Diskussionsforum
Menü

Schockierende Meldung


29.01.2018 12:18 - Gestartet von Chris111
2x geändert, zuletzt am 29.01.2018 12:26
... dass über 60% aller neu verkauften Autos DAB+ nicht unterstützen. Ich traue mich wetten, dass in den nächsten Jahren genau das als Argument genommen werden wird, warum man UKW nicht abschalten kann. Man kann ja nicht einfach die sozial Schwachen, die sich kein neues Auto leisten können, einfach vom Autoradioempfang abschneiden.
Ein sehr prefides Spiel ist das, das einige private Rundfunkanbieter in Harmonie mit den Autoherstellern spielen.
Menü
[1] uwest antwortet auf Chris111
29.01.2018 12:27
Schockierend, aber logisch. Die Abdeckung ist allein in Deutschland gering und selbst im versorgten Gebiet hört ... nicht .... hören .... Im Ausland ist es dann ganz tot.
Menü
[1.1] DABplus antwortet auf uwest
29.01.2018 13:03
Benutzer uwest schrieb:
Schockierend, aber logisch. Die Abdeckung ist allein in Deutschland gering und selbst im versorgten Gebiet hört ... nicht .... hören .... Im Ausland ist es dann ganz tot.

Komisch, das Problem habe ich zum Beispiel nicht mit meinem Autoradio. Sowas mag vereinzelt im Nordosten oder im Harz noch noch vorkommen, die meisten Teile Deutschlands sind in der Fläche inzwischen top versorgt. Zumindest wenn man eine sauber verbaute Werkslösung beim Neuwagen als Maßstab nimmt.
Menü
[1.1.1] Telly antwortet auf DABplus
29.01.2018 14:40

einmal geändert am 29.01.2018 14:41
Komisch, das Problem habe ich zum Beispiel nicht mit meinem Autoradio. Sowas mag vereinzelt im Nordosten oder im Harz noch noch vorkommen, die meisten Teile Deutschlands sind in der Fläche inzwischen top versorgt. Zumindest wenn man eine sauber verbaute Werkslösung beim Neuwagen als Maßstab nimmt.

Den Bundesmuxx kann ich hier in der Eifel schlicht nicht hören. Es setzt ständig aus. Und das auf der A1 !

Die Regionalprogramme kommen aber echt gut rein. Hatte einen Neuwagen jetzt als Leihfahrzeug, weil meins in der Inspektion war. Nur UKW. Er fand schlichtweg KEINEN UKW-Sender! Antenne war nicht abgedreht. UKW ist in den letzten Jahren von Jahr zu Jahr schlechter geworden. Das merken wir auch in unserem anderen PKW. Alleine deswegen muss man jetzt schon auf DAB+ umsteigen.

Telly
Menü
[1.1.1.1] lucky2029 antwortet auf Telly
29.01.2018 14:46
Benutzer Telly schrieb:
Den Bundesmuxx kann ich hier in der Eifel schlicht nicht hören. Es setzt ständig aus. Und das auf der A1 !

Das betrifft in der Eifel nicht nur das Radio, auch der Empfang mit dem Mobiltelefon ist an vielen Stellen mit allen Netzen dort eine Katastrophe. Also ich würde da wegziehen...
Menü
[1.1.1.1.1] Telly antwortet auf lucky2029
29.01.2018 15:22
Das betrifft in der Eifel nicht nur das Radio, auch der Empfang mit dem Mobiltelefon ist an vielen Stellen mit allen Netzen dort eine Katastrophe.

Also ich würde da wegziehen...

Ein Dual-SIM-Smartphone mit o2 Tel/SMS-SIM und Telekom-LTE-Daten-SIM tun es auch. :-)

Telly
Menü
[1.1.2] uwest antwortet auf DABplus
01.02.2018 16:40
Benutzer DABplus schrieb:
Komisch, das Problem habe ich zum Beispiel nicht mit meinem Autoradio.

Was hier so viele vergessen: Rundfunk ist nicht gleich Autoradio.

Sollte UKW abgeschaltet werden, dann kaufe ich keineswegs einen DAB+-Empfänger fürs Wohnzimmer. Dann läuft einfach der Medienspieler, der auch Internetradio kann, statt dessen. In der restlichen Wohnung wird sowieso nur noch gestreamt.

