Diskussionsforum
Menü

Adresse kein Problem


25.07.2017 23:09 - Gestartet von koelli
Meines Wissens ist in keinem Reisepass eine Adresse eingetragen. Aber das war doch bisher bei Abschluss eines Handyvertrages auch nie ein Problem. Man musste nur die Meldebescheinigung mitbringen als Adressnachweis. Das müsste doch bei WebIdent auch klappen
Menü
[1] franskeijer antwortet auf koelli
26.07.2017 10:00
Korrekt:
Meldebescheinigung, und gut is'
Menü
[1.1] wolfbln antwortet auf franskeijer
26.07.2017 12:04

einmal geändert am 26.07.2017 12:09
Benutzer franskeijer schrieb:
Korrekt:
Meldebescheinigung, und gut is'

Problem ist dabei:
- EU-Bürger dürfen sich dauerhaft ohne Meldebescheinigung in Deutschland aufhalten.
- EU-Bürger dürfen nicht benachteiligt werden.
- genau diese Rechte fordert Deutschland immer wieder ein, z.B. gegen England beim Brexit.
- Bürger anderer Staaten brauchen ein Visum oder keins je nach Staat und dürfen bis zu 3 Monaten hier ohne Meldung sein.

Sie haben jetzt teilweise keine Möglichkeit eine Prepaid-Karte mehr zu kaufen. Eine Meldepflicht bei Visum kennen auch nur totalitäre Staaten wie z.B. Russland.


Mal anders gefragt:
Was wäre hier wohl los Thailand, USA oder ein typisches Übersee-Urlaubsland verbietet es Deutschen eine SIM-Karte dort zu kaufen und zwingt sie, die Übersee-Roaminggebühren von Telekom oder Vodafone zu nutzen? Der Shitstorm wäre ihnen sicher.
Menü
[1.1.1] Thieu antwortet auf wolfbln
26.07.2017 12:12
Auch mit Meldebescheinigung funktioniert Postident und VideoIdent nicht mehr mit ein Auslaendischer Ausweis...
Menü
[1.1.2] mho73 antwortet auf wolfbln
26.07.2017 13:04
Benutzer wolfbln schrieb:

Problem ist dabei:
- EU-Bürger dürfen sich dauerhaft ohne Meldebescheinigung in Deutschland aufhalten.

Woher nimmst Du diese Behauptung? Die Meldepflicht gilt für alle.

Siehe Punkt "Welche Formalitäten haben Unionsbürger zu erledigen"
http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/FAQs/DE/Themen/Migration/Freizuegigkeit/Freizuegigkeit_6.html
Menü
[1.1.3] koelli antwortet auf wolfbln
26.07.2017 13:39
Benutzer wolfbln schrieb:
Benutzer franskeijer schrieb:
Korrekt:
Meldebescheinigung, und gut is'

Problem ist dabei:
- EU-Bürger dürfen sich dauerhaft ohne Meldebescheinigung in Deutschland aufhalten.

Mag sein. Aber wo ist das Problem, bei der Stadtverwaltung eine Meldebescheinigung abzuholen? Die braucht man wie gesagt schon immer für Verträge wie Handy, Kredit oder Wohnungsmiete, wenn man nur einen Reisepass hat, wo keine Adresse drin steht.
Menü
[1.1.3.1] wolfbln antwortet auf koelli
26.07.2017 15:17

einmal geändert am 26.07.2017 15:30
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer wolfbln schrieb:
Benutzer franskeijer schrieb:
Korrekt:
Meldebescheinigung, und gut is'

Problem ist dabei:
- EU-Bürger dürfen sich dauerhaft ohne Meldebescheinigung in Deutschland aufhalten.

Mag sein. Aber wo ist das Problem, bei der Stadtverwaltung eine Meldebescheinigung abzuholen? Die braucht man wie gesagt schon immer für Verträge wie Handy, Kredit oder Wohnungsmiete, wenn man nur einen Reisepass hat, wo keine Adresse drin steht.

Dieses Problem besteht durchaus für Personen, die hier nicht ansässig sind:

Wir haben inzwischen 60 Mio. Übernachtungen von ausländischen Gästen in Deutschland im Jahr. Das sind nur diejenigen, die offiziell in Hotels etc. absteigen. Sollen die dann zum Meldeamt gehen und eine Meldebescheinigung abholen?

