Diskussionsforum
  • 16.10.2017 20:58
    einmal geändert am 16.10.2017 21:05
    rolf_berg schreibt

    ich habe O2 gekündigt

    Ich kann seit etwa einem Jahr hier in Berlin kaum noch unterbrechungsfrei telefonieren im O2-Netz. Wen ich - was ich oft mache - im Auto mit anderen O2-Kunden telefoniere, ist wirklich jedes Gespräch von Gesprächsabbrüchen betroffen. Der Handover klappt meist nicht länger als 5 Minuten. Teilweise habe ich sogar andere Leute in der Leitung (eigentlich eine Unmöglichkeit in einem digitalen Netz). Und um Berlin herum in Brandenburg ist kaum Netz, LTE schon gar nicht.

    Ich tue mir das nicht länger an. Mein Vertrag ist zum April gekündigt, dann hole ich mir ne Telekom-Prepaid SIM mit LTE und Allnet-Flat zu 24,95 Euro. Das ist zwar teurer als mein derzeitiger O2-Vertrag, aber ich habe keine Lust mehr auf diese Unfähigkeit. Die Prepaid-SIM ist jederzeit kündbar (bzw. ist kostenlos, wenn man nicht auflädt). Wenn sich gute Angebote ergeben, kann ich dann jederzeit wechseln. An O2 würde ich mich aber niemals wieder 24 Monate lang binden. Schlimm genug, dass ich noch bis April den Dreck noch ertragen muss!

    https://www.telekom.de/unterwegs/tarife-und-optionen/prepaid-tarife/magentamobil-start-xl
  • 16.10.2017 22:08
    Chris111 antwortet auf rolf_berg
    Benutzer rolf_berg schrieb:
    >An O2 würde ich mich
    > aber niemals wieder 24 Monate lang binden. Schlimm genug, dass
    >
    ich noch bis April den Dreck noch ertragen muss!

    Warum? Man kann doch jederzeit eine vorzeitige Portierung machen. Ertragen musst Du das Netz dann nicht mehr, zahlen schon
  • 16.10.2017 22:24
    einmal geändert am 16.10.2017 22:27
    rolf_berg antwortet auf Chris111
    Benutzer Chris111 schrieb:
    > Benutzer rolf_berg schrieb:
    > >An O2 würde ich mich
    > > aber niemals wieder 24 Monate lang binden. Schlimm genug, dass
    > >
    ich noch bis April den Dreck noch ertragen muss!
    >
    > Warum? Man kann doch jederzeit eine vorzeitige Portierung
    >
    machen. Ertragen musst Du das Netz dann nicht mehr, zahlen
    >
    schon.

    Fast. Maximal 4 Monate vorher geht es, jetzt noch nicht. Also am Januar nächsten Jahres.

    Aber neben dem neuen Vertrag parallel noch 25 Euro an O2 zu zahlen und keine Gegenleistung dafür in Anspruch zu nehmen, würde mich noch viel mehr ärgern, als die miese Qualität von O2.

    Bis April kann ich noch warten. Außerdem kann ich so noch monatelang über O2 schimpfen und meinem Frust Gehör verschaffen.
  • 16.10.2017 23:35
    Tom2122 antwortet auf rolf_berg
    Benutzer rolf_berg schrieb:
    > Fast. Maximal 4 Monate vorher geht es, jetzt noch nicht. Also
    >
    am Januar nächsten Jahres.


    deine Rufnummer könntest du auch bereits am ersten Vertragstag vorzeitig zu einen anderen Anbieter mitnehmen - Fristen gibt es hier keine.
  • 16.10.2017 23:53
    rolf_berg antwortet auf Tom2122
    Benutzer Tom2122 schrieb:
    > Benutzer rolf_berg schrieb:
    > > Fast. Maximal 4 Monate vorher geht es, jetzt noch nicht. Also
    > >
    am Januar nächsten Jahres.
    >
    > deine Rufnummer könntest du auch bereits am ersten Vertragstag
    >
    vorzeitig zu einen anderen Anbieter mitnehmen - Fristen gibt es
    >
    hier keine.

    Fast. Der alte Anbieter muss seit 2012 tatsächlich die Rufnummer rausgeben, der neue Anbieter muss sie aber nicht übernehmen. In der Praxis erhält man aber eine Mitteilung, dass eine Rufnummernmitnahme frühestens 123 Tage vor Vertragsende und maximal 80 Tage danach möglich ist. Da gibt’s regelmäßig Probleme. Google mal nach „Rufnummernmitnahme 123 Tage“. Ich habe mich nicht gestritten und meinen Portierungsauftrag storniert, da sie sonst knapp 30 Euro für nichts kassiert hätten. Alles dubios bei O2.

