Diskussionsforum
Menü

War schon immer schlecht, warum darüber reden?


18.02.2018 11:37 - Gestartet von H.ATE
Congstar war schon immer schlecht und nur Leute die sich nicht auskennen buchen diesen Anbieter.

Oder wenn sie nur im Telekom Netz günstig telefonieren wollen.

Jedoch keine Daten benötigen.
Menü
[1] norigo antwortet auf H.ATE
18.02.2018 11:51
Benutzer H.ATE schrieb:
Congstar war schon immer schlecht und nur Leute die sich nicht auskennen buchen diesen Anbieter.

Oder wenn sie nur im Telekom Netz günstig telefonieren wollen.

Jedoch keine Daten benötigen.

Genau mit Dualsimhandy nehme ich Congstar wie ich es will und meine 2. Karte ist die für 10GB LTE Karte von Mobilcom Debitel für 10€im Monat. Congstar hat, wenn es um Minuten Pakete geht, einen sehr guten Preis 2€ für 100 Minuten. Das hat kein anderer :). Dafür ist Congstar noch gut.
Menü
[2] machtdochnichts antwortet auf H.ATE
18.02.2018 12:11
Benutzer H.ATE schrieb:
Congstar war schon immer schlecht und nur Leute die sich nicht auskennen buchen diesen Anbieter.

Diese Aussage halte ich, entschuldige bitte, für .....
Woran machst du die fest?

Der Tarif "Prepaid wie ich will" ist eigentlich hervorragend!
Die Preise sind marktüblich und sehr gut monatlich konfigurierbar.
Man kann Telefonieren / SMS / Daten einfach mittels eines Schiebereglers so konfigurieren, wie es am besten passt.

Auch die Messageoption ist nicht zu verachten.


Ich, und viele andere auch, halten Congstar durchaus für einen guten Anbieter mit einem hervorragenden Tarif! Gerade wegen des Alleinstellungsmerkmals "Schieberegler"!


Wenn nur das leidige Thema LTE nicht wäre............
Menü
[2.1] trollator antwortet auf machtdochnichts
18.02.2018 12:38

einmal geändert am 18.02.2018 12:44
Benutzer machtdochnichts schrieb:
Benutzer H.ATE schrieb:
Congstar war schon immer schlecht und nur Leute die sich nicht auskennen buchen diesen Anbieter.

Diese Aussage halte ich, entschuldige bitte, für .....
Woran machst du die fest?

Das ist ein hater, er nennt sich auch so

Der Tarif "Prepaid wie ich will" ist eigentlich hervorragend! Die Preise sind marktüblich und sehr gut monatlich konfigurierbar.
Man kann Telefonieren / SMS / Daten einfach mittels eines Schiebereglers so konfigurieren, wie es am besten passt.

Auch die Messageoption ist nicht zu verachten.


Ich, und viele andere auch, halten Congstar durchaus für einen guten Anbieter mit einem hervorragenden Tarif! Gerade wegen des Alleinstellungsmerkmals "Schieberegler"!

Finde ich auch aber nur teilweise, denn der aldi talk Paket 300 Tarif https://www.teltarif.de/a/alditalk/talk-paket-... für 7,99€ mit 1,25 GB 1,5 Gb + 300min wird nicht abgebildet.
Und bei penny leider auch nur mit einem neuen smarten Starter Paket. Ich als Bestandskunde kann diesen tarif nicht buchen! Siehe https://www.pennymobil.de/tarifuebersicht.html#pennymobil-smart Das ist richtig trollig. Man will Geld ausgeben und kann es nicht. Didi Hallervorden gags aus den 90igern laßen grüßen.


Wenn nur das leidige Thema LTE nicht wäre............
Finde ich nicht, das ist schon okay, macht das ganze nur teuerer siehe Edeka und wer LTE braucht lebt imho sowieso auf dem günstigen Land und zahlt keine hohe Miete.
Optional wäre es aber schon wünschenswert.
Menü
[2.1.1] machtdochnichts antwortet auf trollator
18.02.2018 13:05

2x geändert, zuletzt am 18.02.2018 14:36
Das ist ein hater, er nennt sich auch so

Menschen, die nur alles schlecht finden können, tun mir leid!



