Diskussionsforum
  • 02.01.2018 10:11
    einmal geändert am 02.01.2018 10:22
    c.ba schreibt

    Preselection

    Auch wir haben so einen Preselection Ärger durch. Waren mal über Arcor voreingestellt nachdem sie es nach einigen Nervanrufen geschafft haben das wir einen Vertrag abschlossen. Nach einem Jahr haben wir einen Tag zu spät gekündigt (Kündigungsfrist war etwas ungenau beschrieben) so das wir weitere 12 Monate nicht raus kamen. Nach dem unfreiwilligem 2 Jahr merkten wir erst auf einer späteren Telekom Rechnung das die Gespräche immernoch via arcor liefen und jetzt nur von der Telekom abgerechnet wurden obwohl der Vertrag schon beendet war. Da haben wir mit nachfragen bei der Telekom erst rausgefunden das die Voreinstellung aktiv vom Kunden wieder gelöscht werden musste und nicht automatisch wegfällt. arcor hat natürlich nirgends darauf hingewiesen und konnte so weiter zu teueren Preisen Gespräche abrechnen. Meine Großeltern sind dann man auf einen Anruf von Tele2 reingefallen die sich als Telekom ausgaben (bei uns waren auch Drückerkolonnen unterwegs) und wurden auf die Voreingestellt. Den Vertrag konnten wir aber nach einigem hin und her noch widerrufen und bei der Telekom die Voreinstellung löschen lassen. Preselection war für uns daher fast gleichbedeutend mit Abzocke obwohl es ja eigentlich Geld sparen sollte.
  • 02.01.2018 16:43
    Wechseler antwortet auf c.ba
    Benutzer c.ba schrieb:
    > Da haben wir mit nachfragen bei der Telekom erst
    > rausgefunden das die Voreinstellung aktiv vom Kunden wieder
    > gelöscht werden musste und nicht automatisch wegfällt.

    Die Preselection konnte man auch vorher schon beim Netzbetreiber löschen lassen, auch wenn der zugehörige Vertrag noch x Monate lief, weiter nutzen konnte den Vertrag dann eben durch die explizite Betreibervorwahl (z. B. 01070).
  • 02.01.2018 17:00
    c.ba antwortet auf Wechseler
    Benutzer Wechseler schrieb:
    > Benutzer c.ba schrieb:
    > > Da haben wir mit nachfragen bei der Telekom erst
    > > rausgefunden das die Voreinstellung aktiv vom Kunden wieder
    > > gelöscht werden musste und nicht automatisch wegfällt.
    >
    > Die Preselection konnte man auch vorher schon beim
    > Netzbetreiber löschen lassen, auch wenn der zugehörige Vertrag
    > noch x Monate lief, weiter nutzen konnte den Vertrag dann eben
    > durch die explizite Betreibervorwahl (z. B. 01070).


    Hätte man vor 10-15 Jahren wissen müssen.
    Ich bin heute schon lange nicht mehr bei der Telekom (seit 2010).

    Günstiger war Arcor zu einige Zeiten/Zielen schon aber es kostete halt auch 10 Euro Grundgebühr zusätzlich zum Telefonanschluss im Monat da wäre das vorher löschen nicht sinnvoll gewesen.
  • 02.01.2018 17:22
    Wechseler antwortet auf c.ba
    Benutzer c.ba schrieb:
    > Hätte man vor 10-15 Jahren wissen müssen.
    > Ich bin heute schon lange nicht mehr bei der Telekom (seit
    > 2010).
    >
    > Günstiger war Arcor zu einige Zeiten/Zielen schon aber es
    > kostete halt auch 10 Euro Grundgebühr zusätzlich zum
    > Telefonanschluss im Monat da wäre das vorher löschen nicht
    > sinnvoll gewesen.

    Allgemein dürfte Call-by-Call/Preselection den deutschen Telefonkunden unterm Strich mehr gekostet haben, als er einsparen konnte, bei der Unseriösität nur noch übertroffen von 0190-Dialern.