Diskussionsforum
Menü

Verständlich


15.01.2018 18:39 - Gestartet von kommodore
Das Fernbleiben der Telekom ist verständlich und dürfte für viele Beobachter nicht unerwartet kommen.

Diverse Hotelbetreiber die zu Messezeiten utopische Preise aufgerufen haben sind sicherlich nicht unerheblich dafür verantwortlich. Die Besucherzahlen der CeBIT sind stetig gesunken, während einige Hotels in dem Zeitraum mächtig an der Preisschraube gedreht haben.

Ein Teil der im Bericht genannten "lediglich rund 200 000 Besucher" waren so oft wie noch nie mit verschenkten Freitickets unterwegs. Solche "Kugelschreiber-Sammler" sind eher nicht die Zielgruppe für welche sich die erheblichen Kosten der Aussteller lohnen.
Menü
[1] mirdochegal antwortet auf kommodore
15.01.2018 20:39
Benutzer kommodore schrieb:
Das Fernbleiben der Telekom ist verständlich und dürfte für viele Beobachter nicht unerwartet kommen.

Das sind die vielen Beobachter, die hinterher natürlich alles schon vorher wussten :-)

Diverse Hotelbetreiber die zu Messezeiten utopische Preise aufgerufen haben sind sicherlich nicht unerheblich dafür verantwortlich. Die Besucherzahlen der CeBIT sind stetig gesunken, während einige Hotels in dem Zeitraum mächtig an der Preisschraube gedreht haben.

Ein Teil der im Bericht genannten "lediglich rund 200 000 Besucher" waren so oft wie noch nie mit verschenkten Freitickets unterwegs.

Überhöhte Hotelpreise bei großen Messen gibt es nicht nur in Hannover und auch nicht erst seit wenigen Jahren. Freitickets gab es auch schon immer viele bei der Cebit.
Die Cebit ist in eine leichte Identitätskrise gekommen. Dazu der Trend zu "ist doch sowieso alles online zu finden". Trotzdem mag ich die Cebit nach wie vor und hoffe, dass diese immer noch größte IT-Messe der Welt sich stabilisiert.