Finde ich auch aber nur teilweise, denn der aldi talk Paket 300 Tarif
https://www.teltarif.de/a/alditalk/talk-paket-... für 7,99€ mit 1,25 GB + 300min wird nicht abgebildet.

Warum sollte es auch!
Billiger geht immer. Das meinte ich aber nicht!
Durch die Schieberegler kann ich monatlich meinen Tarif anpassen, wie ich will.
Nicht jeder braucht monatlich 1,25GB Daten!
Zuhause habe ich DSL - mobil brauche ich meist unter 200MB.
Längere Gespräche führe ich meist auch von zuhause. Mobil kommt da keine Stunde zusammen.

In den Monaten, in denen ich unterwegs bin, schiebe ich den Regler einfach höher, in den anderen Monaten niedriger. Mal mehr Daten, mal mehr Telefonie.
Insgesamt zahle ich weniger als 7,99€ im Monat.
Über Weihnachten schiebe ich alles auf 0. ;-)
(Derzeit habe ich alles auf 0 wegen Netzverfügbarkeit - siehe mein anderes Posting. Dies ändert aber nichts daran, dass ich das System von Congstar gut finde!)


Wenn ich mobil bin, will ich nicht stundenlang telefonieren oder surfen. Da reichen kurze Mitteilungen und Recherchen.

Okay, für den, der kein Festnetzt mehr hat, wäre der Aldi-Tarif besser, aber mir würden 1,25 GB im Monat insgesamt auch nicht reichen. Da liege ich bei über 20GB!
Menü
[2.1.1.1] Thunder115 antwortet auf machtdochnichts
18.02.2018 18:49
Benutzer machtdochnichts schrieb:

Durch die Schieberegler kann ich monatlich meinen Tarif anpassen, wie ich will.

So wie es Congstar macht geht das auch bei Callya Flex.
Bsp:
congstar 800 MB (42 Mbit) 100 Min = 11 euro
congstar 400 MB (21 Mbit) 100 Min = 6 euro
callya flex 800 MB (300 MBit LTE) 150 Min = 7,99
callya Flex 400 MB (300 Mbit LTE) 50 min = 4,99

einzig 0€ geht bei vodafone nicht. ansonsten mit der Geschwindigkeit ein durchaus vergleichbares angebot.
Wird nur nicht aktiv angeboten. Meist nur der Smartphone Tarif für 9,99 euro.
Menü
[2.1.1.1.1] machtdochnichts antwortet auf Thunder115
18.02.2018 19:25
einzig 0€ geht bei vodafone nicht

Und genau hier ist doch schon der Haken.

Ich muß immer mindestens 50 Gesprächsminuten kaufen! Warum?
Während der Arbeitszeit telefoniere ich nicht oder nehme das Telefon der Arbeitsstelle. Ich bin schließlich auf Arbeit. ;-)
Zuhause habe ich Festnetz für längere Gespräche.

Außerdem spreche ich mit meinen Freunden/Bekannten/Familienmitgliedern gerne persönlich Auge zu Auge!
Ich bin kein Kind/Jugendlicher mehr, der sich auf dem Schulhof mit seinem Klassenkameraden neben sich Mitteilungen per Facebook/WhatsApp schickt. ;-)
Wenn ich nur wenige Telefonminuten habe, komme ich besser mit 9Cent/Minute als mit einem Minutenpaket.

Ich muß immer mindestens 400 MB Daten kaufen! Warum?
Während der Arbeitszeit surfe ich nicht und spiele auch so nicht herum. Ich bin schließlich auf Arbeit. ;-)
Zuhause habe ich DSL und brauche auch deutlich mehr Daten.

