Diskussionsforum
  • 09.03.2018 08:09
    Tom2122 antwortet auf Wechseler
    Benutzer Wechseler schrieb:
    > Der Ausstieg passiert bereits. Das LTE-Netz wird in der Fläche
    >
    zurückgebaut.

    achwas, so ein Schmarn. Bei Telefonica wird immer noch das LTE Netz ausgebaut, bislang ist mir noch keine LTE Station untergekommen (außer altes E-Plus LTE) die abgebaut worden ist..
  • 09.03.2018 10:45
    mwarna antwortet auf Wechseler
    Dem schließ ich mich an, Schmarn ist das, da wird nichts zurückgebaut, was LTE betrifft seitens Telefonica. Warum behaupten Pappnasen hier immer so einen hirnlosen Bullshit.
  • 09.03.2018 11:38
    einmal geändert am 09.03.2018 11:38
    Tom2122 antwortet auf mwarna
    Benutzer mwarna schrieb:
    > Dem schließ ich mich an, Schmarn ist das, da wird nichts
    >
    zurückgebaut, was LTE betrifft seitens Telefonica. Warum
    >
    behaupten Pappnasen hier immer so einen hirnlosen Bullshit.

    ja, ich denke dass es solchen Leuten einfach Spaß macht, ungeprüfte Infos in alle möglichen Foren zu posten und zu trollen. Ob über Flüchtlinge (die man nicht kennt) oder auch über Mobilfunkanbieter (obwohl man schon lange gewechselt ist, und die aktuelle Situation nicht kennt).

    Und es ist wohl auch recht einfach, irgendetwas zu behaupten ohne es detailliert zu belegen. Aber ich möchte hier nicht zu kritisch hier schreiben, denn vielleicht sind es einfach nur arme Menschen.. :-(
  • 09.03.2018 12:52
    KiRKman antwortet auf Tom2122
    Es ist aber leider korrekt, dass das LTE-Netz von Telefónica in der Fläche zurückgebaut wird. Da kann man jammern, wie man will, es ist einfach so.

    In einigen Nachbarorten von mir ist es passiert, in meinem eigenen Ort ist es passiert. Auf hartnäckige Nachfragen hin - auch durch Teltarif - gab's dann haufenweise Ausreden wie:
    - der Vermieter hat den Mietvertrag gekündigt oder nicht mehr verlängert
    - das Gebäude wurde abgerissen
    - die Station war defekt und eine Reparatur nicht wirtschaftlich
    - die Stationen wurden abgebaut, weil bald neue Stationen kommen (das war im Dezember 2016, bis heute ist nichts passiert)

    Soweit ich das überblicken kann, handelt es sich dabei stets um ehemalige o2-Stationen, nicht um diejenigen von ehemals E-Plus. Das ist gleich doppelt seltsam, denn in unserem Gebiet sendeten die meisten E-Plus Stationen seit 2014 bereits LTE 1800. Das wurde aber bekanntlich mit Vodafone recolored. Zudem sind wir Huawei-Gebiet (Regio Nordwest). Für mich ergibt daher nichts mehr einen Sinn.

    Ich fasse nochmal zusammen: Die wenigen ehemaligen o2-Stationen mit LTE 800 von Huawei wurden ersatzlos abgebaut. Die ehemaligen E-Plus Stationen mit LTE 1800 von ZTE blieben jedoch erhalten - wobei aber LTE 1800 natürlich abgeschaltet ist. Und das trotz Huawei-Gebiet. Außerdem will man das ZTE-Zeug ja eigentlich loswerden. Wo bleibt da der Sinn, LTE 800 zurückzubauen und die abgeschalteten E-Plus Stationen stehenzulassen? Somit ist im Ergebnis gar kein LTE mehr vorhanden...

    Und der LTE-Ausbau? In meiner Region bisher keine Spur. Zusammenlegung der beiden Alt-Netze? In meiner Region bisher keine Spur. Auch Handover funktionieren nicht. Nur Rückbau allerorten.