    Hier ein Link, der auch diesen 123 Tage Blödsinn thematisiert:

    https://m.hilfe-center.1und1.de/mobilfunk-c83940/rufnummernmitnahme-mobilfunk-c84079/zu-1und1-c85273/voraussetzungen-fuer-die-rufnummernmitnahme-mnp-zu-1und1-a787089.html
  • 17.10.2017 06:26
    2x geändert, zuletzt am 17.10.2017 06:33
    Chris111 antwortet auf rolf_berg
    Benutzer rolf_berg schrieb:

    > Fast. Der alte Anbieter muss seit 2012 tatsächlich die
    >
    Rufnummer rausgeben, der neue Anbieter muss sie aber nicht
    >
    übernehmen. In der Praxis erhält man aber eine Mitteilung, dass
    >
    eine Rufnummernmitnahme frühestens 123 Tage vor Vertragsende
    >
    und maximal 80 Tage danach möglich ist. Da gibt’s regelmäßig
    >
    Probleme. Google mal nach „Rufnummernmitnahme 123 Tage“. Ich
    >
    habe mich nicht gestritten und meinen Portierungsauftrag
    >
    storniert, da sie sonst knapp 30 Euro für nichts kassiert
    >
    hätten. Alles dubios bei O2.
    >
    > Hier ein Link, der auch diesen 123 Tage Blödsinn thematisiert:
    >
    > https://m.hilfe-center.1und1.de/mobilfunk-c83940/rufnummernmitnahme-mobilfunk-c84079/zu-1und1-c85273/voraussetzungen-fuer-die-rufnummernmitnahme-mnp-zu-1und1-a787089.html

    Das hast Du ganz falsch verstanden. Das steht hier schon sehr klar.
    Die 123 Tage gelten nur bei "Portierung ZUM VERTRGASENDE, und da bekommst Du die Nummer auch nicht 123 Tage vorher, sondern genau zum Vertragsende. Du kannst sie nur schon 123 Tage vorher beantragen.

    Die Rufnummernmitnahme zu sofort (Opt In, bei 1und1 ganz klar getrennt mit einem zweiten Bulletpoint dargestellt) geht jederzeit, theoretisch auch gleich nach Vertragsbeginn. Du kannst jederzeit raus aus dem Vertrag, musst wie gesagt nur noch weiterzahlen.
    Ich habe noch von niemandem außer jetzt von Dir gehört, dass sich irgendwelche Anbieter hier querstellen. Und wenn doch: Die Bundesnetzagentur hilft

  • 19.10.2017 11:30
    NexCa antwortet auf rolf_berg
    Ich verstehe gerade nicht so ganz, was daran "Blödsinn" sein soll.

    Das sind klare und strukturierte Vorgaben der Bundesnetzagentur. Bei jedem einzelnem Anbieter sind die Vorgehensweisen für VTEN und ASAP Portierungen so ziemlich die gleichen, und fast jeder Anbieter hat eine Art "Willkommensbonus".

    Das ist nicht "Dubios bei O2" - sondern alle Konzerne dürfen für die Durchführung einer MNP BIS zu 30€ verlangen. Das ist eine Sonderleistungen; entweder man nimmt Sie in Anspruch, oder halt nicht.


    > Fast. Der alte Anbieter muss seit 2012 tatsächlich die
    >
    Rufnummer rausgeben, der neue Anbieter muss sie aber nicht
    >
    übernehmen. In der Praxis erhält man aber eine Mitteilung, dass
    >
    eine Rufnummernmitnahme frühestens 123 Tage vor Vertragsende
    >
    und maximal 80 Tage danach möglich ist. Da gibt’s regelmäßig
    >
    Probleme. Google mal nach „Rufnummernmitnahme 123 Tage“. Ich
    >
    habe mich nicht gestritten und meinen Portierungsauftrag
    >
    storniert, da sie sonst knapp 30 Euro für nichts kassiert
    >
    hätten. Alles dubios bei O2.
    >
    > Hier ein Link, der auch diesen 123 Tage Blödsinn thematisiert:
    >
    > https://m.hilfe-center.1und1.de/mobilfunk-c83940/rufnummernmitnahme-mobilfunk-c84079/zu-1und1-c85273/voraussetzungen-fuer-die-rufnummernmitnahme-mnp-zu-1und1-a787089.html
  • 18.10.2017 12:01
    arndt1972 antwortet auf rolf_berg
    Benutzer rolf_berg schrieb:
    > Ich kann seit etwa einem Jahr hier in Berlin kaum noch
    >
    unterbrechungsfrei telefonieren im O2-Netz. Wen ich - was ich
    >
    oft mache - im Auto mit anderen O2-Kunden telefoniere, ist
    >
    wirklich jedes Gespräch von Gesprächsabbrüchen betroffen. Der
    >
    Handover klappt meist nicht länger als 5 Minuten. Teilweise
    >
    habe ich sogar andere Leute in der Leitung (eigentlich eine
    >
    Unmöglichkeit in einem digitalen Netz). Und um Berlin herum in
    >
    Brandenburg ist kaum Netz, LTE schon gar nicht.
    >
    Dann würde ich mir mal ein neues Handy kaufen! Deine Aussagen kann ich nicht im Ansatz bestätigen. Ich hatte das mal für ein paar Tage bei mir Zuhause, wo es immer mal wieder Gesprächsabbrüche gab, aber da wurde das Netz erneuert und seitdem geht es problemlos! Und ich telefoniere sehr viel im Auto und auch lange, diese Aussagen sind einfach falsch!

