Diskussionsforum
  • 20.04.2017 15:12
    H N I K A R schreibt

    Naja...

    Preislich interessant ist das alles trotzdem nicht, wenn man es am aktuellen 1&1 Angebot bemisst. Die in den Tarifen enthaltene Allnet-Flat wiegt das Manko der Drossel und der fehlenden kostenlosen zweiten Leitung mit bis zu 10 MSN einfach nicht auf. Wenn Telefonica ein ordentliches Standalone-Produkt anbieten wollen würde, würden sie auf letzteres für 2,99 € im Monat verzichten.

    So sind die DSL-Produkte von Telefonica letztendlich nur für Kunden preislich attraktiv, die auch einen Mobilfunktarif im gleichen Stall haben. Vor allem der neue o2 DSL S wird dadurch recht interessant. Mit 10 € Kombivorteil wären das dauerhaft 19,99 für immerhin schon VDSL 25. Das ist dann doch wirklich mal 'ne Ansage.
  • 20.04.2017 23:50
    einmal geändert am 21.04.2017 00:03
    CBS antwortet auf LtotheH
    Benutzer LtotheH schrieb:
    > der Vorteil liegt bei der All net flat für die man bei 1&1 9.99
    > nochmal drauf zahlen muss

    Und einen Regiozuschlag verlangt 1&1 noch (die es halt bitstreammäßig betrifft), außerdem ist der Upload bei DSL16 auf 1 MBit/s begrenzt. Kurzum, wer mit der Fair Use zurechtkommt, für den ist das O2 Angebot mit das beste in Preis/Leistung.
  • 21.04.2017 14:42
    H N I K A R antwortet auf CBS
    Benutzer CBS schrieb:
    > Und einen Regiozuschlag verlangt 1&1 noch (die es halt
    > bitstreammäßig betrifft),

    Das ist aber ein Sonderfall und nicht der "natürliche" Tarifmaßstab.

    > außerdem ist der Upload bei DSL16 auf 1 MBit/s begrenzt.
    Was überhaupt nicht tragisch ist, da man sich dem Fall trefflich darüber streiten kann, ob 16/1 oder 10/2,4 jetzt "besser" ist. Für die Große Mehrzahl der Nutzer, die hauptsächlich Netzinhalte konsumieren, wird 1&1 jedenfalls die bessere Wahl sein. Die brauchen nämlich jedes Bit/s Download und denen ist Upload relativ egal.

    Es gibt ja auch noch einen guten Grund, warum der Upload bei 1&1 begrenzt ist. Man will die Kunden bestimmter technischer Vordienstleister nicht übervorteilen. Die Frage ist viel mehr warum Telefonica am Telekom BNG nicht einfach portfoliooptisch "runde" 10/2,5 anbietet, statt beim Upload noch am ADSL2+/Annex-J-Standard festzuhalten.

    > Kurzum, wer mit der Fair Use zurechtkommt,
    > für den ist das O2 Angebot mit das beste in Preis/Leistung.

    Ja, aber auch wirklich nur für denjenigen, der mit der FUP zurechtkommt und nur ab dem 25er-Tarif, der in eine offene Tariflücke am Markt sticht. 30 € für VDSL 25 sind echt gut. Bei den meisten anderen gibt's für den gleichen Preis nur ADSL2+-Speed. Bei 1&1 bekam man dafür aber eben schon VDSL 50
  • 21.04.2017 14:13
    H N I K A R antwortet auf LtotheH
    Benutzer LtotheH schrieb:
    > der Vorteil liegt bei der All net flat für die man bei 1&1 9.99
    > nochmal drauf zahlen muss

    Das weiß ich. Aber kannst du rechnen? Buche mal bei o2 unlimted Data und Pseudo-ISDN dazu, damit es dem Leistungsumfang von 1&1 entspricht. Dann ist welcher von beiden Anbietern teurer (selbst wenn man bei 1&1 10 € für eine Allnetflat abdrücken muss)?

    Im Übrigen brauchen/wollen viele Kunden gar keine Allnetflat im Festnetz...
  • 20.04.2017 17:33
    Mister79 antwortet auf H N I K A R
    Benutzer H N I K A R schrieb:
    > Preislich interessant ist das alles trotzdem nicht, wenn man es
    > am aktuellen 1&1 Angebot bemisst. Die in den Tarifen enthaltene
    > Allnet-Flat wiegt das Manko der Drossel und der fehlenden
    > kostenlosen zweiten Leitung mit bis zu 10 MSN einfach nicht
    > auf. Wenn Telefonica ein ordentliches Standalone-Produkt
    > anbieten wollen würde, würden sie auf letzteres für 2,99 € im
    > Monat verzichten.
    >
    Nö...

