Diskussionsforum
  • 29.08.2017 16:07
    saarnfm schreibt

    Der Sinn erschließt sich mir nicht

    Wenn man eine SIM Karte mit einem nicht verifizierten Aufenthaltstitel (oder auch mehreren) aktivieren kann haben wir das gleich Problem wie vorher.
    Der Terrorist bekommt die SIM Karte.
  • 05.09.2017 15:15
    bholmer antwortet auf saarnfm
    Benutzer saarnfm schrieb:
    > Wenn man eine SIM Karte mit einem nicht verifizierten
    >
    Aufenthaltstitel (oder auch mehreren) aktivieren kann haben wir
    >
    das gleich Problem wie vorher.
    > Der Terrorist bekommt die SIM Karte.


    Der Terrorist bekommt seine SIM-Karte auf dem Schwarzmarkt in irgendeinem Land und kauft sein Handy auf irgendeinem Flohmarkt und schon ist er nicht mehr identifizierbar. Und wenn das zwei machen, können sie miteinander telefonieren ohne dass es jemand mitbekommt.
    Die Gängelung der braven Bürger bringt m.E. nichts. Tausende von "Donald Ducks" die zur Zeit Prepaidkarten besitzen könnten diese weiterverscherbeln ohne dass jemals ein echter Besitzer existierte. Man müsste dann alle bestehenden Prepaidverträge zumindest auf die Existenz der Adressen überprüfen.

    Ich habe gehört, dass die Amis sämtliche Gespräche oder nicht verschlüsselte E-Mails auswerten, die über Leitungen ins Land reinkommen. Vielleicht hilft ja sowas.

    Es ist der Balanceakt zwischen freiheitlicher Demokratie und Überwachungsstaat.
    Heutzutage schwieriger als je zuvor.