Diskussionsforum
  • 01.08.2017 10:37
    astounded schreibt

    Kein Thema

    Das Ausbleiben von radio.de wirft schon Fragen auf. Zum einen war die App bereits vor dem Start von StreamOn ein gehandelter Kandidat, zum Anderen haben Mitarbeiter des Unternehmens selbst gesagt, dass man sich in Gesprächen mit der Telekom befindet.

    Das stattdessen ausgerechnet die Radioplayer.de App von Anfang an dabei ist, setzt dem ganzen noch die Krone auf. Ich habe den Verdacht, dass Radioplayer.de eine Vereinbarung mit der Telekom getroffen hat, über einen bestimmten Zeitraum als alleiniger Aggregator auftreten zu dürfen.