    Ein Angebot, welches gleich dem von O2 kommt, ist bei den Einsen teurer. Allein schon der mangelnde Upload von 20 Mbit beim 100 Mbit Tarif und das zu buchen von 20 Mbit + teure Fritte, welche ja genommen werden muss und das niemals auslaufen der Kosten dafür, macht die Sache bei den einsen nicht so sympathisch wie du es gerade darstellst.

    Die Homebox vergleichen wir mal mit dem WLAN Router (LOL kleine Fritte mit dem Namen WLAN Router) für 2,99 und 4,99 für die 7490. Die Homebox kostet einmalig, o.k, die 7490 bei O2 jetzt auch monatlich aber keine 4,99 + 2,99 für den richtigen VDSL Upload macht die einsen auch nicht billig.

    Klar, es wurde mal gesagt das über die Hotline auch auf einen Router verzichtet werden kann aber erkläre das mal den Mitarbeitern. Wenn du diese Unterhaltung führen möchtest... Bitte, ich habe aufgelegt. Ist mir persönlich zu anstrengend mit denen.

    Also unterm Strich ist 1 und 1 bei vollem Umfang auch recht teuer und zwar richtig teuer und mit Kombi bei O2 kommst du mit unlimited dann nahe zum gleichen Preis. Da tut sich nichts bis kaum etwas, worüber man reden müsste.
  • 21.04.2017 14:56
    H N I K A R antwortet auf Mister79
    Benutzer Mister79 schrieb:
    > Ein Angebot, welches gleich dem von O2 kommt, ist bei den
    > Einsen teurer. Allein schon der mangelnde Upload von 20 Mbit
    > beim 100 Mbit Tarif und das zu buchen von 20 Mbit

    Der mangelnde Upload dürfte auch hier der Masse der Nutzer egal sein.
    Auch hier sind wir wieder im Bereich individueller Tarifanforderungen.
    1&1 ist eben 5 € billiger als o2 für 20 MBit/s Upload weniger.

    > + teure Fritte, welche ja genommen werden muss und das niemals
    > auslaufen der Kosten dafür, macht die Sache bei den einsen
    > nicht so sympathisch wie du es gerade darstellst.

    Nö. Die Basisfritte kostet 0 €. Und ob die genommen werden "muss" ist fraglich. Was soll 1&1 machen, wenn das Paket nicht angenommen wird. Den Boten beauftragen alles Kleinzuhacken und in den Briefkasten zu stopfen? Ich bitte dich...

    Was wirklich unsympathisch ist, ist die Homebox von o2...

    > Also unterm Strich ist 1 und 1 bei vollem Umfang auch recht
    > teuer und zwar richtig teuer und mit Kombi bei O2 kommst du mit
    > unlimited dann nahe zum gleichen Preis,

    Nein, denn o2 ist IMMER teurer als 1&1, es sei denn man ist bei o2 Kunde. Aber das schrieb alles auch schon eingangs. Man kann es drehen und wenden wie man will: Um alle Abstriche bei o2 auszubügeln muss man deutlich tiefer in die Tasche greifen als bei 1&1. Die Opload-Option bei 1&1 kostet z. B. gerade mal lächerliche 2,99 €/Monat mit zusätzlich Digital TV inklusive...
  • 21.04.2017 15:35
    Mister79 antwortet auf H N I K A R
    Benutzer H N I K A R schrieb:

    >
    > Der mangelnde Upload dürfte auch hier der Masse der Nutzer egal
    > sein.
    > Auch hier sind wir wieder im Bereich individueller
    > Tarifanforderungen.
    > 1&1 ist eben 5 € billiger als o2 für 20 MBit/s Upload weniger.

    Es geht um den Vergleich, er fehlt...

    >
    > Nö. Die Basisfritte kostet 0 €. Und ob die genommen werden
    > "muss" ist fraglich. Was soll 1&1 machen, wenn das Paket nicht
    > angenommen wird. Den Boten beauftragen alles Kleinzuhacken und
    > in den Briefkasten zu stopfen? Ich bitte dich...

    Ne, dass Modem ist kostenlos, die etwas größere Fritte, welche als Wlan Router angepriesen wird kostet 2,99 und die 7490 4,99.