Rundfunk bedeutet auch: Unterwegs - zu Fuß und im Zug. In der Deutschen Bahn ist DAB+ praktisch nicht zu empfangen; UKW und Internet-Stream schon. DAB+ hat in diesem Szenario auch beim Verbrauch deutliche Nachteile.
Menü
[2] DABplus antwortet auf Chris111
29.01.2018 13:01
Benutzer Chris111 schrieb:
Man kann ja nicht einfach die sozial Schwachen, die sich kein neues Auto leisten können, einfach vom Autoradioempfang abschneiden.
Ein sehr prefides Spiel ist das, das einige private Rundfunkanbieter in Harmonie mit den Autoherstellern spielen.

Diese Ausrede zählt dann nicht mehr. Es wird eine mehr als ausreichend lange Zeit UKW und DAB+ parallel ausgestrahlt werden. Bis dann UKW mal abgeschaltet wird, wird es garantiert auch genug günstige Gebrauchte mit DAB+ geben. Bei SAT, Kabel und terrestrischem TV gabs auch kein Geschiss. Man kann nicht immer auf die letzten verbliebenen 10000 Fortschrittsgegner Rücksicht nehmen.

Und wer sich ein neues Auto im Wert von zigtausend Euro kauft und dann an 200 Euro für DAB+ spart, ist ohnehin selbst schuld. Zumal sich in ein paar Jahren später beim Verkauf des Autos die Frage, ob DAB+ vorhanden ist, auch ordentlich auf den erzielbaren Preis auswirken wird.

Menü
[3] CaliforniaSun86 antwortet auf Chris111
29.01.2018 13:16
Benutzer Chris111 schrieb:
... dass über 60% aller neu verkauften Autos DAB+ nicht unterstützen. Ich traue mich wetten, dass in den nächsten Jahren genau das als Argument genommen werden wird, warum man UKW nicht abschalten kann. Man kann ja nicht einfach die sozial Schwachen, die sich kein neues Auto leisten können, einfach vom Autoradioempfang abschneiden.
Ein sehr prefides Spiel ist das, das einige private Rundfunkanbieter in Harmonie mit den Autoherstellern spielen.

Man kann natürlich auch alles schlecht reden ... (vielleicht auch, weil vor der eigenen Haustür, in seinem kleinen Reich, jetzt mal nicht so ein optimaler Empfang stattfindet (oder zuwenig Sender sind, die einen interessieren).
Menü
[3.1] ÖhmmmTja antwortet auf CaliforniaSun86
29.01.2018 19:27

einmal geändert am 29.01.2018 19:29
Man kann natürlich auch alles schlecht reden ... (vielleicht auch, weil vor der eigenen Haustür, in seinem kleinen Reich, jetzt mal nicht so ein optimaler Empfang stattfindet (oder zuwenig Sender sind, die einen interessieren).

Ich möchte Dich mal sehen, wenn mitten in den Nachrichten dann das DAB-Radio mangels Empfang rum spackt und Du praktisch nix von den Nachrichten mitbekommst. Oder wenn Dein Lieblingstitel grad läuft und Du im Auto mal mitgrölen kannst und plötzlich Stille aus den Lautsprechern dröhnt. Toll - wenn schon DAB dann bitte überall da wo FM auch läuft und ohne Aussetzer, also perfekt - sonst kann man mit dem Schrott keinen begeistern... und das ist kein Schlechtgerede sondern Realität (Original Neuwagen DAB/FM Radio)
Menü
[3.1.1] CaliforniaSun86 antwortet auf ÖhmmmTja
29.01.2018 19:55
Benutzer ÖhmmmTja schrieb:
Man kann natürlich auch alles schlecht reden ... (vielleicht auch, weil vor der eigenen Haustür, in seinem kleinen Reich, jetzt mal nicht so ein optimaler Empfang stattfindet (oder zuwenig Sender sind, die einen interessieren).

Ich möchte Dich mal sehen, wenn mitten in den Nachrichten dann das DAB-Radio mangels Empfang rum spackt und Du praktisch nix von den Nachrichten mitbekommst. Oder wenn Dein Lieblingstitel grad läuft und Du im Auto mal mitgrölen kannst und plötzlich Stille aus den Lautsprechern dröhnt. Toll - wenn schon DAB dann bitte überall da wo FM auch läuft und ohne Aussetzer, also perfekt - sonst kann man mit dem Schrott keinen begeistern... und das ist kein Schlechtgerede sondern Realität (Original Neuwagen DAB/FM Radio)

Hab ich daheim beim Internet Musikstreamen auch schon mal. Ist jetzt keiner Katastrophe. Darf natürlich nicht andauernd sein. Und wie gesagt, denke in den meisten Regionen läuft es gut. Gibt halt immer (manchmal viele) Ausnahmen. Grundsätzlich aber eine super Sache, finde ich.