Diskussionsforum
  • 14.11.2017 15:44
    CIA_MAN schreibt

    tolle Sache...

    ich freue mich auf eine weitere Ausweitung dieses Vorgehens in Dt :-)

    Gut wäre noch ein Vergleich seitens Teltarif gewesen, wie viel Mhz Bandbreite Vodafone auf 2100 Mhz hat :-) (im Vergleich zur Telekom und co)...
  • 15.11.2017 00:35
    iGruber antwortet auf CIA_MAN
    Benutzer CIA_MAN schrieb:
    > ich freue mich auf eine weitere Ausweitung dieses Vorgehens in
    > Dt :-)
    >
    > Gut wäre noch ein Vergleich seitens Teltarif gewesen, wie viel
    > Mhz Bandbreite Vodafone auf 2100 Mhz hat :-) (im Vergleich zur
    > Telekom und co)...

    Hi CIA_MAN :)

    Um deine Frage zu beantworten:
    Vodafone: 15 mhz
    Telekom: 10 mhz
    o2: 35mhz

    Jeweils gebündelt, also z.B Telekom 10mhz für up und 10mhz für den Downstream. Siehe auch: https://teltarif.de/frequenzen-mobilfunk-netzbetreiber-uebersicht-lte-2017/news/68488.html
  • 15.11.2017 11:02
    CIA_MAN antwortet auf iGruber
    Benutzer iGruber schrieb:

    > Um deine Frage zu beantworten:
    > Vodafone: 15 mhz
    > Telekom: 10 mhz
    > o2: 35mhz

    -> nutzt dann eigentlich auch bald o2 diese Frequenzen für 4G?! Bandbreite haben die ja genug :)
  • 15.11.2017 11:46
    Mister79 antwortet auf CIA_MAN
    Benutzer CIA_MAN schrieb:
    > Benutzer iGruber schrieb:
    >
    > > Um deine Frage zu beantworten:
    > > Vodafone: 15 mhz
    > > Telekom: 10 mhz
    > > o2: 35mhz
    >
    > -> nutzt dann eigentlich auch bald o2 diese Frequenzen für 4G?!
    > Bandbreite haben die ja genug :)

    Ich denke das die erst mal ihre 1800 GSM zu 1800 LTE anpassen. Da sind die wohl schon an vielen Orten mit dabei.
  • 15.11.2017 14:22
    CIA_MAN antwortet auf Mister79
    Benutzer Mister79 schrieb:

    > Ich denke das die erst mal ihre 1800 GSM zu 1800 LTE anpassen.
    > Da sind die wohl schon an vielen Orten mit dabei.

    aber wenn die 2100 nehmen würden, könnten sie ruck zuck überall wo UMTS ist LTE schalten :)
  • 17.11.2017 18:51
    Donaldfg antwortet auf CIA_MAN
    Hallo,

    Benutzer CIA_MAN schrieb:
    > Benutzer Mister79 schrieb:
    >
    > > Ich denke das die erst mal ihre 1800 GSM zu 1800 LTE anpassen.
    > > Da sind die wohl schon an vielen Orten mit dabei.
    >
    > aber wenn die 2100 nehmen würden, könnten sie ruck zuck überall
    > wo UMTS ist LTE schalten :)

    hört sich ja gut an aber klappt nicht denn O2 hat noch oft alte Technik.
    Da ist noch nichts mit Single Rail wo nur umgeschalltet wird.
    Da muß noch ordentlich Technik getauscht werden .
    Hier können viele Standorte nur GSM oder UMTS .
  • 18.11.2017 18:04
    CIA_MAN antwortet auf Donaldfg
    Benutzer Donaldfg schrieb:
    > hört sich ja gut an aber klappt nicht denn O2 hat noch oft alte
    > Technik.
    > Da ist noch nichts mit Single Rail wo nur umgeschalltet wird.
    > Da muß noch ordentlich Technik getauscht werden .
    > Hier können viele Standorte nur GSM oder UMTS .