    Noch was Verrücktes: Eine neue Standortbescheinigung von vor einem Jahr für eine einzige Station wies plötzlich neues LTE 1800 von TEF aus. Für ein riesiges Gebiet. Wieso nimmt man da nicht LTE 800? Vor Ort passiert ist allerdings nichts. Etwa ein halbes Jahr später erging wieder eine neue Standortbescheinigung, diesmal mit LTE 800 für TEF statt LTE 1800. Warum hat man nicht gleich LTE 800 eintragen lassen? Wurde das Gebiet neu als "ländlich" bewertet und war vorher fälschlicherweise als "urban" klassifiziert? Oder hatte man ursprünglich mehrere Standorte geplant, für die das Geld nun aber nicht mehr reichte?

    Passiert ist jedenfalls bis heute immer noch nichts. Die längeren Antennen sind auch noch nicht vorhanden, nur drei so ganz kleine Dinger von ehemals E-Plus auf 1800 und 2100 MHz.

    Ich will ja niemandem die Hoffnung nehmen, dass das Netz doch noch irgendwie ausgebaut wird. Aber ich persönlich gehe davon aus, dass da nichts mehr kommt. Im Gegenteil: Es wird wohl noch eine ganze Menge abgebaut werden. Am Ende wird ein reines Stadtnetz bleiben. Ist ja heute schon nicht viel mehr übrig.
  • 09.03.2018 13:51
    x-user antwortet auf KiRKman
    Benutzer KiRKman schrieb:
    > Es ist aber leider korrekt, dass das LTE-Netz von Telefónica in
    >
    der Fläche zurückgebaut wird. Da kann man jammern, wie man
    >
    will, es ist einfach so.
    >
    > (...)
    >
    > Ich will ja niemandem die Hoffnung nehmen, dass das Netz doch
    >
    noch irgendwie ausgebaut wird. Aber ich persönlich gehe davon
    >
    aus, dass da nichts mehr kommt. Im Gegenteil: Es wird wohl noch
    >
    eine ganze Menge abgebaut werden. Am Ende wird ein reines
    >
    Stadtnetz bleiben. Ist ja heute schon nicht viel mehr übrig.

    Das sind ja krasse Stories... vermutlich wird wegen akutem Geldmangel mit der abgebauten 4G-Technik dann anderswo im Netz geflickt?!
  • 09.03.2018 14:38
    Tom2122 antwortet auf x-user
    Benutzer x-user schrieb:
    > Das sind ja krasse Stories... vermutlich wird wegen akutem
    >
    Geldmangel mit der abgebauten 4G-Technik dann anderswo im Netz
    >
    geflickt?!

    ich empfehle dir mal im TT im Netzausbauthread vorbeizusehen. Diese Woche waren es über 90 Standorte die einen o2 LTE Ausbau erhalten haben, und wenn man sich die letzten Wochen und Monate in den Thread so ansieht, wird man keinesfalls den Eindruck erhalten, dass die LTE Stationen immer weniger werden. (obwohl hier wohl einige Leute genau diesen Eindruck vermitteln wollen)

    Ja, sicher kann auch mal eine Station durch verschiedene Gründe wegfallen, aber das passiert auch bei anderen Netzbetreibern. Bei Telefonica wird momentan sehr stark am Netz erweitert - meiner Meinung nach sehr viel stärker als bei Telekom und Vodafone.
  • 10.03.2018 02:27
    KiRKman antwortet auf Tom2122
    Na, das ist nicht nur eine Station, die da mal wegfällt. Das sind am Niederrhein eine ganze Menge. Ich kann mir darauf auch keinen Reim machen. Betrieb nicht wirtschaftlich möglich, zu wenige Kunden, direkte Grenznähe zu Holland...

