Diskussionsforum
Menü

Wofür Sie sich oder unsere Politiker aussprechen ist nonsens


20.04.2017 23:41 - Gestartet von markewarren
Sie und auch die Politiker sollten sich von dem Gedanken freimachen, dass die Anbieter, die nicht dem Datenvolumen angerechnet werden, bevorzugt werden und alle anderen diskriminiert. So läuft nun mal der Wettbewerb.

Was meinen Sie wieso Deutschland sich so langsam entwickelt? Die Netzbetreiber haben doch keinerlei Motivation für Fortschritt zu sorgen. Das Einzige was o2, Vodafone und Telekom machen ist Netzausbau (4G, irgendwann 5G). Der Netzausbau ist vor allem für o2 wichtig. Die Konsolidierung der Netze hat aber Zeit gekostet und der Netzausbau bei o2 stagniert.

Wenn die Politik also immer für "Netzneutralität" wirbt, spricht sie auch immer von Stillstand. Genauso wie Sie hier. Für diese Gruppe fällt mir nur ein Begriff ein: Bigott.
Menü
[1] Mister79 antwortet auf markewarren
15.05.2017 18:14
Benutzer markewarren schrieb:
>

Wenn die Politik also immer für "Netzneutralität" wirbt, spricht sie auch immer von Stillstand. Genauso wie Sie hier. Für diese Gruppe fällt mir nur ein Begriff ein: Bigott.

Meinst du? Wie Leute heute schon maulen wenn ein Ping 5ms Sekunden höher ist als beim Anbieter b und man ja nicht gut zocken kann da man ja so benachteiligt ist... Wie die Leute erst maulen werden wenn Dienste teurer werden weil die den Traffic ab die Provider abdrücken müssen. Wie die Anwendung jetzt bei streamon schon limitiert werden. SD Qualität und HD nur im mega Magenta Power Pack und nur der reine Stream aber keine Cover und Bilder und nur mit der original App. Hörbücher auf Spotify damit eine Qual aber geht ja nicht anders da sonst wieder Volumen angerechnet wird. Ganz toll, dann hätte die Telekom ja 2 Mbit free Magenta machen können. Wäre für alle besser gewesen und Vodafone hätte reagieren müssen. Ach Moment, wäre dann der schnelle ADSL 700 kbit Anschluss in vielen Orten dann weggefallen und damit 35 Euro im Monat? Oder der High Speed fix 1 Mbit ADSL in vielen Orten auf dem Land und damit weitere 35 Euro? Streamon ist ein Kompromiss und ganz ohne das Netz Mal zu betrachten, die Lösung von o2 ist da um Längen besser, auch in der Drossel. Hier geht es nicht um eine Beurteilung der netzte, nur um das Konzept.

Für die streamon Fraktion fällt mir ein, Flats gibt es wie gewünscht nicht, dann lieber so und jubeln als wäre Jesus wieder auferstanden. Wenn man dann nach Dienst bezahlt, wollte es keiner. Ist dann wie mit der Bild, keiner will diese lesen aber meistverkaufte Zeitung. Die meisten hier jubeln auf die Telekom aber mehr als 2GB Verträge kann ähhhhhh sorry möchte sich die Mehrzahl dann doch nicht leisten. Ist dann doch zu teuer und da komnt streamon gerade richtig.
Menü
[2] Mister79 antwortet auf markewarren
15.05.2017 18:23
Benutzer markewarren schrieb:
>
Die Netzbetreiber haben doch keinerlei Motivation für Fortschritt zu sorgen. Das Einzige was o2, Vodafone und Telekom machen ist Netzausbau (4G, irgendwann 5G). Der Netzausbau ist vor allem für o2 wichtig. Die Konsolidierung der Netze hat aber Zeit gekostet und der Netzausbau bei o2 stagniert.

>
Welche Aufgabe soll ein Netzbetreiber denn haben, deiner Meinung nach? Also ich finde, netzte ausbauen.

Die letzte Innovation war die SMS bei denen, zu hohen Kosten. Dann dieser Messenger den keiner wollte und WhatsApp seinen Siegeszug angesetzt hat. Selbst da wollten die ihren noch nach SMS Flatrate ja oder nein berechnen. Vorher noch die MMS, zu Preisen da die unverschämter nicht hätten sein können. Dann Portale mit Klingeltönen und überteuerten Song Download Portalen. Ich habe für den Rest meines Lebens von innovativen der Provider genug. Wenn die innovative Ideen haben, endet das in unverschämter Preispolitik. Die sollen beim Netzausbau bleiben, fällt denen schon schwer genug. Produkte haben die einfach nicht drauf und wenn, dann zu Preisen über Generationen hinweg in unverschämter höhe
Menü
[2.1] thomas-bamberg antwortet auf Mister79
15.05.2017 19:31
Wieso regt sich der Meister über einen Beitrag, von einen Monat auf.
Übrigens, bei der Telekom 199,95 Euro eine echte Flatrate.

https://www.telekom.de/unterwegs/tarife-und-optionen/smartphone-tarife

Immer diese Smartphone Süchtigen, die ohne Whatsapp (Whatsdepp) usw. nicht leben können.
Menü
[2.1.1] Mister79 antwortet auf thomas-bamberg
15.05.2017 20:00
Benutzer thomas-bamberg schrieb:
Wieso regt sich der Meister über einen Beitrag, von einen Monat auf.
Übrigens, bei der Telekom 199,95 Euro eine echte Flatrate.

https://www.telekom.de/unterwegs/tarife-und-optionen/smartphone-tarife

Immer diese Smartphone Süchtigen, die ohne Whatsapp (Whatsdepp) usw. nicht leben können.

Ich rege mich nicht auf. Habe diesen durch erneutes puschen des Artikels heute erst gesehen.

199 Euro, Schnäppchen. Werden die streamon dann abgespeckt über Dienste... Danke. Bestehen Dienste bei dir nur aus WhatsApp App.

Ich habe noch viel mehr Dienste als WhatsApp laufen. Was tust du so mit einem Smartphone? Warum beleidigt du WhatsApp Nutzer als WhatsAppdeppen? Was stimmt da bei dir nicht? Zu viel Luft gezogen oder so? Mach es gut...
Menü
[2.1.1.1] thomas-bamberg antwortet auf Mister79
16.05.2017 13:00
Ich habe noch viel mehr Dienste als WhatsApp laufen. Was tust du so mit einem Smartphone? Warum beleidigt du WhatsApp Nutzer als WhatsAppdeppen? Was stimmt da bei dir nicht? Zu viel Luft gezogen oder so? Mach es gut...
Kein Kommentar. Bitte an den Pressesprecher wenden. :))