Im Urlaub / Freizeit wenn ich unterwegs bin (!) sieht das anders aus.
Ich bin zum Beispiel Camper. Wenn ich auf einem Campingplatz mit WLAN stehe, brauche ich so gut wie keine Mobildaten aber verhältnismäßig viele Minuten.
Stehe ich frei, bin auf Tour oder auf einem Platz ohne WLAN brauche ich viel Daten und wenig Telefonminuten. Wenn ich viele Daten gebucht habe, telefoniere ich auch per VOIP über die Daten! Also Telefonminuten fast 0!

Das alles kann (könnte) ich bei Congstar hervorragend konfigurieren! Bei Vodafone nicht.

Darum halte ich Congstar "wie ich will" für einen genialen Tarif.

Wenn denn das elende Thema LTE und somit Netzverfügbarkeit nicht wäre. Sagte ich das schon? ;-)

So wie es jetzt ist sammelt sich mein Guthaben bei Congstar und Congstar verdient genau 0€ an mir.

Ehe ich es vergesse: Congstar bietet zusätzlich noch die Messageoption! Damit gehen Mail und Whatsapp (sogar Telefonie!!) hervorragend!
Auch dieses Highlight sehe ich bei Vodafone nicht.
Menü
[2.1.1.1.2] marcel24 antwortet auf Thunder115
19.02.2018 08:05
doch 0 € geht auch bei vodafone, callya talk&sms!
Menü
[2.1.1.1.2.1] machtdochnichts antwortet auf marcel24
19.02.2018 10:37
Benutzer marcel24 schrieb:
doch 0 € geht auch bei vodafone, callya talk&sms!


Es geht bestimmt auch bei Telefonica oder bei einem der vielen Wiederverkäufer.
Ich denke sogar, dass bei den meisten Prepaidangeboten 0€ möglich ist.
Das ist doch überhaupt nicht der Punkt.
Menü
[2.1.1.1.2.1.1] marcel24 antwortet auf machtdochnichts
19.02.2018 11:42
aber in einem vorhergehenden beitrag ging es unter anderem darum und darauf wollte ich hinweisen, mehr nicht
Menü
[2.1.1.2] marcel24 antwortet auf machtdochnichts
19.02.2018 08:04
alditalk ist nicht unbedingt die beste lösung, vorallem wenn man kein festnetz hat, da das netz sehr zu wünschen übrig lässt, keine dienste wie rufumleitung möglich sind falls man dies benötigt usw. dann lieber callya smartphone special der passt besser, ist zwar geringfügig teurer dafür hat man aber auch ein top netz!
Menü
[2.1.1.2.1] machtdochnichts antwortet auf marcel24
19.02.2018 10:43
Benutzer marcel24 schrieb:
alditalk ist nicht unbedingt die beste lösung, vorallem wenn man kein festnetz hat, da das netz sehr zu wünschen übrig lässt, keine dienste wie rufumleitung möglich sind falls man dies benötigt usw. dann lieber callya smartphone special der passt besser, ist zwar geringfügig teurer dafür hat man aber auch ein top netz!

Alditalk ist überhaupt keine Lösung für das LTE-Problem von Congstar!
Auch Callya (Vodafone) ist keine Lösung, weil auch deren Netz zu wünschen übrig läßt und Callya ebenso keine LTE-Verfügbarkeit für Congstar bietet.

In diesem Artikel und auch in meinen Beiträgen geht es doch nur darum, daß Congstar im Jahre 2018 weiterhin keinen LTE-Zugang bietet.

Daran werden weder Aldi, Telefonika, Callya, Vodafone noch sonsteiner der vielen Wiederverkäufer etwas ändern. Die haben alle selber ihre Probleme.

