Diskussionsforum
  • 07.01.2018 00:13
    ger1294 schreibt

    Weltfremd

    Es mag sein, dass einige große Online-Versender noch gegen Rechnung oder Lastschrift versenden, da diese im Hintergrund SCHUFA Abfragen über die Identität und Kreditwürdigkeit ihrer Kunden machen können. Daraus resultiert aber auch, dass viele Kunden eben gar nicht mit Rechnung / Lastschrift zahlen können, da dem Anbieter der SCHUFA Score nicht genügt. Und mir selbst ist das mit einem SCHUFA Score von über 97% und ohne jegliche Negativeinträge schon passiert. Dann muss man als Käufer zwangsweise die Vorkasse oder eine evtl. angebotene Kreditkartenzahlung akzeptieren, ob man das will oder nicht.

    Ein anderer Fall ist im Falle privater Anbieter (z.B. eBay, amazon Marketplace gegeben) Als privater Anbieter z:B. auf eBay ist Lieferung auf Rechnung oder Lastschrift für den Verkäufer ein viel zu hohes Risiko. Am Lastschriftverfahren darf ich auch als Privatkunde i.d.R. gar nicht teilnehmen oder muss mir zumindest dumme misstrauische Fragen der Bank anhören, wozu ich das denn bräuchte. Zudem habe ich hier als Verkäufer keine Zahlungsgarantie, denn wenn eine falsche oder gar einem Dritten gehörende Kontoverbindung angegeben wird oder das Konto einfach nicht gedeckt ist oder der Käufer nach Warenerhalt die Lastschrift zurückgibg, bekomme ich die Lastschrift mit hohen Gebühren wieder vom Konto abgezogen. Auf die Zahlung von Rechnungen kann man im anonymen Internet leider lange warten. Ich machte einmal den Fehler, eine eBay-Ware vor Geldeingang zu verschicken, das Ergebnis ist, dass die Identität des Käufers geklaut war, unter dieser Adresse nie eine solche Person wohnte und mit dem Nachnamen der Person, die das Paket annahm, in ganz Deutschland niemals eine Person dieses Namens gemeldet war. Das Geld habe ich natürlich nie gesehen.
    PayPal verlangt viel zu hohe Gebühren für den Zahlungsempfang, so dass einem als privater Verkäufer nur die Vorkasse als sinnvolle Zahlungsmethode bleibt, wenn der Käufer nicht zufällig den Artikel persönlich abholen will.

    Somit ist die Empfehlung dann schon weltfremd, weil sie in der Praxis bedeutet, man kann entweder nur bei Großkonzernen einkaufen und auch das nur mit der richtigen SCHUFA-Bonität oder am besten gar nicht.