Diskussionsforum
Menü

5€-Radio für 40 €


24.03.2018 13:38 - Gestartet von Wechseler
Also Schnäppchen würde ich das nicht gerade nennen.
Menü
[1] demutnixgut antwortet auf Wechseler
24.03.2018 21:54

2x geändert, zuletzt am 24.03.2018 22:37
Benutzer Wechseler schrieb:
Also Schnäppchen würde ich das nicht gerade nennen.

Nun ja, beim globalen Glatzkopfretailer wird das Ding für 80 (weiß) bzw. 90 € (braun) angeboten und immerhin sind eingebautes Netzteil, Presettasten, LCD Display inkl. Sendungsinfo, UKW mit RDS und vor allem: Lautstärkeregelung mit Drehregler statt +/- Tasten (YESSS !) dabei.
Als Ersatz fürs marode Küchenradio also absolut interessant und 5 Watt RMS sind für diese Preisklasse auch gar nicht mal soo schlecht.
Natürlich will auch (und wird auch) Aldi Süd damit Gewinn machen und die Herstellungskosten inkl. Transport, Steuern und Zöllen etc. dürften kaum die 15 € Marke erreichen aber was solls: That´s Capitalism, Baby ! ;-)
Menü
[1.1] Wechseler antwortet auf demutnixgut
24.03.2018 22:59
Benutzer demutnixgut schrieb:
die Herstellungskosten inkl. Transport, Steuern und Zöllen etc. dürften kaum die 15 € Marke erreichen

5 €.
Menü
[1.2] x-user antwortet auf demutnixgut
25.03.2018 01:32

2x geändert, zuletzt am 25.03.2018 01:39
Benutzer demutnixgut schrieb:

(...) immerhin sind eingebautes Netzteil, Presettasten, LCD Display inkl. Sendungsinfo, UKW mit RDS und vor allem: Lautstärkeregelung mit Drehregler statt +/- Tasten (YESSS !) dabei.
Als Ersatz fürs marode Küchenradio also absolut interessant und 5 Watt RMS sind für diese Preisklasse auch gar nicht mal soo schlecht.

Leider aber potthäßlich das Dingens ;)
Auch Drehregler bei Digitalradios sind ein technischer Rückschritt, statt stufenlos entweder zu laut oder zu leise.

Menü
[1.2.1] Wechseler antwortet auf x-user
25.03.2018 17:09
Benutzer x-user schrieb:
Auch Drehregler bei Digitalradios sind ein technischer Rückschritt, statt stufenlos entweder zu laut oder zu leise.

Das war schon bei den Billigmusikboxen der 90er so. Ein richtiger haltbarer Lautstärke-Potentiometer kostet eben mehr als das ganze "Radio".

Also gibt es nur ein zweckentfremdetes Mausrad.

Ich würde solchen fabrikneuen Elektroschrott gar nicht erst kaufen.