Diskussionsforum
Menü

Ich frage mich


28.01.2018 17:15 - Gestartet von montaxx
3x geändert, zuletzt am 28.01.2018 17:19
Ich frage mich immer,weshalb ich mir bei einem Internetradiogerät,bei dem ich ohnehin schon ab Werk die Auswahl aus immerhin mehreren tausend Sendern aus aller Welt habe,noch ein extra zahlungspflichtiges "Premium"-Abo von Spotify oder wem auch immer dazukaufen soll.So viel Gedudel,ob schlicht oder anspruchsvoll,kann ich doch in meinem ganzen Leben nicht mehr hören...Aber manche müssen eben jeden Schei* haben,der extra kostet,um dann hinterher zu jammern,dass das Geld nicht reicht...
P.S.:Gilt beim Fernsehen genauso - siehe Sky etc.
Menü
[1] fanlog antwortet auf montaxx
28.01.2018 19:18
Benutzer montaxx schrieb:
Ich frage mich immer,weshalb ich mir bei einem Internetradiogerät,bei dem ich ohnehin schon ab Werk die Auswahl aus immerhin mehreren tausend Sendern aus aller Welt habe,noch ein extra zahlungspflichtiges "Premium"-Abo von Spotify oder wem auch immer dazukaufen soll.So viel Gedudel,ob schlicht oder anspruchsvoll,kann ich doch in meinem ganzen Leben nicht mehr hören...

Wenn es nur um Gedudel geht, gebe ich Dir Recht. Aber ich will gezielt bestimmte Alben hören und das geht am einfachsten mit Spotify & Co. Außerdem nervt dann kein Moderator mit primitiven Witzen. Ganz toll ist auch Spotify Radio: Spotify analysiert die Hörgewohnheiten und wählt dazu passende neue Songs.Ich bin vom Erfolg begeistert und höre unterwegs solange das Netz mitspielt nur noch Spotify Radio.
Menü
[1.1] machtdochnichts antwortet auf fanlog
28.01.2018 20:59
Wenn es nur um Gedudel geht, gebe ich Dir Recht. Aber ich will gezielt bestimmte Alben hören und das geht am einfachsten mit Spotify & Co.

Hm, vielleicht meint montaxx auch etwas anderes.
Jedenfalls bedeutet *Radio* für mich auch etwas anderes als pures Hören von Musik. Genau das würde ich als Gedudel bezeichnen.

Außerdem nervt dann kein Moderator mit primitiven Witzen.

Okay, da bin ich bei dir (bei den primitiven Witzen).

Aber was ist mit Informationen, Dokumentationen, Ratgebern, Nachrichten, Unterhaltung.........?

Die Vielfalt macht doch erst das Radio aus! Oder bin ich dafür schon zu alt?
Man braucht doch auch etwas Futter fürs Gehirn!


Ganz toll ist auch Spotify Radio: Spotify analysiert die Hörgewohnheiten und wählt dazu passende neue Songs.

Das wäre mir aber zu wenig.
Abgesehen davon, dass es mir nicht gefallen würde, wenn jemand meine Hörgewohnheiten analysiert......


Ich bin vom Erfolg begeistert und höre unterwegs solange das Netz mitspielt nur noch Spotify Radio.

So ganz ohne Informationen.............
Wir sind definitiv in verschiedenen Zielgruppen...

Menü
[1.1.1] fanlog antwortet auf machtdochnichts
29.01.2018 10:42
...
Aber was ist mit Informationen, Dokumentationen, Ratgebern, Nachrichten, Unterhaltung.........?

Dafür höre ich gerne Podcasts. Aber dann wann ich will.

Ganz toll ist auch Spotify Radio: Spotify analysiert die Hörgewohnheiten und wählt dazu passende neue Songs.

Das wäre mir aber zu wenig.
Abgesehen davon, dass es mir nicht gefallen würde, wenn jemand meine Hörgewohnheiten analysiert......

