Diskussionsforum
Menü

Skandal??


27.10.2017 12:38 - Gestartet von macgrubi
einmal geändert am 27.10.2017 13:43
Entschuldigung?? Der eigentliche Skandal besteht wohl eher darin, dass zweitklassige Produktionen und deren Darsteller überhaupt von den Gebührenzahlern bezahlt werden. Diese Gilde, zu denen ich auch u.U. den o.g. Darsteller zähle, hat doch in den vergangenen Jahre ohnehin schon gut verdient, und nun zeigt sich eine neue Geld-für-Nix Quelle und schon ist man wieder am lamentieren. Das ist erbärmlich, und als Gebührenzahler kann man wieder nur staunend zusehen und nicht mal etwas dagegen machen.
Meines Erachtens ist es nur richtig und schon lange überfällig die Inhalte länger verfügbar zu machen. Die Bereitstellung des Programmes ist durch Gebührenzahler finanziert und die Macher haben Entgelte in Form von nicht unerheblichen Gagen erhalten. Punkt. Jetzt noch einmal Nachschlag zu verlangen, ist einfach nur ....
Bei Netflix und Co. kann ich wenigstens kündigen, wenn ich keine Lust oder keinen Bedarf mehr habe, im Gegensatz zu ARD und ZDF.
Menü
[1] legro antwortet auf macgrubi
27.10.2017 14:08
Benutzer macgrubi schrieb:
Entschuldigung?? Der eigentliche Skandal besteht wohl eher darin, dass ..

100%-ige Zustimmung!

Wenn wir schon ein Zwangs-Pay-TV ertragen und hierdurch so manchen Schrott finanzieren müssen, so ist's nur recht und billig, das Bezahlte auch angemessen nutzen zu können.

Darüber hinaus stellt sich mir die Frage, ob einige Sendungen nicht ein Recht auf Schmerzensgeld rechtfertigen.