    > Ich tue mir das nicht länger an. Mein Vertrag ist zum April
    >
    gekündigt, dann hole ich mir ne Telekom-Prepaid SIM mit LTE und
    >
    Allnet-Flat zu 24,95 Euro.

    Na dann viel Spaß beim Zahlen! Ich zahle für eine Allnet-Flat mit 4 GB Daten und Schweiz und MultiCard im Monat 10,- €. Und ich kenne Orte in Berlin, da bist du mit der Telekom arm dran. Sicher, da wird es auch Punkte mit O2 geben (z.B. Daten im Olympiastadion oder der Max-Schmeling-Halle), aber das ist mir nicht den 4-5 fachen Preis wert!
  • 18.10.2017 13:11
    einmal geändert am 18.10.2017 13:13
    rolf_berg antwortet auf arndt1972
    Benutzer arndt1972 schrieb:
    >
    > > > Ich tue mir das nicht länger an. Mein Vertrag ist zum April
    > > gekündigt, dann hole ich mir ne Telekom-Prepaid SIM mit LTE und
    > >
    Allnet-Flat zu 24,95 Euro.
    >
    > Na dann viel Spaß beim Zahlen!

    Es ist mir völlig egal, ob ich mehr bezahle als Du. Ich kann und will es mir leisten.

    Ich werde mit Sicherheit keine Diskussionen um das beste Netz oder um „deinen“ und „meinen“ Netzbetreiber führen. Lächerlich.

    Warum nur fühlen sich so viele angegriffen, wenn jemand anderes andere Mobilfunknetze, Automarken, Betriebssysteme oder Smartphones mag? Identifiziert Ihr Euch tatsächlich damit? Das sind doch nur Marken, völlig bedeutingslos und austauschbar! Hat Euch die Werbeindustrie schon völlig gehirngewaschen?
  • 18.10.2017 13:26
    arndt1972 antwortet auf rolf_berg
    Benutzer rolf_berg schrieb:
    > Benutzer arndt1972 schrieb:
    > >
    > > > > Ich tue mir das nicht länger an. Mein Vertrag ist zum April
    > > > gekündigt, dann hole ich mir ne Telekom-Prepaid SIM mit LTE und
    > > >
    Allnet-Flat zu 24,95 Euro.
    > >
    > > Na dann viel Spaß beim Zahlen!
    >
    > Es ist mir völlig egal, ob ich mehr bezahle als Du. Ich kann
    > und will es mir leisten.
    >
    DAS ist eine ehrliche Aussage und auch die einzig wirklich berechtigte!

    > Ich werde mit Sicherheit keine Diskussionen um das beste Netz
    >
    oder um „deinen“ und „meinen“ Netzbetreiber führen. Lächerlich.
    >
    Na da klangen Deine vorherigen Post aber ganz anders...

    > Warum nur fühlen sich so viele angegriffen, wenn jemand anderes
    >
    andere Mobilfunknetze, Automarken, Betriebssysteme oder
    >
    Smartphones mag? Identifiziert Ihr Euch tatsächlich damit? Das
    >
    sind doch nur Marken, völlig bedeutingslos und austauschbar!
    >
    Hat Euch die Werbeindustrie schon völlig gehirngewaschen?

    Wer reagiert angegriffen? Ich habe lediglich gesagt, daß Deine Aussagen so nicht stimmen, da ich es tagtäglich selber in der gleichen Stadt erlebe und als Selbstständiger könnte ich mir ein Netz wie von Dir beschrieben gar nicht leisten...
    Man kann ja sagen, ich bin bereit für mehr wesentlich mehr zu zahlen, dann ist es okay, aber bei allem Anderen sollte man wenigstens ehrlich sein.
  • 18.10.2017 13:57
    rolf_berg antwortet auf arndt1972
    Ich habe mein eigenes Netz kritisiert. Meine Erfahrungen hier zu schildern ist erlaubt, oder?