Bei mir in Berlin ist ein Termin im Meldeamt nur mit 2-4 Monaten Vorlauf zu bekommen und man wartet 2-4 Stunden da dort. Gerade für meinen neuen Pass hinter mir.

Bei eBay kaufe ich eine vorregistrierte SIM mit einem Klick und es ist immer noch nicht klar, ob das strafbar ist. Wohl aber eher nicht.

Was soll man denn jetzt Ausländern z. B. aus den USA raten? Erfindet eine Adresse? Probierts lieber bei eBay?????
Menü
[1.1.3.1.1] mho73 antwortet auf wolfbln
26.07.2017 15:42
Benutzer wolfbln schrieb:

Wir haben inzwischen 60 Mio. Übernachtungen von ausländischen Gästen in Deutschland im Jahr. Das sind nur diejenigen, die offiziell in Hotels etc. absteigen. Sollen die dann zum Meldeamt gehen und eine Meldebescheinigung abholen?

Nein, denn wieso sollte jemand eine Meldebescheinigung bekommen, der hier nicht gemeldet ist???
Menü
[1.1.3.1.2] x-user antwortet auf wolfbln
26.07.2017 21:05
Benutzer wolfbln schrieb:

Bei eBay kaufe ich eine vorregistrierte SIM mit einem Klick und es ist immer noch nicht klar, ob das strafbar ist. Wohl aber eher nicht.

Wieso denn auch strafbar? Willst du schlafende Hunde wecken? Bald folgt dann noch der kl. Waffenschein für eine Prepaid-SIM ;)

Menü
[1.1.3.1.3] eu58 antwortet auf wolfbln
27.07.2017 18:21
Benutzer wolfbln schrieb:
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer wolfbln schrieb:
Benutzer franskeijer schrieb:
Korrekt:
Meldebescheinigung, und gut is'

Problem ist dabei:
- EU-Bürger dürfen sich dauerhaft ohne Meldebescheinigung in Deutschland aufhalten.

[Meldebescheinigung abholen]

>
Bei mir in Berlin ist ein Termin im Meldeamt nur mit 2-4 Monaten Vorlauf zu bekommen und man wartet 2-4 Stunden da dort.
Gerade für meinen neuen Pass hinter mir.


In München kann die Meldebescheinigung auch postalisch beim Bürgerbüro beantragt werden. Vielleicht geht das auch in Berlin.
Menü
[2] dralle23 antwortet auf koelli
26.07.2017 12:18
Benutzer koelli schrieb:
(...) Das müsste doch bei WebIdent auch klappen

Tut es aber nicht!
Was machen also Personen, die zwar einen Reisepass besitzen aber keinen Personalausweis?

Probleme über Probleme ...

Dieses ganze Geraffel mit der Identitätsfeststellung und vor allem deren Umsetzung ist bisher doch arg krank und deutlich suboptimal umgesetzt - um es sehr zurückhaltend zu formulieren.
Menü
[2.1] cioban antwortet auf dralle23
26.07.2017 17:56
Benutzer dralle23 schrieb:
Benutzer koelli schrieb:
(...) Das müsste doch bei WebIdent auch klappen

Tut es aber nicht!
Was machen also Personen, die zwar einen Reisepass besitzen aber keinen Personalausweis?

Probleme über Probleme ...

Dieses ganze Geraffel mit der Identitätsfeststellung und vor allem deren Umsetzung ist bisher doch arg krank und deutlich suboptimal umgesetzt - um es sehr zurückhaltend zu formulieren.
Das Problem ist dass diejenigen die diese Verordnung verbrochen haben von tuten und blasen keine Ahnung haben. Ich lasse meine nächste SIM mit dem Pass freischalten. Adresse steht nicht im Pass, mal sehnen ob der Provider den deuischen Pass als Ausweisdokument anerkennt. Lauter Sesselfurzer die solche Gesetze erlassen. Viel Geld für nichts kassieren.
Menü
[2.2] Orikalkos antwortet auf dralle23
26.07.2017 22:01
Benutzer dralle23 schrieb:
Benutzer koelli schrieb:
(...) Das müsste doch bei WebIdent auch klappen

Tut es aber nicht!
Was machen also Personen, die zwar einen Reisepass besitzen aber keinen Personalausweis?

