Diskussionsforum
Menü

Billig, nicht günstig - typische Chinaware


02.04.2018 21:16 - Gestartet von Thunder115
einmal geändert am 02.04.2018 21:17
Auch wenn Hama deutsch ist, so importieren sie dann doch nur billigen Kram aus China. Sieht man ja am beschriebenen Nichtfunktionieren und Problemen bei der Einrichtung. Dazu eine App einer US-Firma, auf deren Webseite nicht mal ein Impressum zu finden ist. Für diese gebotene Leistung ist es zu teuer.
Da kann ich auch gleich das typische Chinazeugs bei Amazon/Ebay holen und spare Geld und die Probleme bleiben die gleichen :-|

Deshalb wundert mich es sehr, weshalb der Autor mehrfach betont, daß es eine "deutsche" Firma ist. Dort wird nur umgelabelt und unter einem eigenem Namen verkauft.
Menü
[1] machtdochnichts antwortet auf Thunder115
03.04.2018 11:25
Benutzer Thunder115 schrieb:
Auch wenn Hama deutsch ist, so importieren sie dann doch nur billigen Kram aus China.
......
Da kann ich auch gleich das typische Chinazeugs bei Amazon/Ebay holen und spare Geld und die Probleme bleiben die gleichen :-|

Deshalb wundert mich es sehr, weshalb der Autor mehrfach betont, daß es eine "deutsche" Firma ist. Dort wird nur umgelabelt und unter einem eigenem Namen verkauft.

Volle Zustimmung!
Qualitätsprodukte "Made in Germany" gibt es schon laaaaange nicht mehr! Man bezahlt nur noch teuer für einen Markennamen. Die eigentliche Ware ist ein Chinaprodukt. Also habe ich mir gestern 4(!) Wlan-Steckdosen mit deutlich größerem Funktionsumfang (u.a. Stromverbrauchsmessung) zum halben(!) Preis von hier nur einer (1) Steckdose direkt im Chinaversand gekauft.

Den verteuerten Umweg der "Umlabelung" kann man sich sparen.
Menü
[2] Andre Reinhardt antwortet auf Thunder115
09.04.2018 08:31
Benutzer Thunder115 schrieb:
Auch wenn Hama deutsch ist, so importieren sie dann doch nur billigen Kram aus China. Sieht man ja am beschriebenen Nichtfunktionieren und Problemen bei der Einrichtung. Dazu eine App einer US-Firma, auf deren Webseite nicht mal ein Impressum zu finden ist. Für diese gebotene Leistung ist es zu teuer.
Da kann ich auch gleich das typische Chinazeugs bei Amazon/Ebay holen und spare Geld und die Probleme bleiben die gleichen :-|

Deshalb wundert mich es sehr, weshalb der Autor mehrfach betont, daß es eine "deutsche" Firma ist. Dort wird nur umgelabelt und unter einem eigenem Namen verkauft.

Hallo Thunder115,


korrekt, ich habe mehrfach erwähnt, dass Hama eine deutsche Firma ist. Was auch stimmt. Ich habe Hama jedoch mit keinem Wort als Hersteller der beschriebenen Produkte angepriesen, da mir bewusst ist, dass das nicht zutrift.


Viele Grüße