    Upload und 7490 zusammen machen 7,98 Aufpreis auf den angebotenen Grundpreis.

    Sind also 34,99 + 7,99 schon über 40 Euro.

    Jetzt kann man gegenrechnen und sagen, bei O2 käme ggf. noch das ISDN merkmal dazu. O.k kann man, dass TV Paket juckt wen? Ich kann auch argumentieren und sagen, dafür All Flat in der Telefonie. Der eine möchte TV, der andere All Flat. Geschenkt und Geschmackssache.

    Die Homebox vergleiche ich mit dem Wlan Router, welcher bei 1 und 1 ja 2,99 Euro kostet. Ein Modem selbst bietet O2 ja nicht an. Also kann nur die Homebox gegen den Wlan Router verglichen werden. Beide, bei 1 und 1 die kleine Fritte und auch die Homebox sind beide nicht wirklich toll. Es ist richtig und ich würde auch die Fritte der Homebox vorziehen. Toll sind aber beide nicht.

    Geht es um die 7490, ist O2 im Routerpreis günstiger. 1 und 1 hatte mal verlauten lassen das ein Gerät selbst nur in der Hotline abgewählt werden kann. Also weder Modem, noch Fritte und man komplett auf eigene Hardware setzten kann und nicht zum Elektrohandel wird. Scheint aber nicht so zu klappen.

    Bei O2 scheint es ja abwählbar zu sein. Online wie auch telefonisch. So das Statement aus einem anderen Gespräch hier bei Teltarif.

    Der einzige Nachteil den ich wirklich sehe und bei dem es sich wirklich lohnen könnte zu wechseln wäre das Volumen. Denn unlimited bei O2 ist mit 15 Euro wirklich teuer und ja, du hast recht, dann lohnt es nur noch für Kunden mit Mobilfunk bei O2.

    Das reine Grundgerüst für den Otto Normal ist mit einem Preisunterschied von so wenigen Euros belegt, da ist die Rufnummerportierung teurer.

    Das Modem und das dahinter schalten von eines Routers lasse ich nicht gelten. Solche Möglichkeiten gehören verboten aber das ist Geschmackssache.

    >
    > Was wirklich unsympathisch ist, ist die Homebox von o2...
    >
    ,
    >
    > Nein, denn o2 ist IMMER teurer als 1&1, es sei denn man ist bei
    > o2 Kunde. Aber das schrieb alles auch schon eingangs. Man kann
    > es drehen und wenden wie man will: Um alle Abstriche bei o2
    > auszubügeln muss man deutlich tiefer in die Tasche greifen als
    > bei 1&1. Die Opload-Option bei 1&1 kostet z. B. gerade mal
    > lächerliche 2,99 €/Monat mit zusätzlich Digital TV inklusive...

    Wie wir ja oben jetzt festgestellt haben, O2 ist nicht immer teurer. Die Unterschiede sind nicht der Rede wert, ohne die unlimited Funktion.

    Mit unlimited auf jeden Fall teurer aber nur ohne Kombi. TV Paket ist Geschmack, kontere ich mit unlimited Flat in der Telefonie (also Festnetz und mobil)!

    Dich kann man damit vielleicht nicht reizen aber mich mit dem TV Paket auch nicht. Online Speicher, Webseite... Gäääähhhhhhnnnnnnn! Nutzt das eigentlich wirklich ernsthaft einer? Gerade wo man eine Cloud bei jedem Google Gerät dabei hat mit dem Google Account und bei Microsoft auch so Speicher bekommt + Dropbox und weiß der Geier wen es da noch gibt.

    Ich meine das 1 und 1 preislich für einen Wechsler nicht interessant ist bei jemanden der definitiv wechseln möchte, sicher eine Alternative aber der Preis ist da nicht der Grund. Nicht wenn man den vollen Umfang eines VDSL 100 haben möchte + Fritte 7490 und nicht das abgespeckte Fritten Wlan Modell und das Modem haut sicher keinen vom Hocker. Also wären mindestens voller Upload + Wlan Fritte rund 6 Euro.
  • 23.04.2017 17:17
    H N I K A R antwortet auf Mister79
    Benutzer Mister79 schrieb:
    > Es geht um den Vergleich, er fehlt...

    Wo fehlt denn der Vergleich?

    > Ne, dass Modem ist kostenlos, die etwas größere Fritte, welche
    > als Wlan Router angepriesen wird kostet 2,99 und die 7490 4,99.