Nur Congstar alleine kann das mit Hilfe ihrer Stiefmutter Deutsche Telekom ändern.
Menü
[2.1.1.2.1.1] marcel24 antwortet auf machtdochnichts
19.02.2018 11:45
das mag bei dir zutreffen das vodafone kein gutes netz hat, das ist bei mir aber anders da kann ich zb. mit anbietern wie alditalk nichts anfangen, ja das stimmt das ändert nichts das congstar kein lte bietet. man muss es aber auch nicht nehmen!
Menü
[2.2] spaghettimonster antwortet auf machtdochnichts
20.02.2018 15:07
Benutzer machtdochnichts schrieb:
Ich, und viele andere auch, halten Congstar durchaus für einen guten Anbieter mit einem hervorragenden Tarif! Gerade wegen des Alleinstellungsmerkmals "Schieberegler"!

Ich finde daran enttäuschend, dass

- erstens man die Optionen nicht unterwegs per Telefonmenü bestellen kann wie bei Aldi seit Jahren möglich,
- zweitens das Wirksamwerden der Optionen 1, 2 Tage dauert (man denke an den Fall, dass man die Message-Option mit 32 KBit hat und kurzzeitig doch mal dringend Volumen braucht - geht nicht),
- drittens nach einer Optionsauswahl der Regler bis zum Wirksamwerden der Option der Regler "festsitzt" und ein Umregeln bis dahin nicht möglich ist,
- viertens während der Laufzeit einer Option meines Wissens kein Upgrade möglich ist,
- fünftens ich das schon gemeldet habe und es Congstar anscheinend egal ist.

Für spontanen Bedarf wenig geeignet. Unflexibilität und zu große Pakete, von denen praktisch immer ein großer Teil ungenutzt verfällt, bekomme ich auch bei den Netzbetreibern.

Wenn nur das leidige Thema LTE nicht wäre...

Ich bin nicht sicher, ob Telefonica-4G besser als Telekom-3G ist: Der CHIP-Netztest 2017, der aufgeschlüsselt nach Technologie getestet hat, kam zumindest in puncto Abdeckung zum gegenteiligen Ergebnis (zB Kategorie in der Stadt zu Fuß: 87 vs. 95%). Und in puncto Geschwindigkeit kam er selbst mit Telefonica-4G im Schnitt auf 19/17/27/7 Mbit/s, also 18 MBit/s. Da stört das 21 MBit-Limit von Congstar - das es bei den Telefonica-LTE-Discountern ja auch gibt - auch nicht groß. Die Latenz mag ein Argument sein.
Menü
[2.2.1] machtdochnichts antwortet auf spaghettimonster
20.02.2018 18:40
Bist du dir sicher, dass wir vom gleichen Produkt sprechen?

Benutzer spaghettimonster schrieb:

Ich finde daran enttäuschend, dass

- erstens man die Optionen nicht unterwegs per Telefonmenü bestellen kann wie bei Aldi seit Jahren möglich,

Das geht natürlich hervorragend. Eben durch die Schieberegler. Die funktionieren zuhause, unterwegs, im Kino und auch beim Aldi im Laden.

Oder was meinst du mit "per Telefonmenü".
Ich habe noch kein Telefon mit extra Aldi-Menü gesehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Telefonhersteller ein Menü nur für Aldi integrieren.
Oder meinst du Optionenbestellung per SMS? Das geht natürlich auch.


- zweitens das Wirksamwerden der Optionen 1, 2 Tage dauert (man denke an den Fall, dass man die Message-Option mit 32 KBit hat und kurzzeitig doch mal dringend Volumen braucht - geht nicht),

Entschuldige bitte, aber auch das ist.....äh, entspricht nicht den Tatsachen.
*In der Regel* sind die gebuchten Optionen *sofort* wirksam.
Siehe FAQ bei Congstar: Ihr erhaltet innerhalb weniger Minuten eine Bestätigung per E-Mail. Unser System aktiviert eure Option(en) sofern das Guthaben ausreicht und sobald die entsprechende Bestätigung per SMS angekommen ist, könnt Ihr die Optionen nutzen. Sollte nicht ausreichend Guthaben vorhanden sein, werden die Optionen zwar gebucht, aber nicht aktiviert. Es erfolgt alle 24 Stunden ein Aktivierungsversuch. Dieser ist erfolgreich, sobald für ausreichend Guthaben gesorgt ist.

