Diskussionsforum
Menü

Kein Thema


09.03.2020 00:26 - Gestartet von Oss
Ich glaube ursprünglich wurden bei MAX zwar 2 AOA-Sensor eingebaut, aber MCAS nur von einem input hatte, was nun abgeändert werden soll
Menü
[1] Die Maschine ist verbastelt
macneptun antwortet auf Oss
10.03.2020 11:22
Die bewährte Maschine wurde durch Kaufleute verbastelt und verhält sich nun wie ein Delta-Flieger.
Da hilft kein Trimmen. Sie kann nur durch die Rechner und n Sensoren in der Luft gehalten werden, wie es bei einigen Kampfflugzeugen erforderlich ist.
Tragflächen oder Triebwerke umsetzen geht natürlich nicht.
Menü
[1.1] Kai Petzke antwortet auf macneptun
10.03.2020 18:36
Benutzer macneptun schrieb:
Die bewährte Maschine wurde durch Kaufleute verbastelt und verhält sich nun wie ein Delta-Flieger.
Da hilft kein Trimmen. Sie kann nur durch die Rechner und n Sensoren in der Luft gehalten werden, wie es bei einigen Kampfflugzeugen erforderlich ist.

Nein, so schlimm ist es nicht bei der 737 MAX. In einem großen Bereich normaler Anstellwinkel fliegt die 737 MAX stabil. Nur bei sehr hohem Anstellwinkel droht - anders als bei den bisherigen 737-Modellen - ein "deep stall", ein Flugzustand, aus dem der Pilot nicht mehr herauskommt. Um diesen Deep Stall zu verhindern, wurde das MCAS eingeführt.

Tragflächen oder Triebwerke umsetzen geht natürlich nicht.

Natürlich werden bei Flugzeug-Weiterentwicklungen immer wieder auch Tragflächen oder Triebwerke umgesetzt.
Menü
[2] MCAS
Kai Petzke antwortet auf Oss
10.03.2020 18:23
Benutzer Oss schrieb:
Ich glaube ursprünglich wurden bei MAX zwar 2 AOA-Sensor eingebaut, aber MCAS nur von einem input hatte,

Das ist richtig.

was nun abgeändert werden soll

Wobei eben auch zwei Inputs nicht ausreichen, weil die Software bei widersprüchlichen Sensorwerten nicht "weiß", welcher der beiden der richtige ist. Von daher mein Plädoyer für einen dritten Sensor, wie ihn die Konkurrenz ja bereits seit eh und je einbaut.