    Eben! Das "Modem" ist exakt das gleiche Gerät wie die F!B 7412...
    Die beiden Routermieten spielen keine Rolle im Tariflreisvergleich.

    > Upload und 7490 zusammen machen 7,98 Aufpreis auf den
    > angebotenen Grundpreis.

    Geschwätz! Was du hier versuchst ist hochgradig unseriös. Lass die doofe Routermiete weg! Der Routerzwang ist inzwischen abgeschafft. EoD!

    > Sind also 34,99 + 7,99 schon über 40 Euro.

    Nein mein Guter... Die Rechnung geht seriöserweise NUR so (wenn man nicht wie du Äpfel mit Birnen vergleichen möchte oder sich darüber streiten will, welche Features in der Praxis nun wichtiger oder unwichtiger sind);
    1&1: 34,99 € + 2,99 € (Upload & TV inkl.) + 0 € (Router) + 9,99 Allnetflat = 47,97 €
    o2: 39,99 € + 2,99 ("ISDN") + 0 € ( Router) + 14,99 € ("Unlimited") = 57,97 €

    1&1 ist selbst im ungünstigsten Fall - VDSL 100 - dauerhaft 10 € billiger als o2.

    Durch den durchgängig bis zu 5 € niedrigeren Grundpreis, macht 1&1 schon 50 % für die Allnetflat-Option im eigenen Tarifgefüge wett. Bei o2 kommen für vergleichbare Leistungsbestandteile zu 1&1 immer 17,98 € oben drauf. Darum bleibe ich dabei: Die neuen o2 Tarife sind nur für o2-Mobilfunkkunden dank 10 € Zusatzrabatt preislich attraktiv. Andernfalls nur wenn man keine unbegrenzte Flat benötigt (Die zu teure Unlimited-Option killt jegliche Attraktivität) und man auf eine 2. Sprachleitung verzichten kann. Vor allem für Mehrpersonenhaushalte/Familien sind diese beiden Optionen aber wohl elementar und wichtiger als eine Allnetflat.

    > Der eine möchte TV, der andere All Flat. Geschenkt
    > und Geschmackssache.

    Das diskutiere ich nicht mit dir oder anderen, weil es zu nichts führt. Ich vergleiche deshalb nur den tariflichen "Vollausbau" um eine saubere Vergleichbarkeit zu haben. Und genau hier sieht es eben finster für o2 aus wegen der Drossel und den höheren Grundpreisen und dem kostenpflichtigen "ISDN". Ich muss jetzt hoffentlich nicht die anderen o2-Tarife mit dir in der gleichen Form durchrechnen...

    > Die Homebox vergleiche ich mit dem Wlan Router, welcher bei 1
    > und 1 ja 2,99 Euro kostet. Ein Modem selbst bietet O2 ja nicht
    > an.

    Nochmal: Unseriös! Das Modem ist kein Modem! Sondern ein 7412 mit deaktiviertem WLAN (welches man aber kundenseitig durchaus reaktivieren kann).

    > Also kann nur die Homebox gegen den Wlan Router verglichen

    > Beide, bei 1 und 1 die kleine Fritte und auch die
    > Homebox sind beide nicht wirklich toll.

    Die Homebox ist Müll. Die 7412 ist super - wenn man das WLAN aktiviert hat...

    > Geht es um die 7490, ist O2 im Routerpreis günstiger. 1 und 1
    > hatte mal verlauten lassen das ein Gerät selbst nur in der
    > Hotline abgewählt werden kann.

    Nochmal. Die Hardware interessiert mich im Tarifvergleich eigentlich nicht. Das ist Nebenkriegsschauplatz. Und wenn du den unbedingt aufmachen willst, dann verliert die 0 € Homebox gegen die 0 € Fritte.

    > Bei O2 scheint es ja abwählbar zu sein. Online wie auch
    > telefonisch. So das Statement aus einem anderen Gespräch hier
    > bei Teltarif.

    Spielt keine Rolle. Bei 1&1 kann man es inoffiziell "abwählen". Nicht annehmen/zurückschicken.

    > Denn
    > unlimited bei O2 ist mit 15 Euro wirklich teuer und ja, du hast
    > recht, dann lohnt es nur noch für Kunden mit Mobilfunk bei O2.