    Dass sie gleichzeitig anderswo ausbauen, kann ja gut sein. Da würde ich aber gerne mal die Relationen zwischen neuen und geschlossenen Standorten sehen. Für mich sieht's jedenfalls ganz klar so aus, dass unter dem Strich mehr abgebaut als aufgebaut wird.

    Eine Sache noch: Falls die neuen Standorte per Richtfunk angebunden sein sollten, ist das auch kein richtiger Ausbau. Richtfunk per Mikrowelle schafft zwar im besten Fall auch fünf Gigabit pro Sekunde, was aber sehr teuer wäre und von Telefónica sicher nicht umgesetzt wird. Die Latenz ist vergleichsweise hoch, und Störungen durch Starkregen, Schnee und Nebel sind vorprogrammiert. Noch dazu die leider zahlreichen Fälle, wo in den eingetragenen Schutzbereich plötzlich ein Kran oder Gebäude ragt, was zu Störung oder Ausfall der Strecke führt.

    Auch Telekom und Vodafone arbeiten in Einzelfällen (!) mit Richtfunk, aber auch dort gibt's dann Probleme. Falls Telefónica weiterhin fast nur Richtfunk einsetzen sollte, dann gute Nacht.

    Schauen wir mal, wie das Netz Ende 2019 aussehen wird. Vielleicht kann man dann wieder zu Telefónica wechseln. Vielleicht heißen die dann aber auch "Three" oder sind ganz verschwunden. Für Deutschland wäre es jedenfalls eine Katastrophe, nur noch zwei Netze zu haben.
  • 10.03.2018 05:38
    Tom2122 antwortet auf KiRKman
    Benutzer KiRKman schrieb:
    > Na, das ist nicht nur eine Station, die da mal wegfällt. Das
    >
    sind am Niederrhein eine ganze Menge. Ich kann mir darauf auch
    >
    keinen Reim machen. Betrieb nicht wirtschaftlich möglich, zu
    >
    wenige Kunden, direkte Grenznähe zu Holland...

    Dann nenne doch bitte alle LTE Stationen die am Niederrhein weggefalllen sind. Am besten mit Ort und Straße.

    neue LTE Stationen siehst du zum Vergleich hier: https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=14cAR9F34l6pjfp-VCL1GPU1cdUrGuVfu


    > Eine Sache noch: Falls die neuen Standorte per Richtfunk
    >
    angebunden sein sollten, ist das auch kein richtiger Ausbau.
    >
    Richtfunk per Mikrowelle schafft zwar im besten Fall auch fünf
    >
    Gigabit pro Sekunde, was aber sehr teuer wäre und von
    >
    Telefónica sicher nicht umgesetzt wird. Die Latenz ist
    >
    vergleichsweise hoch, und Störungen durch Starkregen, Schnee
    >
    und Nebel sind vorprogrammiert. Noch dazu die leider
    >
    zahlreichen Fälle, wo in den eingetragenen Schutzbereich
    >
    plötzlich ein Kran oder Gebäude ragt, was zu Störung oder
    >
    Ausfall der Strecke führt.

    Telefonica nutzt auch Glasfaser, es gibt hierzu dementsprechende Kooperationen.

    > Auch Telekom und Vodafone arbeiten in Einzelfällen (!) mit
    >
    Richtfunk, aber auch dort gibt's dann Probleme. Falls
    >
    Telefónica weiterhin fast nur Richtfunk einsetzen sollte, dann
    >
    gute Nacht.

    "das Telefonica fast nur auf Richtfunk setzt" ist Quatsch.
  • 10.03.2018 12:57
    KiRKman antwortet auf Tom2122
    Benutzer Tom2122 schrieb:
    > Dann nenne doch bitte alle LTE Stationen die am Niederrhein
    >
    weggefalllen sind. Am besten mit Ort und Straße.

    Meinst Du, hier liest einer von Telefónica mit? Ich glaube, die haben absolut null Interesse an unserem Talk hier.

