Diskussionsforum
Menü

Warum Anschlußgebühr bei Upgrade?


06.02.2018 15:37 - Gestartet von Dithmarscher
Das die Netzanbieter und Provider bei Tarifwechseln und insbesondere bei Downgrades vom Kunden zusätzliches Geld verlangen ist ja nichts neues, aber das langjährige Bestandskunden die Ihren Tarif upgraden wollen, die Anschluß oder Abschlußgebühr, oder wie auch immer man es nennen will, abkassieren ist mir Schleierhaft. Selbst bei der Telekom ist es möglich kostenfrei auf einen höherwertigen Vertrag upzugraden, nicht aber bei Simplytel. Dafür das ich im teureren Tarif mehr bezahlen darf, uss ich also erstmal eine Eintrittsgebühr entrichten.
Sorry aber das finde ich doch unverschämt.
Menü
[1] carl echt antwortet auf Dithmarscher
06.02.2018 16:48

Sorry aber das finde ich doch unverschämt.

sehe ich genauso!! ich wollte mit einen zum März 2018 gekündigten (günstigeren) vertrag von Winsim (auch Drillisch) in diesen Vertrag zu simply.
Winsim support sagt dazu:
"Die einmaligen Kosten bei einem Markenwechsel zu simplytel liegen bei 42,94 Euro"
meine Antwort:
"OK danke für die Infos, die haben mir die Entscheidung erstmal zu callya zu wechseln erleichtert."
winsim daraufhin:
"schade, dass du wechseln möchtest. Jedoch fallen auch für uns bei einem Wechsel Kosten an. Die Kollegen haben das bereits ebenfalls für dich überprüft."

Sorry, was wurde denn da überprüft!
Ich wechsel jetzt also zu vodafone das kostet mich bei rufnummernmitnahme 5€ (rufummer abgehend: 30€-25wechselbonus von vodafone) wenn ich danach wieder zu simply gehen würde kostet micht das bei rufnummernmitnahme noch mal 15 €.
Also würde mich der wechsel zu simply so weniger kosten aber alle haben mehr aufwand!!!
Tolles marketing und service, was mich erst mal davon abhält zurück zu wechseln