Bei mir waren es immer nur Sekunden!

Wenn du die Message-Option gebucht hast, kannst du jederzeit eine höhere Option buchen!

- drittens nach einer Optionsauswahl der Regler bis zum Wirksamwerden der Option der Regler "festsitzt" und ein Umregeln bis dahin nicht möglich ist,

Logisch. Das geht ja auch nicht anders. Eine Option mit 30-tägiger Laufzeit kann man nicht nach 1 oder 2 Tagen ändern.
Der Regler sitzt auch nicht nach dem Einstellen fest, sondern erst, wenn man auch auf "zahlungspflichtig bestellen" geklickt hat.
Und normalerweise überlegt man sich ja vorher was man bestellt. Wenn ich jetzt 100 Telefonminuten für 30 Tage buche, werde ich doch morgen nicht 500 Minuten buchen. Dann nehme ich gleich die 500.



- viertens während der Laufzeit einer Option meines Wissens kein Upgrade möglich ist,

Dein Wissen ist auch hier mangelhaft. Beispiel Datenvolumen aus der FAQ:
Dein Datenvolumen ist aufgebraucht? Dann hast du die Möglichkeit, mit einer SpeedOn-Option auf datapass.de je nach Tarif entweder 300 MB oder 500 MB zusätzliches Highspeed-Volumen für jeweils 4,90 € zu buchen. Dein SpeedOn ist sogar mehrmals im 30-Tage-Abrechnungszeitraum buchbar, jeweils nach Einsetzen der Geschwindigkeitsreduktion.

- fünftens ich das schon gemeldet habe und es Congstar anscheinend egal ist.

Da 1. bis 4. Quatsch sind kann ich Congstar bei 5. sogar verstehen. Was sollen sie auch sonst machen?


Für spontanen Bedarf wenig geeignet. Unflexibilität und zu große Pakete, von denen praktisch immer ein großer Teil ungenutzt verfällt, bekomme ich auch bei den Netzbetreibern.

Wie gesagt, entweder sprechen wir von unterschiedlichen Produkten, oder du machst irgend etwas falsch.
Die Pakete sind in den 2€-Schritten (100Min/SMS/MB). Sooo groß finde ich die Pakete nicht wirklich.
Und wenn man einigermaßen plant und überlegt, verfällt da auch nicht viel.

So kleine Schritte im 2€-Bereich findest du bei den Netzbetreibern? Ich glaube fast, du willst hier nur gegen Congstar trollen, warum auch immer.

Wenn nur das leidige Thema LTE nicht wäre...

Ich bin nicht sicher, ob Telefonica-4G besser als Telekom-3G ist: Der CHIP-Netztest .......

Ohne auf den Chip-Netztest eingehen zu wollen.
Das Problem ist die Netzverfügbarkeit insgesamt. Es geht doch gar nicht um die Geschwindigkeit.
Congstar hat das Problem, dass man sich nicht ins LTE einbuchen kann, obwohl es vorhanden ist und UMTS leider oft nicht verfügbar ist.
Es ist also meistens ein hervorragendes Datennetz vorhanden, man darf es nur nicht nutzen. Das ist das Problem.
Menü
[2.3] EpsilonAlpha antwortet auf machtdochnichts
22.02.2018 06:34

einmal geändert am 22.02.2018 06:39
Benutzer machtdochnichts schrieb:

Ich, und viele andere auch, halten Congstar durchaus für einen guten Anbieter mit einem hervorragenden Tarif! [...]


Gut, erlauben Sie mir diese Aussage mit Fakten aus persönlicher Erfahrung einzureißen. Den im Gegensatz zu zahlreichen anderen hier im Diskussionsbeitrag hatte ich schon bedauerlicherweise mit der Firma zu tun und lese nicht Tarife aus dem Netz ab und argumentiere darüber.