Probleme über Probleme ...

Dieses ganze Geraffel mit der Identitätsfeststellung und vor allem deren Umsetzung ist bisher doch arg krank und deutlich suboptimal umgesetzt - um es sehr zurückhaltend zu formulieren.

Beim Postident gehen Personalausweis und Auch Reisepass, die Fehlende Adresse wird per Hand eingetragen, allerdings ist das nur mit Reisepässen möglich die in Deutschland ausgestellt wurden. Sprich ein Amtliches Ausweispapier ist. Mit andern Ausweisen ist im Postident keine Identifizierung möglich.

Und wer erwartet von Unseren Regierungsverantwortlichen wirklich durchdachte Arbeit. Da wurde schon immer nur Reagiert und Impulsiv agiert.
Menü
[2.2.1] wolfbln antwortet auf Orikalkos
27.07.2017 01:20
Benutzer Orikalkos schrieb:
Benutzer dralle23 schrieb:
Benutzer koelli schrieb:
(...) Das müsste doch bei WebIdent auch klappen

Tut es aber nicht!
Was machen also Personen, die zwar einen Reisepass besitzen aber keinen Personalausweis?

Probleme über Probleme ...

Dieses ganze Geraffel mit der Identitätsfeststellung und vor allem deren Umsetzung ist bisher doch arg krank und deutlich suboptimal umgesetzt - um es sehr zurückhaltend zu formulieren.

Beim Postident gehen Personalausweis und Auch Reisepass, die Fehlende Adresse wird per Hand eingetragen, allerdings ist das nur mit Reisepässen möglich die in Deutschland ausgestellt wurden. Sprich ein Amtliches Ausweispapier ist. Mit andern Ausweisen ist im Postident keine Identifizierung möglich.

Und wer erwartet von Unseren Regierungsverantwortlichen wirklich durchdachte Arbeit. Da wurde schon immer nur Reagiert und Impulsiv agiert.

Das ist so nicht richtig. Mir ist vor ca. 4 Wochen in Hamburg in einer Postfiliale ein PostIdent mit einem neuen deutschen Reisepass verweigert worden. Ich hätte dazu eine Meldebescheinigung gebraucht. Das Ident war für eine Bank. Einige Wochen zuvor in Berlin ging es mit der mündlichen Angabe der Adresse.

Auch hier wird unterschiedlich verfahren.
Menü
[2.2.1.1] Orikalkos antwortet auf wolfbln
05.08.2017 15:57

Das ist so nicht richtig. Mir ist vor ca. 4 Wochen in Hamburg in einer Postfiliale ein PostIdent mit einem neuen deutschen Reisepass verweigert worden. Ich hätte dazu eine Meldebescheinigung gebraucht. Das Ident war für eine Bank. Einige Wochen zuvor in Berlin ging es mit der mündlichen Angabe der Adresse.

Auch hier wird unterschiedlich verfahren.

Dann hat der wo es nicht gemacht hat Falsch gehandelt. Seit es die Lesegerät gibt wo nur noch gesannt wird muß es so gemacht werden. Mit Gültigkeitzeitraum des Ausweispapiers vorrausgesetzt. Sofern ein Ausweis keine Gültigkeit mehr hat, wird das vom Gerät her abgeleht. Bei der Postfiliale gibt für alle nur eine Einheitliche Vorgehensweise.
Menü
[3] GFS antwortet auf koelli
27.07.2017 19:32
Benutzer koelli schrieb:
Meines Wissens ist in keinem Reisepass eine Adresse eingetragen. Aber das war doch bisher bei Abschluss eines Handyvertrages auch nie ein Problem. Man musste nur die Meldebescheinigung mitbringen als Adressnachweis. Das müsste doch bei WebIdent auch klappen
Die Ausstellung einer Meldebescheinigung durch die Gemeinde kostet aber etwas. Ich würde es nicht einsehen, nur deswegen extra Geld auszugeben. Obendrein hat sie IMHO auch eine nur begrenzte Gültigkeitsdauer.