Diskussionsforum
  • 13.06.2017 13:31
    ToWo schreibt

    Gebühren?!

    Prima!!!
    Dann können ja jetzt, da sie die Milliarden nicht ausgeben müssen, die GEZ (oderwieauchimmerd­erladenjetztheißt) Gebühren gewaltig gesenkt werden!

    Grüße
    ToWo
    PS: Aufwachen!!!!
  • 13.06.2017 14:15
    Hasi16 antwortet auf ToWo
    Benutzer ToWo schrieb:
    > Prima!!!
    > Dann können ja jetzt, da sie die Milliarden nicht ausgeben
    >
    müssen, die GEZ (oderwieauchimmerd­erladenjetztheißt) Gebühren
    >
    gewaltig gesenkt werden!
    >
    > Grüße
    > ToWo
    >
    PS: Aufwachen!!!!

    Einnahmen durch den Rundfunkbeitrag 2015: ca. 8.100.000.000 €
    Ausgaben für die Champions League: 50.000.000 - 70.000.000 €

    Also ganze 0,62 %.

    Bin jetzt wach! Was soll ich mit den 11 Cent pro Monat machen? Fand ich eigentlich ganz gut investiert. Aber es gibt ja scheinbar genug Leute, die Pay TV gut finden...

    Viele Grüße
    Hasi16
  • 13.06.2017 15:12
    ToWo antwortet auf Hasi16
    > Einnahmen durch den Rundfunkbeitrag 2015: ca. 8.100.000.000 €
    >
    Ausgaben für die Champions League: 50.000.000 - 70.000.000 €
    >
    > Also ganze 0,62 %.

    Zitat: Branchenexperten rechnen allerdings mit einem Betrag in Höhe von mehreren Hundert Millionen Euro.
    Zitat Ende

    Damit sind wir schon bei >1 Euro/Monat; 12 bis 15 Euro/Jahr.
    Dafür, dass ich absolut keinen Fußball gucke (das quasi die ganzen Jahre subventioniert habe) möchte ich das Geld schon gerne haben!
    Den Rundfunkanstalten fallen doch auch alle paar Jahre Ausreden ähhhh Begründungen ein, weshalb sie mehr Kohle brauchen. Jetzt haben sie die einmalige Gelegenheit, nicht ge-/verbrauchtes Geld zurückzugeben.
    Das wird natürlich garantiert nicht passieren (das war ein Traum von mir, deshalb das "Aufwachen" ;-).

    Grüße
    ToWo
  • 13.06.2017 15:26
    Hasi16 antwortet auf ToWo
    Benutzer ToWo schrieb:
    > > Einnahmen durch den Rundfunkbeitrag 2015: ca. 8.100.000.000 €
    > >
    Ausgaben für die Champions League: 50.000.000 - 70.000.000 €
    > >
    > > Also ganze 0,62 %.
    >
    > Zitat: Branchenexperten rechnen allerdings mit einem Betrag in
    >
    Höhe von mehreren Hundert Millionen Euro.
    > Zitat Ende

    Was ist bei den mehreren hundert Milionen Euro den inkludiert? Worauf bezieht sich die Aussage? Nicht nur auf die Champions League, oder?

    Zum öffentlichen Auftrag gehören auch Sachen, die einen nicht interessieren. Meinetwegen könnte NDR 1 auch dicht gemacht werden, dass sehen aber sehr viele Leute sehr wahrscheinlich anders! ;)

    Viele Grüße
    Hasi16
  • 13.06.2017 18:43
    blumenwiese antwortet auf Hasi16
    Benutzer Hasi16 schrieb:
    > Fand ich eigentlich ganz gut investiert. Aber es gibt ja
    >
    scheinbar genug Leute, die Pay TV gut finden...

    Mit PayTV meinst du die ÖR? Die kosten knappe €18 im Monat.
  • 13.06.2017 18:46
    Hasi16 antwortet auf blumenwiese
    Benutzer blumenwiese schrieb:
    > Benutzer Hasi16 schrieb:
    > > Fand ich eigentlich ganz gut investiert. Aber es gibt ja
    > >
    scheinbar genug Leute, die Pay TV gut finden...
    >
    > Mit PayTV meinst du die ÖR? Die kosten knappe €18 im Monat.