In meinem Fall hat sich Congstar als der mit Abstand schlechteste Mobilfunkanbieter herausgestellt mit dem ich es je zu tun hatte. Telefonieren soviel man will, ja von wegen! Wenn man nach Meinung von Congstar "zuviel" telefoniert hat, wobei ich mich eher als Seltentelefonierer sehe, dann wird man gekündigt. Den schlimmsten Fehler den ich machte war einen neuen Vertrag zu machen, da wird man regelrecht gegängelt: Nicht nur das der Ton sich am Telefon in ein heftiges "Pampig" ändert, egal wenn man dran hat.

Nein nein, die Tarifoptionen die man gebucht hat kann man nicht mehr abwählen! Angeblich aufgrund einer technischen Störung, die erst ein paar Wochen dann mehrere Monate andauert. Blöd nur wenn man in der Familie mehrere Verträge abgeschlossen hat und die anderen Mitglieder der Familie seltsamerweise von der "technischen Störung" auf magische Weise verschont bleiben. Auf telefonische Anfrage stellt sich heraus (wieder in sehr pampigem Ton) das man nur noch Tarifoptionen schriftlich auf dem Postweg kündigen darf! Nach deren eigenem Motto "ihr wollt es ihr kriegt es" hat der Anbieter die Kündigung von mir erhalten!

So, also wer mir wirklich leid tut sind alle diejenigen welche noch bei Congstar bleiben! Aber das Schöne ist: Ihr müsst mir keinesfalls glauben auch wenn es der Wahrheit entspricht! Aber probiert es selbst aus wenn ihr bei Congstar seid indem ihr euch häufiger ein längeres Gespräch "gönnt", nur um zu verstehen WAS für einer Art von Firma ihr das Geld gebt!
Menü
[2.3.1] machtdochnichts antwortet auf EpsilonAlpha
22.02.2018 10:43
Gut, erlauben Sie mir diese Aussage mit Fakten aus persönlicher Erfahrung einzureißen.

Einen Versuch ist es wert. ;-)

Den im Gegensatz zu zahlreichen anderen hier im Diskussionsbeitrag hatte ich schon bedauerlicherweise mit der Firma zu tun......

Ich auch, sogar mehrfach. Insgesamt 3 Verträge, davon 1 Datentarif (Internetstick).

...... und lese nicht Tarife aus dem Netz ab und argumentiere darüber.

Ich auch nicht......., aber es hätte vielleicht gut getan, wenn du wie ich die Vertragsbestandteile gelesen hättest. Man sollte sich immer über die Vertragsbedingungen informieren, bevor man einen Vertrag abschließt! Daran erkennt man mündige Vertragspartner!

In meinem Fall hat sich Congstar als der mit Abstand schlechteste Mobilfunkanbieter herausgestellt mit dem ich es je zu tun hatte.

In deinem Fall, okay.

Nicht nur das der Ton sich am Telefon in ein heftiges "Pampig" ändert, egal wenn man dran hat.

Egal, wen man dran hat?
Entschuldige bitte, aber ich bin ein alter Mann und habe die Erfahrung gemacht, dass, wenn alle Menschen einen ablehnen, der Grund immer bei einem selber liegt!

Wenn man sich selber benimmt und sachlich höflich argumentiert, werden, wenn überhaupt, nur wenige Gesprächspartner "pampig".
Wenn es bei dir alle waren, ................
Es gibt eine schönes Sprichwort: Wie man in den Wald hineinruft, schallt es heraus.

Nach deren eigenem Motto "ihr wollt es ihr kriegt es" hat der Anbieter die Kündigung von mir erhalten!

Hierzu kann man Congstar sicher nur beglückwünschen! Gut gemacht, Congstar!

So, also wer mir wirklich leid tut sind alle diejenigen welche noch bei Congstar bleiben!

Danke für dein Mitgefühl! Congstar hat über 4 Millionen Kunden. Die blicken bestimmt alle nicht durch.


