Diskussionsforum
  • 04.01.2018 15:48
    Mister79 schreibt

    Was heißt hier experimentieren?

    O2 experimentiert mit der Kundenhotline schon 2 Jahre rum. Community, eingeschränkter Telefon Service, Chat, Twitter, Facebook aber am Ende bleibt die gewünschte Methode offline.

    Wie sich ja in den letzten Jahren zeigte, möchten die Kunden den Email Service wieder und eine vernünftige Hotline, mit ordentlichen Wartezeiten und Fachkundigen Mitarbeitern.
  • 04.01.2018 19:02
    Nachdenken antwortet auf Mister79
    Benutzer Mister79 schrieb:
    > O2 experimentiert mit der Kundenhotline schon 2 Jahre rum.
    >
    Community, eingeschränkter Telefon Service, Chat, Twitter,
    >
    Facebook aber am Ende bleibt die gewünschte Methode offline.
    >
    > Wie sich ja in den letzten Jahren zeigte, möchten die Kunden
    >
    den Email Service wieder und eine vernünftige Hotline, mit
    >
    ordentlichen Wartezeiten und Fachkundigen Mitarbeitern.
    das macht o2 bestimmt gerne, wenn der kunde bereit ist monatlich vlt. 1€ mehr zu zahlen...
    fachkundiges personal muss ausgebildet u vernünftig bezahlt werden.... VOM KUNDEN.
    und wer immer nur BILLIG will muss wissen worauf er dann verzichtet... und sollte sich nicht über schlechten service beschweren...
  • 05.01.2018 05:42
    Mister79 antwortet auf Nachdenken
    Benutzer Nachdenken schrieb:

    > das macht o2 bestimmt gerne, wenn der kunde bereit ist
    >
    monatlich vlt. 1€ mehr zu zahlen...
    > fachkundiges personal muss ausgebildet u vernünftig bezahlt
    >
    werden.... VOM KUNDEN.
    > und wer immer nur BILLIG will muss wissen worauf er dann
    >
    verzichtet... und sollte sich nicht über schlechten service
    >
    beschweren...

    Na, wenn ich mir die Preise zu den Vertragsverlängerungen so angucke (siehe O2 Forum) erhöht O2 massiv die Preise. Gerade im Bezug auf Neukunden.

    Wenn ich mir die Mitteilung zum POS so angucke, welche seit Dezember 2017 gültig ist, werden die Daumenschrauben angezogen.

    Hier sehe ich weniger das Problem in den Preisen, hier sehe ich das Problem in Madrid und wie dort Geld abgezogen wird.

    Generell spricht ja nichts gegen den Abzug der Investitionen der vergangenen Jahre aber man könnte mehr Geld abziehen wenn das Netz gut liefe.

    Persönlich möchten die Meisten nicht die Qualität der Telekom und Vodafone ist vielen auch noch zu teuer. Ich denke das vielen O2 ausreicht aber es fehlt an ein bis zwei Punkten dann doch etwas. Etwas mehr Netz, etwas besseren ländlichen Ausbau und das einhalten der Versprechungen von Herrn Haas oder vorher von Herrn Dirks würden schon reichen.

    Die massiven Probleme im Service, die Versprechungen der letzten 2 Jahre das es wieder besser wird und die derzeit starken Problem bei der VVM rechtfertigen nicht die Preise die O2 gerade verlangt. Urlaub ist vorbei, gleich wieder volle Balken LTE aber kaum Datendurchsatz, bis keinen Datendurchsatz. Seit 1,5 Jahren geht das jetzt so.

    Ein wirklich gutes Mittelklassennetz und O2 würde sich eine goldene Nase verdienen aber so?
  • 05.01.2018 11:25
    Beschder antwortet auf Mister79

    Du hast auch massive VVM Probleme? Ich auch und keiner hilft oder erkennt diese. Eine Dame an der Hotline wusste nicht einmal was die VVM ist. Unglaublich.

    Wie äußert sich das Problem bei dir und was hast du unternommen?

    Gruß
    Beschder
  • 05.01.2018 11:46
    Mister79 antwortet auf Beschder
    Benutzer Beschder schrieb:
    >
    > Du hast auch massive VVM Probleme? Ich auch und keiner hilft
    >
    oder erkennt diese. Eine Dame an der Hotline wusste nicht
    >
    einmal was die VVM ist. Unglaublich.
    >
    > Wie äußert sich das Problem bei dir und was hast du
    >
    unternommen?
    >
    Im Moment nutze ich es nicht, weil es ja auch nicht funktioniert. Entweder kommen gar keine Benachrichtigungen rein oder bis zu 3 Tage verspätet. Es scheint irgendwie mit mVolte und LTE seinen Zusammenhang zu finden. Eventuell auch in der Kombination mit der Konsolidierung.

    Am Ende lohnt dieser Dienst dort im Moment nicht. Also kann ich diesen auch abschalten.

    Ich vermute das es bei O2 bekannt ist und man darum im Forum die Sache nicht anpackt. Jedes Wort zu viel könnte wieder neuen Ärger für O2 bedeuten, in der Presse, in der Technik usw. Darum schweigt man das wohl erst mal tot.
  • 05.01.2018 11:59
    Beschder antwortet auf Mister79

    Dank für deine Antwort, Sie deckt sich mit meinen Erfahrungen genau.

    Ich bin ein ehemaliger Base Kunde, aus diesem Grund funktioniert VoiceOverLTE (noch) nicht.

    Die VVM Hat jedoch seit der FreiSchaltung für ehemalige Base Kunden einwandfrei funktioniert.

  • 22.01.2018 16:04
    Beschder antwortet auf Mister79
    Habe mit Weitergabe des Schriftverkehrs an teltarif.de "gedroht". Nach der vierten Erinnerungs E-Mail hat es wohl gefruchtet.

    Am Samstag wurde mir im Display ein Update der Netzwerkeinstellungen angezeigt. Seither funktioniert die VVM wieder.

    Tatsächlich ist es eine Schande.
  • 05.01.2018 10:20
    fanlog antwortet auf Nachdenken
    Benutzer Nachdenken schrieb:
    > Benutzer Mister79 schrieb:
    wenn der kunde bereit ist
    > monatlich vlt. 1€ mehr zu zahlen...
    > fachkundiges personal muss ausgebildet u vernünftig bezahlt
    >
    werden.... VOM KUNDEN.
    > und wer immer nur BILLIG will muss wissen worauf er dann
    >
    verzichtet... und sollte sich nicht über schlechten service
    >
    beschweren...

    Ich wäre gerne bereit eine kostenpflichtige Hotline anzurufen. Wenn ich einmal in 5Jahre 20 Euro zahle dafür dass ich sofort kompetente Antwort erhalte, wäre es mir das wert. Blöd nur wenn es nix gibt, siehe Blau.