Diskussionsforum
  • 14.11.2017 18:33
    mikiscom schreibt

    Wie wäre es für die unterlegenen Bewerber...

    ... es einfach mit einem 3ten Bundesmux zu versuchen?
    Den Hörern ist es mit Sicherheit nicht unrecht wenn das Angebot, dazu noch in ganz DE vergrößert wird. Erst recht wenn man zu Hause über Sat oder Internet eine viel größere Auswahl gewohnt ist, ist jeder neue Sender unterwegs (ohne einen begrenzten Datentarif haben zu müssen) eine Bereicherung. Nun ja, bis auf vielleicht ein paar extreme Sender, die nicht für jeden geeignet sind. Aber so Spartensender wären interessant damit man nicht so oft wechseln muss. Positivbeispiele Sunshine live und Radio Bob.
  • 14.11.2017 19:54
    Hallenser antwortet auf mikiscom
    Der 2.Bundesmux wird schon auf 5 verschiedenen Kanälen kommen,für einen dritten Bundesmux dürfte es schwierig werden Kanäle zu finden.


    Benutzer mikiscom schrieb:
    > ... es einfach mit einem 3ten Bundesmux zu versuchen?
  • 14.11.2017 20:20
    mikiscom antwortet auf Hallenser
    Benutzer Hallenser schrieb:
    > Der 2.Bundesmux wird schon auf 5 verschiedenen Kanälen
    > kommen,für einen dritten Bundesmux dürfte es schwierig werden
    > Kanäle zu finden.

    Ich meine es hieß immer, dass DAB+ so zukunftsweisend ist und große Ausbaumöglichkeiten hätte. Wenn bei 30 Sendern schon Schluss ist, hätten die sich die Mühe doch gleich sparen können und eher mobile Sat-Antennen oder mobiles Internet mit richtiger Flat einführen bzw. fördern können.

    Eigentlich klingt so ein Bundesmux ja interessant, weil dann jeder Sender auf einen Schlag in ganz DE verfügbar ist. Bei Satellit ist er mit einem Schlag in ganz Mitteleuropa empfangbar. Aber selbst "nur" DE bei DAB+ ist immer noch viel mehr als für jede Stadt nen eigenen Funkturm, für den man sich auch noch separat anmelden und zahlen muss und mit der Konkurrenz um die Plätze streiten muss.