Aber das Schöne ist: Ihr müsst mir keinesfalls glauben auch wenn es der Wahrheit entspricht!

Ja, das ist wirklich schön!

Aber probiert es selbst aus wenn ihr bei Congstar seid indem ihr euch häufiger ein längeres Gespräch "gönnt", nur um zu verstehen WAS für einer Art von Firma ihr das Geld gebt!

Wenn es keine Probleme gibt, werde ich mir sicher keine längeren Gespräche mit Congstar gönnen. Warum auch? Nur um die Congstar-Mitarbeiter zu nerven?

Ein Problem hatte ich aber auch. Es betraf den Internetstick.
Da ich mit diesem mangels LTE und dem ständigen Abbau von UMTS seitens der Telekom durchweg nur EDGE-Empfang hatte und den Stick somit nicht nutzen konnte, hat Congstar den Kaufpreis völlig unproblematisch zurückerstattet.

Niemand ist pampig geworden! Ich auch nicht.

Erwähnte ich schon, dass das Fehlen von LTE ein riesiger Mangel ist, der es unmöglich macht, Congstar zu empfehlen.
Auch ich nutze derzeit Congstar nicht abgehend, sondern habe für Internet und abgehende Gespräche einen zweiten Provider.

Trotzdem finde ich den Tarif und auch den Support von Congstar gut.
Es fehlt eben LTE!
Menü
[3] justii antwortet auf H.ATE
22.02.2018 06:19
Benutzer H.ATE schrieb:
Congstar war schon immer schlecht und nur Leute die sich nicht auskennen buchen diesen Anbieter.

Oder wenn sie nur im Telekom Netz günstig telefonieren wollen.

Jedoch keine Daten benötigen.

Das kann ich so nicht stehen lassen.

Meine Schwiegermutter ist absolute Wenigtelefoniererin.
Also eignet sich für sie nur ein Tarif, der keine festen monatlichen Gebühren hat und auch nicht meckert, wenn sie mal einen oder zwei Monate gar keine Kosten verursacht. Hier gibt es immerhin einige Mobilfunk-Anbieter, die solche Tarife anbieten.

Meine Schwiegermutter nutzt kein mobiles Internet, nutzt aber sehr wohl WhatsApp um mit Kindern, Enkeln und Freunden zu chatten. Congstar ist damit einer von nur drei mir bekannten Anbietern (Congstar, WhatsApp-SIM, Netzclub), die kostenloses Datenvolumen für WhatsApp zur Verfügung stellen. Congstar z.B. in Form einer kostenlosen Messaging-Option.

Nachdem meine Schwiegermutter auf dem Land lebt, reduziert sich die Anzahl der in Frage kommenden Anbieter auch durch das zur Verfügung stehende Mobilfunk-Netz. Congstar arbeitet im Telekom-Netz (D1) und WhatsApp-SIM bzw. Netzclub arbeiten im Telefonica-Netz (o2).

Nur Menschen, die sich nicht auskennen behaupten, Congstar wäre (schon) immer schlecht. Menschen, die sich auskennen berücksichtigen, dass andere Menschen auch eine andere Ausgangssituation haben könn(t)en, in der Congstar durchaus gut und passend sein kann.
Menü
[3.1] marcel24 antwortet auf justii
22.02.2018 12:23
stimmt, wer wenig telefoniert / wenig daten nutzt für den ist congstar eine gute alternative, oder wenn man zb. ein zweitgerät in verwendung hat und das mit möglichst geringen kosten betreiben will da man für das hauptgerät eh einen tarif mit grundgebühr hat, da man dieses ja sehr oft nutzt ist das von vorteil, da man das ja in einem anderen netz betreibt kommt man damit sehr gut zurecht, vorallem dann wenn eins ausfällt, kann man das andere noch nutzen wenn dringend telefonieren muss (kein festnetz vorhanden) usw. oder wenn man allgemein auf ein gutes netz angewiesen ist, nur günstig hilft da auch nicht!