    Aber so verschenkt o2 doch viel Spektrum... Verrückt :)))
  • 18.11.2017 19:17
    Donaldfg antwortet auf CIA_MAN
    Hallo,

    Benutzer CIA_MAN schrieb:
    > Benutzer Donaldfg schrieb:
    > > hört sich ja gut an aber klappt nicht denn O2 hat noch oft alte
    > > Technik.
    > > Da ist noch nichts mit Single Rail wo nur umgeschalltet wird.
    > > Da muß noch ordentlich Technik getauscht werden .
    > > Hier können viele Standorte nur GSM oder UMTS .
    >
    > Aber so verschenkt o2 doch viel Spektrum... Verrückt :)))

    ja die Techniker sind nicht dumm und wissen was geht und machbar wäre aber wenn von Telefonica von der Zentrale kein Geld kommt dann bleibt es bei dem Ausbau der sich über die Jahre streckt und eigentlich sonst immer nur Löcher stopft nicht mehr läuft. Eigentlich traurig aber leider die Realität.
  • 19.11.2017 22:09
    CIA_MAN antwortet auf Donaldfg
    Benutzer Donaldfg schrieb:
    >
    > ja die Techniker sind nicht dumm und wissen was geht und
    > machbar wäre aber wenn von Telefonica von der Zentrale kein
    > Geld kommt dann bleibt es bei dem Ausbau

    Schade :( so wird es nix mit der Vorherrschaft :)
  • 15.11.2017 16:10
    einmal geändert am 15.11.2017 16:16
    r o s s i n antwortet auf Mister79
    > Benutzer Mister79 schrieb:
    > Ich denke das die erst mal ihre 1800 GSM zu 1800 LTE anpassen.
    > Da sind die wohl schon an vielen Orten mit dabei.
    Die Standorte mit 2100 sind in der Stadt aber vorteilhafter das sie enger angesiedelt sind und die stabilität deutlich erhöhen würden als nur die 1800 Standorte auszubauen die weiter auseinander stehen. Desweiteren gibt es vielerorts schon Überkapazitäten im 2100 Netz da sich immer mehr neue Geräte die sich Kunden kaufen ins LTE einwählen.
  • 15.11.2017 17:07
    Mister79 antwortet auf r o s s i n
    Benutzer r o s s i n schrieb:

    > Die Standorte mit 2100 sind in der Stadt aber vorteilhafter das
    > sie enger angesiedelt sind und die stabilität deutlich erhöhen
    > würden als nur die 1800 Standorte auszubauen die weiter
    > auseinander stehen. Desweiteren gibt es vielerorts schon
    > Überkapazitäten im 2100 Netz da sich immer mehr neue Geräte die
    > sich Kunden kaufen ins LTE einwählen.

    Keine Frage, bündelt O2 nicht 800 und 1800 und an sehr stark ausgelasteten Orten noch mit 2600?

    O2 hatte doch gesagt, dass bis 2019 alle 3G Standorte oder waren es GSM Standorte mit LTE aufgerüstet werden sollen?

    Bei dem was die drei Telkos so alles wollen, sagen, versprechen und dann doch wieder verwerfen, da kann einer schon leicht den Überblick verlieren.

    Ich denke aber, kann es nicht belegen aber ich vermute, man wird die 3G noch dem LTE zuführen. Wenn dann alles mal abgeschlossen ist, was die Konsolidierung betrifft. Auch O2 wird die maximale anheben müssen. 225 Mbit oder waren es 275? Egal, wird auch bei O2 nicht reichen.

    O2 hat halt noch das Problem das manche Anbindungen einfach nicht mehr sinnvoll über Richtfunk laufen können. Gerade im Bezug auf 5G und was es eigentlich ALLES bringen soll und können soll usw. Da ist Glas im Boden Pflicht. Genau hier harkt es doch bei O2. 22 Prozent der Masten sollen wohl am Glas hängen aber das sind wohl angemietete Glasfaser. Ich meine das ein eigenes Glasnetz günstiger ist als alle Strecken anzumieten. Natürlich kann der eine Punkt angemietet günstiger sein als selbst eine Strecke zu legen aber auf das gesamte Netz gesehen?

    Richtfunk kann ja auch mehrere Gbit, ist aber Wetterabhängig und ob da so manche Masten sinnvoll mit hohen Geschwindigkeiten ausgestattet werden können? Keine Ahnung.

    Ich kann nur sagen, hier in Frankfurt bin ich derzeit sehr mit O2 zufrieden. Im Hotelzimmer 40 Mbit und das zur noch recht starken Hauptzeit. Hier auf der Arbeit, mittags um 12 bis 13 Uhr, 15-25 Mbit. Reicht voll aus.
  • 16.11.2017 08:42
    CIA_MAN antwortet auf r o s s i n
    Benutzer r o s s i n schrieb:

    > Die Standorte mit 2100 sind in der Stadt aber vorteilhafter das
    > sie enger angesiedelt sind und die stabilität deutlich erhöhen
    > würden als nur die 1800 Standorte auszubauen die weiter
    > auseinander stehen.

    genau das denke ich mir auch :)