    Die Diskussion, dass Du so einen tollen billigen Vertrag hast und mir viel Spaß beim Zahlen eines teureren wünschst, hast Du begonnen. Hättest Du einfach nur geschrieben, dass Du selbst keine Probleme im O2-Netz hast, wäre alles gut.
  • 18.10.2017 14:00
    arndt1972 antwortet auf rolf_berg
    Benutzer rolf_berg schrieb:
    > Ich habe mein eigenes Netz kritisiert. Meine Erfahrungen hier
    >
    zu schildern ist erlaubt, oder?
    >
    > Die Diskussion, dass Du so einen tollen billigen Vertrag hast
    >
    und mir viel Spaß beim Zahlen eines teureren wünschst, hast Du
    >
    begonnen. Hättest Du einfach nur geschrieben, dass Du selbst
    >
    keine Probleme im O2-Netz hast, wäre alles gut.

    Alles gut. Mir gegenüber erzählst du protzig, daß du es dir leisten kannst und willst, in anderen Postings jammerst du rum, daß du O2 nicht Geld für nichts bezahlen willst, obwohl du ja angeblich nichts erhältst, weil jedes Telefonat immer abbricht...
    Also wer diskutiert hat, lasse ich mal andere entscheiden.
  • 19.10.2017 19:23
    welli antwortet auf arndt1972
    Benutzer arndt1972 schrieb:

    > Na dann viel Spaß beim Zahlen! Ich zahle für eine Allnet-Flat
    >
    mit 4 GB Daten und Schweiz und MultiCard im Monat 10,- €. Und
    >
    ich kenne Orte in Berlin, da bist du mit der Telekom arm dran.
    >
    Sicher, da wird es auch Punkte mit O2 geben (z.B. Daten im
    >
    Olympiastadion oder der Max-Schmeling-Halle), aber das ist mir
    >
    nicht den 4-5 fachen Preis wert!

    Also bitte mal diesen Tarif zeigen .... mit multicard für 10€ Für Normale Leute oder muss ich wieder irgendwo Verträge haben,damit ich diesen Tarif bekomme?

    Und ich, bin auch o2 Nutzer in Berlin und das Netz ist Mist... Wie geschrieben,laufend Gespräch Abbrüche oder nicht erreichbar. Daten ist auch nicht so der Bringer...

    Freue mich auf den Link... wenn da mal einer Kommt. danke
  • 20.10.2017 10:07
    arndt1972 antwortet auf welli
    > Also bitte mal diesen Tarif zeigen .... mit multicard für 10€
    >
    Für Normale Leute oder muss ich wieder irgendwo Verträge
    >
    haben,damit ich diesen Tarif bekomme?
    >
    O2 All in L mit 75% Rabatt im Zuge der VVL. Dafür muß man natürlich den bestehenden Vertrag zum Laufzeitende kündigen und Geduld haben. In den letzten drei Monaten kommen dann die Angebote...
    Und das war keine einmalige Erfahrung, das mache ich mittlerweile seit über 10 Jahren so...

    > Und ich, bin auch o2 Nutzer in Berlin und das Netz ist Mist...
    >
    Wie geschrieben,laufend Gespräch Abbrüche oder nicht
    >
    erreichbar. Daten ist auch nicht so der Bringer...
    >
    Kann ich nicht bestätigen und ich arbeite am Kudamm und wohne im Zentrum, aber auch in Randgebieten keine Probleme. Höchstens mal gering Daten.
  • 19.10.2017 09:40
    KiRKman antwortet auf rolf_berg
    Benutzer rolf_berg schrieb:
    > Teilweise
    >
    habe ich sogar andere Leute in der Leitung (eigentlich eine
    >
    Unmöglichkeit in einem digitalen Netz). Und um Berlin herum in
    >
    Brandenburg ist kaum Netz, LTE schon gar nicht.

    Vielen Dank für den Hinweis, denn das habe ich bisher hier noch nie gelesen. Diese Merkwürdigkeit habe ich nämlich auch!

    Und zwar muss ich dazu mit einer o2-Karte (262-07) im Netz von E-Plus (262-03) ein Telefongespräch starten. Ich drücke auf "Abheben" und höre praktisch sofort das andere Gespräch. Allerdings höre ich hierbei nur den Mobilfunkteilnehmer und nicht die Gegenstelle.

