Diskussionsforum
  • 19.06.2017 05:28
    postb1 schreibt

    Tokio? mich würde eher Österreich interessieren.....

    ....und andere europäischen Länder, in denen es zum Spottpreis stationäres LTE ungedrosselt und normalen Mobilfunk mit hohen Inklusivvolumen gibt.
    In DE wird man bei diesem Thema ja immer wieder auf die angeblich fehlende Netzkapazität verwiesen...da muss ja AT eine vergleichsweise deutlich höhre Dichte der Basisstationen haben?
  • 19.06.2017 08:01
    Whoami antwortet auf postb1
    Benutzer postb1 schrieb:
    > ....und andere europäischen Länder, in denen es zum Spottpreis
    > stationäres LTE ungedrosselt und normalen Mobilfunk mit hohen
    > Inklusivvolumen gibt.
    > In DE wird man bei diesem Thema ja immer wieder auf die
    > angeblich fehlende Netzkapazität verwiesen...da muss ja AT eine
    > vergleichsweise deutlich höhre Dichte der Basisstationen haben?

    Nein, da leben zum einen nur ein Bruchteil der Menschen im Vergleich zu Deutschland und ein Großteil ist Berge, die ja nicht unbedingt bis auf 2000 Meter höhe abgedeckt werden müssen. Ergo weniger Aufwand, weniger Kosten.
  • 19.06.2017 21:07
    Altaso antwortet auf postb1
    Benutzer postb1 schrieb:
    > ....und andere europäischen Länder, in denen es zum Spottpreis
    > stationäres LTE ungedrosselt und normalen Mobilfunk mit hohen
    > Inklusivvolumen gibt.
    > In DE wird man bei diesem Thema ja immer wieder auf die
    > angeblich fehlende Netzkapazität verwiesen...da muss ja AT eine
    > vergleichsweise deutlich höhre Dichte der Basisstationen haben?

    Nichts gegen die Ösis, aber mal ernsthaft jetzt... bei den 5 Basisstationen die sie dort haben kein Wunder das der Preis so günstig ist.

    es benötigt gerade einmal so viele Basisstation wie Bayern dort, während hier noch 15 andere Bundesländer und die Küsten versorgt werden wollen.

    Einfach mal logisch nachdenken. Habe ich 10 Smartphone Besitzer mit 10 Basisstationen die 10 EUR zahlen pro Monat habe ich weniger Aufwand als, wenn ich 100 Smartphone Besitzer mit 100 Basisstationen die ebenfalls 10 EUR im Monat zahlen.

    Das ist einfach so. Mathematik 6. Klasse ;-)
  • 20.06.2017 14:11
    postb1 antwortet auf Altaso
    Benutzer Altaso schrieb:
    >
    > Nichts gegen die Ösis, aber mal ernsthaft jetzt... bei den 5
    > Basisstationen die sie dort haben kein Wunder das der Preis so
    > günstig ist.
    >
    > es benötigt gerade einmal so viele Basisstation wie Bayern
    > dort, während hier noch 15 andere Bundesländer und die Küsten
    > versorgt werden wollen.
    >
    > Einfach mal logisch nachdenken. Habe ich 10 Smartphone Besitzer
    > mit 10 Basisstationen die 10 EUR zahlen pro Monat habe ich
    > weniger Aufwand als, wenn ich 100 Smartphone Besitzer mit 100
    > Basisstationen die ebenfalls 10 EUR im Monat zahlen.
    >
    > Das ist einfach so. Mathematik 6. Klasse

    Tolle Mlchmädchenrechnung von dir.
    EW Österreich: keine 9Mio.
    EW Bayern: über 12 Mio.
    Die Anzahl der potentiellen Nutzer in D ist wesentlich höher, somit auch die Umsätze der Provider.
    Pro Nutzer ist in A der technische Aufwand teurer, und übrigens haben die Lizenzzahlungen pro Kopf gerechnet dort auch mehr gekostet.