Diskussionsforum
Menü

Mein Anti-Amerikanis- und Anti-Zionismus


20.03.2018 16:16 - Gestartet von Jürgen Gätjen
einmal geändert am 20.03.2018 16:26
Heute braucht man nur auf den Völkermord der Israelis und der USA an den Palestinensern öffentlich hinweisen, um als Antisemit gebrandmarkt zu werden. Entsprechende Beiträge werden sofort gelöscht. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, das man vielleicht selber als gläubiger und gottesfürchtiger Jude den israelischen Staat ablehnt, und sich dabei auf die heilige Schrift -die Thora- des Judentums beruft. Es sind radikale Zionisten die uns immer einzureden versuchen, das Christentum sei durch den radikalen Islam bedroht. Es sind radikale Zionisten, die uns in Kriege führen und uns alle -auch wirklich gläubige Juden- schaden, aber Israel nützt. Es geht doch in erster Linie darum. zionisten- und us-amerikanisch-feindliche Beiträge zu unterbinden. In den öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten müssen die Moderatorinnen und Moderatoren sogar eine Verpflichtung unterzeichnen, sich niemals opositionell gegen Israel und die USA öffentlich zu äußern. Das was jetzt abgezogen wird, ist nur eine Erweiterung und Anpassung an die aktuellen medialen Gegebenheiten. Diesen Maulkorb mit dem wir alle nur mundtod gemacht werden sollen, hat es bei ARD und ZDF schon seit Jahrzehnten gegeben, nur ist das der Öffentlichkeit meist egal gewesen. Aber erst jetzt, wo diese Praxis der Zensur von den öffentlich rechtlichen, privaten und staatlichen Medien auf die sozialen Netzwerke ausgeweitet werden soll. regt sich verhaltener Widerstand im Volke. Die treibenden Kräfte dieser Zensur sind -wie in allen anderen Medien radikale Zionisten!