Diskussionsforum
Menü

Grundsätzliche Fragen zu VoLTE


03.01.2018 05:33 - Gestartet von chickolino1
Ich möchte mal ein paar grundsätzliche Fragen zu VoLTE loswerden...

Soweit ich das bislang mitbekommen habe, war das LTE Netz eigentlich als Datennetz aufgebaut worden und Telefonie darüber nicht möglich.

Seit einiger Zeit ist jedoch der Begriff VoLTE hier gebräuchlich.

Ich gehe davon aus, das eben über das Datennetz LTE hier VoIP betrieben wird und mir ist auch bekannt, daß der Mobilfunknetzbetreiber bzw. der Simkartenanbieter die Simkarte speziell für VoLTE freigeschaltet haben müssen, aber auch das Endgerät ( Smartphone ) speziell VoLTE tauglich sein muss.

Meine Fragen...

1.) Funktioniert VoLTE auch wenn man die Daten Dienste am Smartphone abgeschaltet hat (setzt sich also VoLTE über die Persönlichen Einstellungen des Smartphone Besitzers hinweg um die Telefonie per VoLTE zu ermöglichen) ?

Bzw. ist das evtl. Sogar abhängig vom Smartphone das benutzt wird ?

Denn wenn man eine externe VoIP.App (z.b. Sipdroid oder CSIP.Simple ) verwendet sollte ja die VoIP.App eigentlich nicht mehr funktionieren, wenn Daten Dienste am Smartphone abgeschaltet wurden....aber da VoLTE ja im Smartphone ...integriert... sein muss .... ?

2.) Wie läuft es mit dem Datenverbrauch der durch das VoLTE anfällt ?

Wird der vom Netz Betreiber vorweg schon speziell ..abgesondert. .. und nicht berechnet ( so meine Vermutung, denn der Netz Betreiber muss ja die Simkarte explizit für VoLTE freischalten )....

Oder wird das anfallende Datenvolumen erst berechnet und dann später wieder gutgeschrieben ? ( was ja für den Kunden den Nachteil hätte das er dadurch in die Drosselung rutschen könnte....oder mit gedrosseltem Internetzugang kein VoLTE mehr nutzen könnte ).

Gibt es dabei ggf. Unterschiede bei den 3 deutschen Netz Betreibern ?

Das sollte jemand mit VoLTE leicht austesten können, indem man den Datenzähler des Smartphones vor und nach einem VoLTE Telefonat kontrolliert.

Bei VoIP.Telefonie über eine App ( Sipdroid, CSIP.Simple oder ähnlich ) im LTE Netz eingebucht....ist klar, das der Datentransfer für das Telefonat wohl berechnet wird....
Menü
[1] Zuschauer 1 antwortet auf chickolino1
03.01.2018 17:10
Benutzer chickolino1 schrieb:
Ich gehe davon aus, das eben über das Datennetz LTE hier VoIP betrieben wird und mir ist auch bekannt, daß der Mobilfunknetzbetreiber bzw. der Simkartenanbieter die Simkarte speziell für VoLTE freigeschaltet haben müssen, aber auch das Endgerät ( Smartphone ) speziell VoLTE tauglich sein muss.

Genau. Drei Voraussetzungen müssen für VoLTE erfüllt sein:

1. Die Hard- und Software des Smartphones kann VoLTE.
2. Der Tarif bzw. die gebuchten Tarifoptionen erlauben die Nutzung von VoLTE.
3. Der Netzbetreiber gibt VoLTE für die vorliegende Version von Hard- und Software des Smartphones frei.

Zu Punkt 3 muss man vielleicht noch sagen, dass die deutschen Netzbetreiber recht zurückhaltend sind, was das Zulassen von prinzipiell VoLTE-fähigen Telefonen in ihren Netzen angeht. Ich hatte leider noch nie die Chance auszuprobieren ob man Punkt 3 umgehen kann, wenn man das Gerät im Ausland (Roaming) verwendet, vorausgesetzt der dortige Netzbetreiber akzeptiert dieses Gerät und die Roaming-Vereinbarung sieht überhaupt VoLTE vor.

1.) Funktioniert VoLTE auch wenn man die Daten Dienste am Smartphone abgeschaltet hat (setzt sich also VoLTE über die Persönlichen Einstellungen des Smartphone Besitzers hinweg um die Telefonie per VoLTE zu ermöglichen) ?

Bzw. ist das evtl. Sogar abhängig vom Smartphone das benutzt wird ?

Nach allem, was ich weiß: ja, das ist vom Smartphone abhängig.

2.) Wie läuft es mit dem Datenverbrauch der durch das VoLTE anfällt ?

Darüber wurde hier auch schon berichtet, Stichwort "Geister-Roaming". VoLTE nutzt eine Datenverbindung und je nach Stand der Dinge kann es beim Aufenthalt im Ausland passieren, dass diese Datenverbindung in Rechnung gestellt wird, obwohl man "eigentlich" keine Daten übertragen hat. Es wurden auch Fälle von Geister-VoLTE-Roaming bekannt von Leuten, die Stein und Bein geschworen haben "Datendienste" am Smartphone abgeschaltet zu haben (vgl. vorherige Frage).

Wird der vom Netz Betreiber vorweg schon speziell ..abgesondert. .. und nicht berechnet ( so meine Vermutung, denn der Netz Betreiber muss ja die Simkarte explizit für VoLTE freischalten )....

Ja. Für VoLTE werden die Daten über einen eigenen APN geleitet, damit man sie von den "normalen" Internet-Daten trennen kann. Meistens wird für diesen Zweck ein APN namens "IMS" verwendet. Durch diese Trennung kann der Netzbetreiber VoLTE-Daten z.B. auch auf einfache Weise priorisieren, wenn etwa die Kapazität für die Datenübertragung in einer Mobilfunkzelle am Limit ist. Dann laufen Downloads halt etwas langsamer, aber VoLTE-Gespräche werden nicht gestört.