    Ist das jetzt Provokation oder Dummheit?
  • 13.06.2017 19:22
    blumenwiese antwortet auf Hasi16
    Benutzer Hasi16 schrieb:
    > Ist das jetzt Provokation oder Dummheit?

    Das war eine Frage. Und es war gleichzeitig eine Feststellung: ÖR Rundfunk und Fernsehen sind PayTV (oder PayRadio).
  • 13.06.2017 19:30
    daGiz antwortet auf Hasi16
    Benutzer Hasi16 schrieb:

    > Ist das jetzt Provokation oder Dummheit?

    Wahrheit. Solang die bezahlt werden, ist es Pay-TV und kein kostenfreier Zugang
  • 13.06.2017 19:34
    Hasi16 antwortet auf daGiz
    Benutzer daGiz schrieb:
    > Benutzer Hasi16 schrieb:
    >
    > > Ist das jetzt Provokation oder Dummheit?
    >
    > Wahrheit. Solang die bezahlt werden, ist es Pay-TV und kein
    >
    kostenfreier Zugang

    Ach Leute, das sind ja schon fast AFD-Argumente! Als ob die ÖR keine ordentliche Arbeit leisten würden. Natürlich ist Lindenstraße kein Beispiel für einen wirklich gerechtfertigten öffentlichen Auftrag. Aber das Sendernetz und die Verbreitung von Nachrichten ist eine teure Angelegenheit. Und immer meckern nervt ganz schön. Als ob nein-sagen gerade in ist...

    Von der GEZ hielt ich auch nichts, aber mit dem Rundfunkbeitrag, wo jeder zahlen muss, ist wirklich nicht alles so schlecht wie die vermeintliche Mehrheit darstellen will.
  • 13.06.2017 19:37
    daGiz antwortet auf Hasi16
    Benutzer Hasi16 schrieb:

    Es geht hier um keine Diskussion, was die für Arbeit liefern und auch nicht, was das kostet oder was die für nen Bildungsauftrag haben.

    Fakt ist, sie werden (zwangs)bezahlt und sind damit als Pay einzuordnen. Nur dieses kleine Detail, mehr nicht
  • 14.06.2017 10:40
    peti55 antwortet auf daGiz
    Benutzer daGiz schrieb:
    > Benutzer Hasi16 schrieb:
    >
    > Es geht hier um keine Diskussion, was die für Arbeit liefern
    >
    und auch nicht, was das kostet oder was die für nen
    >
    Bildungsauftrag haben.
    >
    > Fakt ist, sie werden (zwangs)bezahlt und sind damit als Pay
    >
    einzuordnen. Nur dieses kleine Detail, mehr nicht

    endlich begreift es mal einer - ARS und ZDF sind das Gegenteil von free tv
    sogar noch viel schlimmer - Besitzer leerstehender Ferienwohnungen, in denen weder Internetzugang noch Fernseher sind, werden zwangsweise abkassiert - und zwar durchgehend, auch wenn man nur 2 mal im Jahr ne Woche Urlaub dort macht - echtes free tv eben. Und die Politiker sitzen - verteilt nach Parteiproporz - in den Aufsichtsräten dieser Anstalten, verbunden mit fetten Sitzungsgeldern und anderen Zuwendungen......­..................
  • 24.06.2017 12:46
    Sunny01 antwortet auf daGiz
    Benutzer daGiz schrieb:
    > Benutzer Hasi16 schrieb:
    >
    > Fakt ist, sie werden (zwangs)bezahlt und sind damit als Pay
    >
    einzuordnen. Nur dieses kleine Detail, mehr nicht

    Genau!

    Und ich möchte schon selber entscheiden können, ob ich mir dieses Pay TV gönne, oder darauf verzichte und dann natürlich auch die Gebühren (rechtlich genauer wäre Steuern) darauf spare.