Diskussionsforum
Menü

Das Bußgeld ist doch in die Projektierung einkalkuliert!


21.06.2017 14:01 - Gestartet von Determinante
einmal geändert am 21.06.2017 14:18
Wer bei einer abgewickelten 100€ Limited in GB, deren Shareholder (natürliche Person und eine deutsche GmbH) wiederum in Niedersachsen sitzen, sowie bei einer AG in Liechtenstein (nicht EU!) Daten einkaufen, muss sich über ein Bußgeld nicht wirklich wundern.
Bin ich darüber erstaunt, dass die BNetzA nicht schon viel eher über die dubiosen Datenlieferanten gestolpert ist - Es gab ja auch schon Datensätze (eigenhändig gesehen), wo der Ansprechpartner über 15 Jahre die Radieschen von unten angesehen hat...

Normalerweise bedarf es hier nicht nur eines Bußgeldes, sondern viel wichtiger ist eine Abschöpfung des Gewinnes, so wie es auch im StGB bei bestimmten Delikten vorgesehen ist.