    Ich nenne mal einfach ein paar Stationen mit Adressen, die in den letzten Monaten entweder ersatzlos wegfielen oder eben kein LTE mehr aussenden:
    Brüggen (Viersen): Laumans-Gelände (komplett abgebaut)
    Brüggen (Viersen): Zeisigweg (komplett abgebaut)
    Brüggen (Viersen): Weihersfeld (soll angeblich wiederkommen)
    Dülken (Viersen): Viersener Straße, direkt an der A61 (abgeschaltet, aber noch sichtbar)
    Dülken (Viersen): Tilburger Straße, am Bahnhof (abgeschaltet, aber noch sichtbar)
    Dülken (Viersen): Brabanter Straße, beim netto (komplett abgebaut)
    Viersen: Bahnhofstraße (gemeinsamer Standort, anscheinend haben Telefónica-Leute aber ihren Teil abgebaut)

    In Süchteln, Bockert und Born wurde auch fleißig abgebaut. Born gehört aber zum Chaos-Gebiet Brüggen. In Nordhorn wurde abgebaut. In Heinsberg ist in einigen Stadtteilen kein Netz mehr, dort bekommt man aber die Holländer ganz gut rein.

    Ich kann aber nun wirklich nicht jede Station kennen und hier auflisten, die westlich des Rheins von Nordhorn im Norden bis Aachen im Süden verschwunden ist... Ich merke halt nur, dass sehr viel verschwindet.

    Wenn woanders fleißig aufgebaut wird, dann ist das ja schön. Muss dann wohl eine andere Technik-Region mit mehr Budget sein.

    Und was ist aus diesen Fällen hier geworden? Bitte dort auch mal nach unten scrollen und die Massen an Leser-Meldungen zur Kenntnis nehmen:
    https://www.teltarif.de/telefonica-o2-ne...
  • 10.03.2018 13:45
    Tom2122 antwortet auf KiRKman
    Benutzer KiRKman schrieb:

    > Ich nenne mal einfach ein paar Stationen mit Adressen, die in
    >
    den letzten Monaten entweder ersatzlos wegfielen oder eben kein
    >
    LTE mehr aussenden:
    > Brüggen (Viersen): Laumans-Gelände (komplett abgebaut)
    Die Station in der "Stiegstraße 62 41379 Brüggen" hat neu Einträge in der EMF3 Datenbank erhalten. Hier würde sich denke ich ein Anfordern der Standortbescheinigung rechnen.

    > Brüggen (Viersen): Zeisigweg (komplett abgebaut)
    ja, dort scheint wohl nichts mehr zu stehen

    > Brüggen (Viersen): Weihersfeld (soll angeblich wiederkommen)
    ist im Ende Februar 2018 im Cellmapper gesichtet worden, sollte also aktiv sein.

    > Dülken (Viersen): Viersener Straße, direkt an der A61
    >
    (abgeschaltet, aber noch sichtbar)

    ich denke du meinst die "Dülkener Str. 179 41747 Viersen", die ist weiterhin in der Karte sichtbar, es scheint dass dort wohl UMTS weiterhin aktiv ist. Es gibt allerdings hier ebenfalls neue Einträge in der EMF3 Datenbank - auch hier würde sich ein Anfordern lohnen. Vielleicht ist hier ein o2 LTE1800 Ausbau geplant, und es wird aktuell umgebaut?

    > Dülken (Viersen): Tilburger Straße, am Bahnhof (abgeschaltet,
    >
    aber noch sichtbar)

    in der o2 Netzabdeckungskarte ist auch diese Station noch verzeichnet, was bedeutet, dass diese zumindest noch aktiv ist.. (laut Abdeckungskarte allerdings nur mit UMTS) Es gibt auch hier neue Einträge in der EMF3 Datenbank.

    > Dülken (Viersen): Brabanter Straße, beim netto (komplett
    >
    abgebaut)
    war da mal eine LTE Station? In der EMF3 Datenbank gibt es dazu leider keine Hinweise.

