Diskussionsforum
  • 19.05.2017 23:49
    whalesafer schreibt

    Die Telekom hat gar nicht vor, FTTH bundesweit zu bauen

    Hier gibt es einen Artikel mit der Überschrift, Telekom-Regulierungschef Kopf: "100 MBit/s reicht für die Masse aus"

    Darin wird schon deutlich, dass die Telekom nicht wirklich plant, bundesweit Glasfasern bis in die Häuser zu legen. Nicht heute und nicht irgendwann. Zitat: "die Frage, ob über all Glasfaser bis zum Kunden benötigt werde, sei noch nicht entschieden. In ländlichen Gebieten könnten Gigabit-Raten durchaus auch über 5G-Netze zum Kunden übertragen werden."

    Bis 2025 wird das sowieso nichts: Bis dahin sind alle Gebiete, in denen die Telekom jetzt gefördert die 30Mbit Hürde mit Ach und Krach und VDSL schafft, von weiterer Förderung ausgeschlossen. Ohne die wird die Telekom die deutlich höheren Investitionen aber sicher nicht tätigen. In vielen Teilen Deutschlands würde so ein Ausbau also frühestens 2025 anfangen. Und fertig wird man damit wann? Nach Schätzungen der Telekom würde ein bundesweiter Ausbau 10 Jahre in Anspruch nehmen. Es ist also offensichtlich, dass die Telekom nicht so hinter dem Eckpunktepapier steht, wie es den Anschein machen soll.
  • 13.06.2017 09:04
    justii antwortet auf whalesafer
    Benutzer whalesafer schrieb:

    >Zitat: "die Frage, ob über all Glasfaser bis zum Kunden benötigt werde, sei
    > noch nicht entschieden. In ländlichen Gebieten könnten Gigabit-Raten
    > durchaus auch über 5G-Netze zum Kunden übertragen werden."
    >
    > Nach Schätzungen der Telekom würde ein bundesweiter Ausbau 10 Jahre
    > in Anspruch nehmen. Es ist also offensichtlich, dass die Telekom nicht so
    > hinter dem Eckpunktepapier steht, wie es den Anschein machen soll.

    Die Telekom steht im Endeffekt zu überhaupt nichts sondern hält sich mit Hilfe der Politik und der Netzagentur alle Ausflüchte-Türchen offen. Siehe https://www.teltarif.de/telekom-gigabit-...