Diskussionsforum
Menü

Ausrede?


24.06.2017 12:30 - Gestartet von koelli
Wer sagt denn, dass die Kunden das wollen?
Ich will lieber die billigen Drillisch Preise als mehr Service.
Die sollen bloß die günstigen Preise bei Winsim und Co lassen.
Menü
[1] H N I K A R antwortet auf koelli
24.06.2017 14:50
Benutzer koelli schrieb:
Wer sagt denn, dass die Kunden das wollen? Ich will lieber die billigen Drillisch Preise als mehr Service. Die sollen bloß die günstigen Preise bei Winsim und Co lassen.

Niemand will das. Die No Frills-Stratgie war ja hocherfolgreich. Ich denke, dass die Drillisch-Marken die am Ende überleben, weiterhin sehr günstig sein werden. Dass es bei den Mobilfunkmarken 1&1, web.de, GMX mit dem Preis etwas nach oben geht ist allerdings durchaus nachvollziehbar. Für Marktbeobachter und angestammte Drillisch-Kunden war Mobilfunkangebot von United Internet das bisher nichts und wird es wohl auch künftig nichts sein.

Spannend wird, welche Preise künftig im Vodafone-Netz abgerufen werden. UI und Drillisch kaufen nach wie vor auch dort Vorleistungen ein und beiten entsprechende Tarife an...
Menü
[2] Zuschauer 1 antwortet auf koelli
24.06.2017 17:55
Benutzer koelli schrieb:
Wer sagt denn, dass die Kunden das wollen? Ich will lieber die billigen Drillisch Preise als mehr Service.

Eben, was Choulidis da von sich gibt ist doch in weiten Teilen Wunschdenken. Wenn man sich für einen Discounter-Tarif von Drillisch entscheidet, dann doch deshalb, weil es wenig kosten soll. Gut, einen gewissen Anteil an "trägen" Kunden, die trotz Preiserhöhungen nicht wechseln werden, gibt es immer, aber ob das reicht?

Wenn die Rede davon ist, 1&1 solle eine "Premiummarke" im Mobilfunksegment werden, dann frage ich mich, was die dort bloß darunter verstehen?! Man bekommt doch weiterhin entweder das auf dem platten Land erwiesenermaßen schlechte Telefonica-Netz (mit LTE) oder das Vodafone-Netz ohne LTE. Tarife im Telekom-Netz, das in Tests regelmäßig am besten abschneidet, will man gar nicht erst anbieten. Was ist denn daran bitte "Premium"? Aus meiner Sicht gar nichts.

Zudem ist für mich die Marke "1&1" nun auch wirklich nicht das, was ich mit "Premium" assoziiere. Sowohl im Bereich DSL als auch beim Webhosting etc. waren die schon immer die Billigheimer, noch dazu häufig mit Angeboten, die entweder schwer durchschaubar sind (Sternchentexte ohne Ende) oder aber zumindest beim Kunden ein anderer Eindruck erweckt wird als das, was er am Ende bekommt (man denke nur an die TV-Werbung für DSL-Anschlüsse von 1&1 und den allseits beliebten "Leiter Kundenzufriedenheit").