    > Viersen: Bahnhofstraße (gemeinsamer Standort, anscheinend haben
    >
    Telefónica-Leute aber ihren Teil abgebaut)

    auch hier würde sich ein Anfordern der Standortbescheinigung lohnen. Ich denke dass LTE an den meisten der genannten Stationen wieder zurückkommt. Eine Anfordern der Standortbescheinigungen würde hier für Gewissheit sorgen. Bei Telefonica wird aktuell viel auf und umgebaut, und wohl nicht alles läuft rund -von einen generellen LTE Netzabbau würde ich jetzt nicht sprechen.
  • 31.03.2018 17:48
    KiRKman antwortet auf Tom2122
    Benutzer Tom2122 schrieb:
    > > Dülken (Viersen): Viersener Straße, direkt an der A61
    > >
    (abgeschaltet, aber noch sichtbar)
    >
    > ich denke du meinst die "Dülkener Str. 179 41747 Viersen", die
    >
    ist weiterhin in der Karte sichtbar, es scheint dass dort wohl
    >
    UMTS weiterhin aktiv ist. Es gibt allerdings hier ebenfalls
    >
    neue Einträge in der EMF3 Datenbank - auch hier würde sich ein
    >
    Anfordern lohnen. Vielleicht ist hier ein o2 LTE1800 Ausbau
    >
    geplant, und es wird aktuell umgebaut?

    Ich habe mittlerweile versucht, mich in der Region nochmal auf den aktuellen Stand zu bringen, daher meine jetzige Antwort zum Thema.

    Ich meinte tatsächlich Viersener Straße, aber der Standort hat keine Hausnummer, weil er als Metall-Mast mitten auf einem Feld direkt an der Autobahn A61 Richtung Venlo (NL) steht. Die neue Standortbescheinigung ist für LTE-900 der Telekom, nicht jedoch für den Ausbau seitens Telefónica :) Gesendet wird von dort aktuell aber auch 3G von Telefónica, was relativ sinnfrei ist, da in der näheren Umgebung nur die Autobahn und ein großes Waldgebiet namens Süchtelner Höhen ist. Sinn würde einzig und allein LTE-800 machen - oder natürlich wie jetzt bei der Telekom LTE-900. UMTS in den Wald rein zu senden, erscheint mir hingegen nicht sonderlich nützlich. LTE von Telefónica wird dort nicht angeboten.

    > > Dülken (Viersen): Tilburger Straße, am Bahnhof (abgeschaltet,
    > >
    aber noch sichtbar)
    >
    > in der o2 Netzabdeckungskarte ist auch diese Station noch
    >
    verzeichnet, was bedeutet, dass diese zumindest noch aktiv
    >
    ist.. (laut Abdeckungskarte allerdings nur mit UMTS) Es gibt
    >
    auch hier neue Einträge in der EMF3 Datenbank.

    Nein, die Station ist definitiv nicht aktiv. Ich war letzte Woche Donnerstag dort. Die Hohlkabel hängen abgeschnitten unter den Antennen herunter! Auch der Blitzableiter ist sauber durchtrennt und endet unterhalb der Antennen an der Gebäudemauer. Da kann wirklich jeder Spaziergänger auf einen Blick erkennen, dass dort nichts sendet. Muss schon länger so sein - seit dem Juni 2017. Eine neue Standortbescheinigung sehe ich indes nicht; in der EMF3-Datenbank steht Dezember 2016?

    > > Dülken (Viersen): Brabanter Straße, beim netto (komplett
    > >
    abgebaut)
    > war da mal eine LTE Station? In der EMF3 Datenbank gibt es dazu
    >
    leider keine Hinweise.

    Dieser Standort wurde ausschließlich von o2 genutzt (GSM, UMTS, LTE-800). Nach dem kompletten Abbau verschwand daher auch der Eintrag in der EMF3-Datenbank der BNetzA. Einen Ersatz gibt es bisher nicht: In dem Gebiet bekommt man von Telefónica ausschließlich GSM außerhalb von Gebäuden rein. Mit etwas Glück auch am Fenster im ersten Stock... Kein 3G oder gar 4G.

