Diskussionsforum
Menü

Das Urteil kann weit größere Folgen haben...


29.11.2017 07:26 - Gestartet von stefie-im-netz
, denn die Praxis mit den höheren Gebühren betrifft nicht nur die besagte JVA, sondern das ist in vielen Krankenhäusern ebenfalls so. Viele Kliniken gerade in Ostdeutschland haben nach der Wiedervereinigung Verträge mit Anbietern von Telefonsystemen abgeschlossen, welche zum Teil Preise weit über den üblichen Tarifen haben. Vorallem, weil zusätzlich auch noch eine Mietgebühr für Anschluss/Gerät am Bett gezahlt werden muss.

Ist aber auch Zeit, dass da mal was passiert. Und wenn die Veränderung von einer JVA ausgeht.
Menü
[1] r o s s i n antwortet auf stefie-im-netz
29.11.2017 10:37
Darüber wurde in einen Bundesland auch schon mal geklagt dessen Gericht die Gebühren für unangemessen hoch gegenüber den Aufwand hielt.
Menü
[2] c.ba antwortet auf stefie-im-netz
29.11.2017 14:40
Benutzer stefie-im-netz schrieb:
, denn die Praxis mit den höheren Gebühren betrifft nicht nur die besagte JVA, sondern das ist in vielen Krankenhäusern ebenfalls so. Viele Kliniken gerade in Ostdeutschland haben nach der Wiedervereinigung Verträge mit Anbietern von Telefonsystemen abgeschlossen, welche zum Teil Preise weit über den üblichen Tarifen haben. Vorallem, weil zusätzlich auch noch eine Mietgebühr für Anschluss/Gerät am Bett gezahlt werden muss.

Ist aber auch Zeit, dass da mal was passiert. Und wenn die Veränderung von einer JVA ausgeht.

hier in der Klinik kostete 2012 (mein letzter Aufenthalt dort) eine Minute ins Festnetz 15 Cent. (zum Mobilfunk weiß ich nicht mehr). Da war es wirklich günstiger mit dem Handy zu Telefonieren. War dort zwar nicht erlaubt wurde aber geduldet wo niemand bzw. wenn nichts gestört wurde. Meist war im Haus eh kein oder nur mäßiger Empfang (Absicht?). Das ist schon Abzocke.
Menü
[3] bholmer antwortet auf stefie-im-netz
29.11.2017 22:48
Benutzer stefie-im-netz schrieb:
, denn die Praxis mit den höheren Gebühren betrifft nicht nur die besagte JVA, sondern das ist in vielen Krankenhäusern ebenfalls so. Viele Kliniken gerade in Ostdeutschland haben nach der Wiedervereinigung Verträge mit Anbietern von Telefonsystemen abgeschlossen, welche zum Teil Preise weit über den üblichen Tarifen haben. Vorallem, weil zusätzlich auch noch eine Mietgebühr für Anschluss/Gerät am Bett gezahlt werden muss.

Ist aber auch Zeit, dass da mal was passiert. Und wenn die Veränderung von einer JVA ausgeht.

Ich arbeite in einem Krankenhaus. Da benutzt eigentlich kaum noch jemand die Telefonanlage außer den Älteren, die kein Handy haben. Alle anderen benutzen eigentlich nur noch die Steckdosen für das Ladegerät.

In einer JVA ist das natürlich nicht möglich.