitnah! mit Freunden tauschen will (Whatsapp, ect..) funktioniert das meist nur, wenn BEIDE sich im LTE Bereich befinden. Nichts da mit Fotos verschicken, wenn man unterwegs ist. Bei O2 müssen sich beide Partner im städtischen Bereich befinden, um zeitnah Medien austauschen zu können. War das der Sinn von Mobilfunk? Im Festnetzbereich macht eine Abdeckung gemessen nach erreichbaren Haushalten Sinn.

    Dieses Gesabbel von O2 ist mittlerweile unerträglich. Alle paar Wochen kommt sowas. Viel Reden, nichts tun.
  • 14.04.2018 14:38
    Tom2122 antwortet auf Svenni
    Benutzer Svenni schrieb:
    > Im Mobilfunkbereich ist eine Abdeckung gemessen nach Haushalten
    > völliger schwachsinn, da muss es um Fläche gehen. Ich benutze
    > mein handy nicht zu Hause, sondern, wenn ich unterwegs bin.

    Ja, da wäre wohl bei der letzten Frequenzauktion die Politik gefragt gewesen... Mal sehen, wie die Ausbauverpflichtungen bei der kommenden Frequenzauktion aussieht..


    > Dieses Gesabbel von O2 ist mittlerweile unerträglich. Alle paar
    > Wochen kommt sowas. Viel Reden, nichts tun.

    ich denke über den aktuell laufenden LTE-Ausbau von Telefonica muss man sich gar nicht beschweren. Der läuft wirklich gut, und es wird soviel neues LTE gebaut, wie die letzten Jahre noch nicht. :-) Die Fehler sind eher in der Vergangenheit passiert, aktuell passt es und es wird echt besser!

    Wenn es um "nichts tun" geht, würde ich da aktuell eher Vodafone dazu zählen - wobei auch dort mittlerweile wieder ein wenig Ausbau läuft..