    > Bei Telefonica wird aktuell viel auf und umgebaut, und wohl nicht
    >
    alles läuft rund -von einen generellen LTE Netzabbau würde ich
    >
    jetzt nicht sprechen.

    Ich schon ;)
  • 13.03.2018 15:12
    Wechseler antwortet auf x-user
    Benutzer x-user schrieb:
    > Das sind ja krasse Stories... vermutlich wird wegen akutem
    >
    Geldmangel mit der abgebauten 4G-Technik dann anderswo im Netz
    >
    geflickt?!

    Würde passen: im Norden und Osten kräftig zurückbauen und im Westen und Süden damit Problemstellen flicken.
  • 10.03.2018 16:53
    spaghettimonster antwortet auf KiRKman
    Benutzer KiRKman schrieb:
    > Es ist aber leider korrekt, dass das LTE-Netz von Telefónica in
    >
    der Fläche zurückgebaut wird.

    Der CB-Netztest kommt eher zum Ergebnis, dass TF LTE auf dem Land leicht ausgebaut, in der Stadt leicht abgebaut hat. Danach hat TF im letzten Jahr die LTE-Abdeckung in Land/Kleinstadt/Großstadt verändert von 41/57/73 % auf 47/58/71 %. Die Latenz hat sich leicht von 69 auf 62 ms verbessert (was zu meinem eigenen Erstaunen schlechter als 3G von VF oder T ist). Der Downlink hat bei 18 MBit stagniert.

    Ein massiver Rückbau wurde dagegen bei TF-3G gemessen von 61/85/88 % auf 46/59/64 % bei leichter Verschlechterung des Downlinks von 11 auf 10 MBit. Damit hat TF 3G übrigens deutlich stärker zurückgebaut als die T, der das immer vorgeworfen wird, weil sie es als einziger transparent macht, erst recht stärker als VF.
  • 11.03.2018 09:27
    einmal geändert am 11.03.2018 09:28
    Tom2122 antwortet auf spaghettimonster
    Benutzer spaghettimonster schrieb:
    > Benutzer KiRKman schrieb:
    > > Es ist aber leider korrekt, dass das LTE-Netz von Telefónica in
    > >
    der Fläche zurückgebaut wird.
    >
    > Der CB-Netztest kommt eher zum Ergebnis, dass TF LTE auf dem
    >
    Land leicht ausgebaut, in der Stadt leicht abgebaut hat. Danach
    >
    hat TF im letzten Jahr die LTE-Abdeckung in
    >
    Land/Kleinstadt/Großstadt verändert von 41/57/73 % auf 47/58/71
    >
    %. Die Latenz hat sich leicht von 69 auf 62 ms verbessert (was
    >
    zu meinem eigenen Erstaunen schlechter als 3G von VF oder T
    >
    ist). Der Downlink hat bei 18 MBit stagniert.
    >
    > Ein massiver Rückbau wurde dagegen bei TF-3G gemessen von
    >
    61/85/88 % auf 46/59/64 % bei leichter Verschlechterung des
    >
    Downlinks von 11 auf 10 MBit. Damit hat TF 3G übrigens deutlich
    >
    stärker zurückgebaut als die T, der das immer vorgeworfen wird,
    >
    weil sie es als einziger transparent macht, erst recht stärker
    >
    als VF.

