Diskussionsforum
  • 14.06.2017 19:44
    5x geändert, zuletzt am 14.06.2017 19:58
    muffy schreibt

    Regelung mit Aufschlägen beim Datenvolumen unverständlich!

    Wenn ich einen Tarif für monatlich 10 € mit Datenflat und 1 GB Datenvolumen habe... ab wann werden dann die Aufschläge fällig? Gemäß der Berechnungsgrundlage müsste ich ja 2,18 GB Datenvolumen im EU-Ausland verbrauchen können bevor Aufschläge berechnet werden (10 € Endkundengesamtpreis / 9,163 € Roamingvorleistungsentgelt x 2 = 2,18 GB).
    In der Praxis ist das aber doch niemals möglich, da meine Datenflat ja nur 1 GB Datenvolumen beinhaltet und ich nach der Drosselung auf 16 kbit/s niemals noch 1,18 GB verbrauchen werden. Der Kunde kann also in der Praxis gar nicht viel mehr als sein gebuchtes Datenvolumen verbrauchen.
    Ich glaube die EU-Regelung zu den Aufschlägen bezieht sich vor allem auf Datenflats mit unlimitiertem Datenvolumen, wie sie zum Teil von Telekom (Magenta Mobil XL Premium-Tarif, DayFlat unlimited, StreamOn-Option), Vodafone (Black Business+-Tarif) und o2 (o2 Free-Tarif) angeboten werden. Hier ergibt sich eine deutliche Beschränkung.
    Beispiel:
    Telekom Magenta Mobil XL Premium-Tarif für 200€ monatlich. Dort ist de facto im EU-Ausland nur ein maximales Datenvolumen von 43,65 GB kostenlos enthalten.

    Edit: Nach näherer Betrachtung zielt die Regelung wohl nicht nur Datenflats mit unlimitiertem Datenvolumen, sondern generell auf Datenflats mit viel Datenvolumen zum günstigen Preis. Wer also z. B. eine Datenflat gebucht hat für 40€ monatlich mit 15 GB Datenvolumen kann davon gerade mal 8,73 GB im EU-Ausland kostenlos nutzen. Vor diesem Hintergrund ist die neue Regelung nicht nur unverständlich, sondern eine echte Frechheit!
  • 16.06.2017 09:56
    namevergeben antwortet auf muffy
    Benutzer muffy schrieb:
    > Edit: Nach näherer Betrachtung zielt die Regelung wohl nicht
    >
    nur Datenflats mit unlimitiertem Datenvolumen, sondern generell
    >
    auf Datenflats mit viel Datenvolumen zum günstigen Preis. Wer
    >
    also z. B. eine Datenflat gebucht hat für 40€ monatlich mit 15
    >
    GB Datenvolumen kann davon gerade mal 8,73 GB im EU-Ausland
    >
    kostenlos nutzen. Vor diesem Hintergrund ist die neue Regelung
    >
    nicht nur unverständlich, sondern eine echte Frechheit!

    Habe den 5GB Tarif bei Simply gekündigt.
    Grund ist die Unverständliche Art der Abrechnung. Vodafone hats doch mit der Prepaid Karte vorgemacht. Einfach buchen und überall nutzen.

    Warum macht simply (=einfach) es so schwer und kompliziert?
    Ich für meinen Teil habe mit meiner Frau besprochen, dass wir das Drillisch Spiel nicht mit machen. Sie bekommt irgend was anderes - aber was, wo man sich drauf einstellen kann.

    Drillisch sagt eben nicht, dass ich mein Datenvolumen zu 50 oder 100% Im Ausland nutzen kann (verstehe ja, dass der Tarif bei 5GB und 20€ nicht jeden Monat zu 100% im Ausland genutzt werden kann....)

    Aber diese komplizierte Rechnung können Sie ohne uns abziehen....
    Andy