Diskussionsforum
  • 20.12.2017 15:52
    mikeandy schreibt

    google will schnellere Updates

    Wenn man bedenkt das die Samsung S7 und S7 edge sowie deren Nachfolger noch immer mit Android 7.0 (Stand August 2016) bestückt sind und nicht einmal Android 7.1.X (Oktober 2016/April 2017) versorgt sind sagt das doch viel über das Interesse der Hersteller aus Updates zu pflegen. 15 Monate alte Software auf ihren Premiumsmartphones ist schon mehr als traurig.
  • 21.12.2017 09:41
    einmal geändert am 21.12.2017 10:00
    bpm1033 antwortet auf mikeandy
    Benutzer mikeandy schrieb:
    > Wenn man bedenkt das die Samsung S7 und S7 edge sowie deren
    >
    Nachfolger noch immer mit Android 7.0 (Stand August 2016)
    >
    bestückt sind und nicht einmal Android 7.1.X (Oktober
    >
    2016/April 2017) versorgt sind sagt das doch viel über das
    >
    Interesse der Hersteller aus Updates zu pflegen. 15 Monate alte
    >
    Software auf ihren Premiumsmartphones ist schon mehr als
    >
    traurig.


    Da stimme ich Ihnen zu 100% zu. Hinzu kommen ja auch die viel zu späten Sicherheitspatches. (akt. Stand: 1.Oktober 2017) Was bei den kürzlich entdeckten, Sicherheitslücken von Android, fatale Folgen haben kann.

    Leider gibt meines Wissens nach auch noch keinen Termin für das nächste Update, für das S7 Edge. :(

    LG
  • 21.12.2017 09:42
    Benno15A antwortet auf mikeandy
    Benutzer mikeandy schrieb:
    > Wenn man bedenkt das die Samsung S7 und S7 edge sowie deren
    >
    Nachfolger noch immer mit Android 7.0 (Stand August 2016)
    >
    bestückt sind und nicht einmal Android 7.1.X (Oktober
    >
    2016/April 2017) versorgt sind sagt das doch viel über das
    >
    Interesse der Hersteller aus Updates zu pflegen. 15 Monate alte
    >
    Software auf ihren Premiumsmartphones ist schon mehr als
    >
    traurig.

    in der tat. allerdings weiß man das schon beim kauf eines samsung smartphones. insoweit darf sich niemand ernstlich beschweren. geliefert wie bestellt.

    man muss es so sehen: wer eh jedes jahr das neue flagship gerät kauft, für den spielt das problem nur eine untergeordnete rolle. der muss halt ein halbes jahr mit einer nicht mehr aktuellen android version leben. danach kommt eh das neue modell. wer so ein gerät aber längerfristig (2 oder mehr jahre) mit aktueller (sicherer) software nutzen will, dem muss man (leider) seriöserweise von android ganz generell abraten.
  • 21.12.2017 11:49
    Herr_K antwortet auf Benno15A
    Benutzer Benno15A schrieb:

    [...]
    > wer so ein gerät aber längerfristig (2 oder mehr jahre)
    >
    mit aktueller (sicherer) software nutzen will, dem muss man
    >
    (leider) seriöserweise von android ganz generell abraten.

    ....oder sich die Mühe machen und in das Thema Lineage OS einlesen. Für die populären Modelle gibt es ja eine sehr aktive Community mit entsprechendem Update-Support und selbst weniger bekannte Geräte bekommen einen größtenteils gut laufenden Port mit (fast) allen Features spendiert.

    Nur ist das nicht immer so ganz einfach, Stichwort Bootloader-Unlock, mangelnde Hardware-Treiber, Custom Recovery, flashen, rooten, partitionieren, etc. Für Otto-Normal-Nutzer ist das nichts.
  • 22.12.2017 10:19
    Benno15A antwortet auf Herr_K
    > Nur ist das nicht immer so ganz einfach, Stichwort
    >
    Bootloader-Unlock, mangelnde Hardware-Treiber, Custom Recovery,
    >
    flashen, rooten, partitionieren, etc. Für Otto-Normal-Nutzer
    >
    ist das nichts.

    fühlt sich bestimmt gut an, für ein high-end-smartphone einen haufen geld bezahlt zu haben und dann nach sechs monaten die wahl zu haben zwischen veralteter software oder einem "größtenteils gut laufenden Port mit (fast) allen Features" der allerdings erheblichen bastelaufwand voraussetzt.

    da könnten samsung & co die geräte auch gleich ganz ohne software als reine bastelobjekte ausliefern. dann aber bitte zu anderen preisen.
  • 01.01.2018 01:22
    einmal geändert am 01.01.2018 01:28
    BartS antwortet auf Herr_K
    Benutzer Herr_K schrieb:
    > Benutzer Benno15A schrieb:
    >
    > [...]
    > > wer so ein gerät aber längerfristig (2 oder mehr jahre)
    > >
    mit aktueller (sicherer) software nutzen will, dem muss man
    > >
    (leider) seriöserweise von android ganz generell abraten.
    >
    > ....oder sich die Mühe machen und in das Thema Lineage OS
    >
    einlesen. Für die populären Modelle gibt es ja eine sehr aktive
    >
    Community mit entsprechendem Update-Support und selbst weniger
    >
    bekannte Geräte bekommen einen größtenteils gut laufenden Port
    >
    mit (fast) allen Features spendiert.

    Richtig. Ich habe ein Huawei Y6 (2015), und bekanntlich bietet Huawei für seine günstigen Geräte nie neue Android-Versionen an. Aber seit rund zwei Wochen gibt es für mein Smartphone eine LineageOS-Version auf Basis von Android 7.1.2, die in allen Teilen hervorragend läuft und so gut wie keine Bugs hat (vor allem keine schwerwiegenden).

    Hätte nicht gedacht, dass ich das noch erlebe, denn die Hardware des Geräts reicht mir noch völlig aus (jetzt erst recht, da es nun viel schneller wirkt als vorher) - jedoch wurde die betagte Android-Version (5.1) zunehmend ein Problem.