    Dir ist klar, dass in den letzen Jahren auch einige neue E-Plus Nutzer hinzugekommen sind? Es sind doppelt soviele Kunden geworden, bei denen denke ich ein Großteil auch ein LTE fähiges Endgerät nutzt. Diesen Kunden wurden letztes Jahr auch in den Städten das LTE Netz zur Verfügung gestellt. (denn an vielen Orten konnten ehemalige E-Pluskunden das LTE Netz noch nicht nutzen)

    Viele neue LTE Kunden hat natürlich auch zur Folge, dass die Geschwindigkeit insgesamt eher sinkt. Trotzdem läuft der Ausbau, wie du hier zB sehen kannst:
    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=14cAR9F34l6pjfp-VCL1GPU1cdUrGuVfu

    Wenn man sich die Karte so ansieht, kommt man denke ich nicht zu dem Schluss, dass Telefonica in der Stadt das Netz abbaut. ;-)
  • 11.03.2018 12:59
    2x geändert, zuletzt am 11.03.2018 13:08
    spaghettimonster antwortet auf Tom2122
    Benutzer Tom2122 schrieb:
    > Dir ist klar, dass in den letzen Jahren auch einige neue E-Plus
    >
    Nutzer hinzugekommen sind?

    Im Jahr 2016 wurde dieselbe Stagnation gemessen (18 MBit). Im Jahr 2015 war es auch nicht anders (20 MBit). Der mangelhafte Ausbau ist unabhängig von der LTE-Netzöffnung für E-Plus-Kunden - TF hat schlicht nichts auf Tasche.

    > Trotzdem läuft der Ausbau wie du hier zB sehen kannst:
    >
    https://www.google.com/maps/...

    Was für eine repräsentative Aussagekraft sollen solche anonymen Hobby-Privattests von angeblich 5 zufällig entdeckten Standorten pro Monat bei etwa 25.000 Funkstandorten haben, davon abgesehen, dass LTE allein weder ein Garant für Abdeckung noch für Performance ist, wie mehrfach dargelegt?
  • 11.03.2018 13:08
    Tom2122 antwortet auf spaghettimonster
    Benutzer spaghettimonster schrieb:

    > Was für eine Aussagekraft sollen solche anonymen
    >
    Hobby-Privattests von angeblich 5 zufällig entdeckten
    >
    Standorten pro Monat bei etwa 25.000 Funkstandorten haben,
    >
    davon abgesehen, dass LTE allein weder ein Garant für Abdeckung
    >
    noch für Performance ist, wie mehrfach dargelegt?

    bislang haben die Meldungen aus dem TT immer gestimmt, und es sind auch nicht fünf Stationen sondern es waren 90 letzte Woche.. Aber du darfst gerne die Stationen mal besuchen, und sehen, ob die wirklich aktiv sind. ;) Oder halt bei Cellmapper schauen oder mit der MLS Datenbank..

    Es steht dir natürlich frei das zu glauben, oder es eben selbst zu prüfen. Also schau gerne nach! :-)
  • 13.03.2018 00:16
    spaghettimonster antwortet auf Tom2122
    Benutzer Tom2122 schrieb:
    > bislang haben die Meldungen aus dem TT immer gestimmt, und es
    >
    sind auch nicht fünf Stationen sondern es waren 90 letzte
    >
    Woche.. Aber du darfst gerne die Stationen mal besuchen, und
    >
    sehen, ob die wirklich aktiv sind. ;)

    Solange es eh nicht repräsentativ ist, ist es eigentlich egal, ob es stimmt.
  • 13.03.2018 09:52
    Tom2122 antwortet auf spaghettimonster
    Benutzer spaghettimonster schrieb:
    > Benutzer Tom2122 schrieb:
    > > bislang haben die Meldungen aus dem TT immer gestimmt, und es
    > >
    sind auch nicht fünf Stationen sondern es waren 90 letzte
    > >
    Woche.. Aber du darfst gerne die Stationen mal besuchen, und
    > >
    sehen, ob die wirklich aktiv sind. ;)
    >
    > Solange es eh nicht repräsentativ ist, ist es eigentlich egal,
    >
    ob es stimmt.

    ich denke wenn man sich wirklich für Mobilfunk interessiert, dann loggt man mit, und hat auch seine Stationen in seinen direkten Umfeld immer im Blick.

    Die eigenen Daten sind denke ich für einen selbst deutlich aussagekräftiger, als die Messdaten einer Zeitschrift.