Diskussionsforum
Menü

Realitätsverlust?


26.10.2017 11:17 - Gestartet von cboehme
Ich kann ernsthaft nicht nachvollziehen warum jemand diese Tarife buchen sollte.

Privatkunden und Red S: Für 5€ weniger bekommt man bei O2 direkt schon 10 GB + Drosselung auf 1 MBit. Bei Drillisch vergleichbare Leistungen vom Red S für unter 10€.
Und wenn jetzt wieder das Argument kommt: Das D2-Netz ist erheblich besser. Ist es wirklich so viel besser, dass jemand als Privatkunde den Preisunterschied zahlt? Und seid Wlan Call zählt ja nicht mal das Argument mit Netzabdeckung in der Wohnung.

Firmenkunden: Werden einen Rahmenvertrag abschließen, der erheblich weniger kostet.

Also, wer Bucht diese Tarife? Warum werden die überhaupt in die Preisliste reingeschrieben? Sollen die doch lieber ehrlich sagen: Wir wollen keine Privatkunden, geht woanders hin.
Menü
[1] hans91 antwortet auf cboehme
26.10.2017 12:53
Ja, das Netz ist so viel besser.
Menü
[1.1] cboehme antwortet auf hans91
26.10.2017 15:05
Benutzer hans91 schrieb:
Ja, das Netz ist so viel besser.

Das es einen Faktor 4 in Preis rechtfertigt?

Also, wenn ich mich an 20 zufällig ausgewählter Orten befinde habe ich bei O2 nur an 4 Orten Netz und bei D2 an 16? Ist das so?

Menü
[1.1.1] Zuschauer 1 antwortet auf cboehme
26.10.2017 16:29
Benutzer cboehme schrieb:
Benutzer hans91 schrieb:
Ja, das Netz ist so viel besser.
Das es einen Faktor 4 in Preis rechtfertigt?

Das muss jeder für sich selbst wissen, ob ihm das einen höheren Preis wert ist. Ob's von den Kosten her ein Faktor 4 ist oder ein anderer hängt natürlich auch vom eigenen Nutzungsverhalten und den dafür verfügbaren Tarifen bei den unterschiedlichen Anbietern ab. Und sicherlich spielt bei der Entscheidung auch die "gefühlte" Netzqualität an den Orten, an denen man sich am häufigsten aufhält, eine Rolle.

Für meinen Geschmack hat das Telefonica-Netz einfach zu viele Schwächen, als dass ich mich darauf verlassen würde. Da kann der Preis noch so niedrig sein - wenn ich mich ständig darüber ärgern muss ist auch geschenkt noch zu teuer.

Es geht schon los mit dem Thema Datenübertragung (wenn überhaupt mal LTE verfügbar, ist es leider häufig überlastet und nahezu unbrauchbar, besonders bei größeren Menschenansammlungen außerhalb des Oktoberfests), dann in letzter Zeit die Probleme, dass häufiger mal Handys nicht telefonisch erreichbar sind bzw. SMS nicht ankommen, obwohl das Telefon "eigentlich" Empfang hat, und die Aussichten für den Netzausbau sind auch nicht rosig. Für mich bleibt daher das Netz von Telefonica nur übrig auf der Prepaid-Zweit-SIM, wenn ich mal bei meinem Bruder zu Besuch bin (dort sind die anderen Netze innerhalb des Hauses nur schlecht bis gar nicht zu empfangen).

Also, wenn ich mich an 20 zufällig ausgewählter Orten befinde habe ich bei O2 nur an 4 Orten Netz und bei D2 an 16? Ist das so?

Unwahrscheinlich.
Menü
[1.2] fixstern210 antwortet auf hans91
26.10.2017 17:45
Benutzer hans91 schrieb:
Ja, das Netz ist so viel besser.
Menü
[2] fixstern210 antwortet auf cboehme
26.10.2017 17:52
Benutzer cboehme schrieb:
Ich kann ernsthaft nicht nachvollziehen warum jemand diese Tarife buchen sollte.

Privatkunden und Red S: Für 5€ weniger bekommt man bei O2 direkt schon 10 GB + Drosselung auf 1 MBit. Bei Drillisch vergleichbare Leistungen vom Red S für unter 10€. Und wenn jetzt wieder das Argument kommt: Das D2-Netz ist erheblich besser. Ist es wirklich so viel besser, dass jemand als Privatkunde den Preisunterschied zahlt? Und seid Wlan Call zählt ja nicht mal das Argument mit Netzabdeckung in der Wohnung.

Firmenkunden: Werden einen Rahmenvertrag abschließen, der erheblich weniger kostet.

Also, wer Bucht diese Tarife? Warum werden die überhaupt in die Preisliste reingeschrieben? Sollen die doch lieber ehrlich sagen: Wir wollen keine Privatkunden, geht woanders hin.

Also ich kann dir nur zustimmen... Das Vodafone Netz rechtfertigt nicht den hohen Preis im Gegenteil ich habe bei mir zu Hause mit O2 deutlich besseren Empfang wie mit Vodafone... Vodafone schlechtes Netz bei 2G bei 3G und bei
4G... Ich wohne auf dem Land, es soll also niemand sagen Vodafone habe das bessere Netz auf dem Land... Vodafone geht es noch viel zu gut...
Menü
[3] bholmer antwortet auf cboehme
26.10.2017 21:08
Benutzer cboehme schrieb:
Ich kann ernsthaft nicht nachvollziehen warum jemand diese Tarife buchen sollte.

Privatkunden und Red S: Für 5€ weniger bekommt man bei O2 direkt schon 10 GB + Drosselung auf 1 MBit. Bei Drillisch vergleichbare Leistungen vom Red S für unter 10€. Und wenn jetzt wieder das Argument kommt: Das D2-Netz ist erheblich besser. Ist es wirklich so viel besser, dass jemand als Privatkunde den Preisunterschied zahlt? Und seid Wlan Call zählt ja nicht mal das Argument mit Netzabdeckung in der Wohnung.

Mit meinem Handy (Samsung S7) funktioniert WLAN-Call leider nur bei Vodafone, nicht aber bei Drillisch. Die Option wird gar nicht angezeigt im Menü, wenn ich die SIM wechsle.

Habe derzeit einen Altvertrag von Vodafone der früher mal unbegrenztes Videostreaming erlaubte. Dieses wurde Anfang des Jahres auf 1,5 GB begrenzt, eigentlich nur 500 MB, Rest magere Kulanz.
Daher habe ich jetzt einen monatlich kündbaren Allnetflattarif mit 15 GB für 25 Euro bei Drillisch gebucht. Zugegeben, das scheint das zur Zeit günstigste Angebot auf dem Markt zu sein.

Für 14 GB (mal abgesehen von den neuen Pässen) würde ich bei Vodafone als Vertragsverlängerer ohne Handy mit 67,49 weit mehr als das Doppelte bezahlen, da ich als Altkunde ja nicht das 50% Bonusvolumen erhalte und in den Red XL wechseln müsste.

Ich werde daher den VF-Vertrag trotz der Pässe nach 24 Jahren erstmal kündigen.
Fall VF mir nicht noch entgegenkommt, bleibt es dabei. Das Telefonicanetz ist zwar schlechter, aber so schlecht nun auch wieder nicht, dass es diesen Unterschied rechtfertigen würde. Und mit 15 GB kann ich bei Amazon prime schone einige Stunden Video streamen auch ohne Pass.