Ich gebe zu, dass das Analysieren meiner Gewohnheiten einen Faden Beigeschmack hat. Aber das macht ja ein Computer und kein Mensch und der Erfolg ist toll: Ich kenne keinen Radiosender der so meinen Geschmack trifft wie Spotify Radio.

So ganz ohne Informationen.............
Wir sind definitiv in verschiedenen Zielgruppen...

Ich denke es gibt zunehmend Anwender die gezielt wählen wollen und das passive Anhören von Radio und TV Programmen deutlich abnehmen wird.


Menü
[1.1.1.1] machtdochnichts antwortet auf fanlog
29.01.2018 12:16

einmal geändert am 29.01.2018 12:19
Na bitte, hier bin ich wieder ganz deiner Meinung! ;-)

Dafür höre ich gerne Podcasts. Aber dann wann ich will.

Ich auch! (Oder muss man heute sagen: me too???)


Aber das macht ja ein Computer und kein Mensch.......

Richtig, aber gerade ein Computer kann viiiiele Quellen besser zusammenfügen als ein Mensch und daraus ein Profil zusammenstellen, dass dich besser "analysiert" als es ein Mensch könnte. Und diese Zusammenführungen (dieses Profil) verkauft man dann weiter. Auch die "Staatsorgane" profitieren davon. So einfach hatten es die früheren Geheimdienste nicht! Also mir gefällt das nicht.

Ich kenne keinen Radiosender der so meinen Geschmack trifft wie Spotify Radio.
Okay, mir ging es ja um Radio, nicht nur um Musik.

Ich denke es gibt zunehmend Anwender die gezielt wählen wollen und das passive Anhören von Radio und TV Programmen deutlich abnehmen wird.

Und gerade an diesem Satz mache ich meine Zustimmung fest!
Auch ich stelle mir mein "Radioprogramm" selber zusammen. Auf verschiedenen Kleincomputern (altes Smartphone/Tablet/Minilaptop) empfange ich einen automatisierten Stream meines Severs, der sich aus verschiedenen Podcasts und Internet"radio"sendern sowie Hörbüchern/Hörspielen zusammensetzt. Hören tue ich dies dann über Netzlautsprecher, Internetradiogeräte oder Kopfhörer.

Und hier schließt sich der Kreis zum Ursprungskommentar. Dazukaufen muss ich nichts. "Meine" Sendungen setzten sich aus durch die GEZ gedeckelten Beiträgen und kostenfreien Privatdiensten zusammen.
Leider reicht auch meine (Lebens-)Zeit nicht aus, um mir wirklich alles anzuhören.....
Menü
[2] CaliforniaSun86 antwortet auf montaxx
29.01.2018 12:51

einmal geändert am 29.01.2018 12:53
Benutzer montaxx schrieb:
Ich frage mich immer,weshalb ich mir bei einem Internetradiogerät,bei dem ich ohnehin schon ab Werk die Auswahl aus immerhin mehreren tausend Sendern aus aller Welt habe,noch ein extra zahlungspflichtiges "Premium"-Abo von Spotify oder wem auch immer dazukaufen soll.So viel Gedudel,ob schlicht oder anspruchsvoll,kann ich doch in meinem ganzen Leben nicht mehr hören...Aber manche müssen eben jeden Schei* haben,der extra kostet,um dann hinterher zu jammern,dass das Geld nicht reicht...
P.S.:Gilt beim Fernsehen genauso - siehe Sky etc.

Und ich frage mich -ohne unhöflich zu sein- warum es Menschen gibt, die oberlehrerhaft daherkommen und immer von sich auf andere projizieren müssen. Nicht jeder der ein Streamingdienst nutzt, weil er geziehlt Musik (nicht zufällig) hören möchte und nicht jeder der geziehlt ein z.B. Fußballspiel live sehen möchte (und keine Zusammenfassung), hat eigentlich keine Kohle und ist ein Sozialfall, oder dumm. Oder sogar beides. Und nicht jeder empfindet Musik als "Gedudel".

Lass die Leute ihr Leben leben und mit dem Geld machen, wie sie es für richtig halten. Es könnte alles so einfach sein ... :-)