    Mein gewünschtes Gespräch kommt auch nicht zustande. Das Smartphone verhält sich so, als würde es gerade tuten und der Gesprächspartner wäre noch nicht rangegangen. Nach einer gewissen Zeit, die ich bisher nicht abgestoppt habe, wird automatisch abgebrochen. Es können 90 oder 120 Sekunden sein.

    Der Teilnehmer, den ich höre, kann mich dabei nicht hören. Auch höre ich wie gesagt seinen Gesprächspartner nicht. Aber ich kann, wenn diese Merkwürdigkeit passiert, Gespräche tatsächlich teilweise belauschen. Wie das in einem digitalen, verschlüsselten Netz passieren kann, ist mir ebenfalls schleierhaft!

    Die Sache passiert natürlich nicht immer, aber doch hin und wieder. Außerdem höre ich, wenn ich ein Gespräch parke und wechsle, plötzlich gar nichts mehr, und meine Gesprächspartner hören dann nur noch Rauschen. Ich muss dann komplett auflegen und beide neu anrufen.
  • 19.10.2017 09:48
    rolf_berg antwortet auf KiRKman
    Benutzer KiRKman schrieb:
    > Benutzer rolf_berg schrieb:
    > > Teilweise
    > >
    habe ich sogar andere Leute in der Leitung (eigentlich eine
    > >
    Unmöglichkeit in einem digitalen Netz). Und um Berlin herum in
    > >
    Brandenburg ist kaum Netz, LTE schon gar nicht.
    >
    > Vielen Dank für den Hinweis, denn das habe ich bisher hier noch
    >
    nie gelesen. Diese Merkwürdigkeit habe ich nämlich auch!
    >
    > Und zwar muss ich dazu mit einer o2-Karte (262-07) im Netz von
    >
    E-Plus (262-03) ein Telefongespräch starten. Ich drücke auf
    >
    "Abheben" und höre praktisch sofort das andere Gespräch.
    >
    Allerdings höre ich hierbei nur den Mobilfunkteilnehmer und
    >
    nicht die Gegenstelle.
    >
    > Mein gewünschtes Gespräch kommt auch nicht zustande. Das
    >
    Smartphone verhält sich so, als würde es gerade tuten und der
    >
    Gesprächspartner wäre noch nicht rangegangen. Nach einer
    >
    gewissen Zeit, die ich bisher nicht abgestoppt habe, wird
    >
    automatisch abgebrochen. Es können 90 oder 120 Sekunden sein.
    >
    > Der Teilnehmer, den ich höre, kann mich dabei nicht hören. Auch
    >
    höre ich wie gesagt seinen Gesprächspartner nicht. Aber ich
    >
    kann, wenn diese Merkwürdigkeit passiert, Gespräche tatsächlich
    >
    teilweise belauschen. Wie das in einem digitalen,
    >
    verschlüsselten Netz passieren kann, ist mir ebenfalls
    >
    schleierhaft!

    Bei mir passiert das beim Handover von einer Funkzelle zur nächsten. Ich fahre auf der Autobahn und mitten im Gespräch habe ich einen anderen Teilnehmer dran, den ich höre und der mich hört. Unsere eigentlichen Gesprächspartner hören unterdessen auch andere Leute. Nach ca. 30 Sekunden ist der Spuk vorbei und der eigentliche Gesprächspartner wieder in der Leitung.

    Wer private oder geheime Dinge zu besprechen hat, sollte das keinesfalls in O2-Netz tun. Da redet man sich um Kopf und Kragen, da mitten in der Rede plötzlich ein Fremder zuhört. Wie soll das mit dem Fernmeldegeheimnis kompatibel sein?

    Für mich hat sich O2 erledigt. Nie wieder!
  • 01.04.2018 13:34
    Oetker antwortet auf KiRKman
    Benutzer KiRKman schrieb:
    >
    > Ich drücke auf
    > "Abheben" und höre praktisch sofort das andere Gespräch.
    >
    Allerdings höre ich hierbei nur den Mobilfunkteilnehmer und
    >
    nicht die Gegenstelle.
    >

    Interessant, ich kenne diese Problematik auch. Hier in Bochum ist das damals im Viag Interkom Netz ab und zu mal aufgetreten, in den letzten 15 Jahren aber nicht mehr. Ich bin davon ausgegangen, dass dieses Problem in der Zwischenzeit komplett beseitigt wurde. In meiner Region hat aber aber ohnehin keine Wahlmöglichkeit bei den Netzbetreibern. Wenn man durchgehend gutes Netz haben möchte, kommt nur o2 in Frage, mit der Telekom kann man bestenfalls Outdoor bei Sichtverbindung zu einer BTS telefonieren.