    Danke. Genau darauf will ich aber doch hinaus. Das o2-Angebot ist leider ein ziemliches "special Interest"-Angebot für eine kleine Zielgruppe. Nicht umsonst kackt o2 Kundenzahlmäßig so ab. Gäbe es die Drossel nicht, würde ich gar nicht mit dir hier diskutieren. Den rein vom Preiswert würde ich eine kostenlose Allnetflat höher gewichten oder zumindest gleichwertig sehen, wie eine kostenlose ISDN-Option. Ich selber zahle bei Vodafone 4 € für ISDN und 9,99 € für eine Allnetflat (die aber sowohl 1&1 als auch o2 schlägt, weil alle EU-europäischen Festnetze und ein paar mehr damit abgedeckt werden!)

    > Das reine Grundgerüst für den Otto Normal ist mit einem
    > Preisunterschied von so wenigen Euros belegt, da ist die
    > Rufnummerportierung teurer.

    Naja, wie man es betrachtet... o2 ist tendenziell nix für Mehpersonenhaushalte. Portierung kostet doch nichts mehr. Pro Nummer 30 € ist auch längst passe... Es rechnet sich schnell von o2 weg zu wechseln, wenn man nicht Mobilfunkkunde ist.

    > Das Modem und das dahinter schalten von eines Routers lasse ich
    > nicht gelten. Solche Möglichkeiten gehören verboten aber das
    > ist Geschmackssache.

    Es ist kein Modem. Hardware lassen wir bitte außen vor.

    > Wie wir ja oben jetzt festgestellt haben, O2 ist nicht immer
    > teurer. Die Unterschiede sind nicht der Rede wert, ohne die
    > unlimited Funktion.

    Meine Berechnung ist korrekt und ebenso die damalige Aussage. Ich denke das habe ich nun rechnerisch bewiesen.

    > Dich kann man damit vielleicht nicht reizen aber mich mit dem
    > TV Paket auch nicht.

    Mich interessiert TV auch nicht und ich finde die Allnetflat besser (habe ja selbst eine und kein Vodafone TV), aber das spielt im Vergleich nun mal keine Rolle. Es ist halt da mit drin und relativiert die 2,99 € für 20 MBit/s halt noch mal ein wenig, selbst wenn man den TV-Teil nur auf einen €uro beziffern möchte. Ich persönlich glaube 1&1 macht das mit den 20 MBit's auch nur, um eine statistisch höhere TV-Abozahl ausweisen zu können. Wenn die da wirklich abzocken wollen würden, wäre es nicht so billig. ;-)

    > Ich meine das 1 und 1 preislich für einen Wechsler nicht
    > interessant ist bei jemanden der definitiv wechseln möchte,
    > sicher eine Alternative aber der Preis ist da nicht der Grund.

    1&1 ist preislich für alle Kundengruppen hochinteressant. Für o2 kann man diesen Satz nur herausgeben, wenn man einschränkend hinzufügt, dass die Kunden vorteilsberechtigte Mobilfunkkunden sein müssen. Erst dann kommt o2 in Schlagdistanz zu 1&1, bei der sich das Wechseln nicht lohnt.
  • 24.04.2017 14:27
    einmal geändert am 24.04.2017 14:28
    sneaker2 antwortet auf H N I K A R
    Benutzer H N I K A R schrieb:
    > Benutzer Mister79 schrieb:
    > > Bei O2 scheint es ja abwählbar zu sein. Online wie auch
    > > telefonisch. So das Statement aus einem anderen Gespräch hier
    > > bei Teltarif.
    >
    > Spielt keine Rolle. Bei 1&1 kann man es inoffiziell "abwählen".
    > Nicht annehmen/zurückschicken.
    Die Option ist laut AGB keine Routermiete. Ich bezweifle, daß man da durch "nicht annehmen" einfach rauskommt. Vertrag ist eben Vertrag. Man kommt aus Verträgen nicht einfach durch Nichtannahme heraus. Bei telefonischer Bestellung soll allerdings der ein oder andere die Option erfolgreich rausverhandelt haben.
  • 27.04.2017 09:46
    Otomo antwortet auf sneaker2
    Da blieb ich lieber beim Anbieter mit dem großen V, da gibt es das 100er DSL für 19,99 und man bekommt dabei gleich auch 10 Euro Rabatt auf die Handyrechnung.
  • 27.04.2017 17:35
    H N I K A R antwortet auf Otomo
    Benutzer Otomo schrieb:
    > Da blieb ich lieber beim Anbieter mit dem großen V, da gibt es
    > das 100er DSL für 19,99 und man bekommt dabei gleich auch 10
    > Euro Rabatt auf die Handyrechnung.

    Ja, dazu würde ich im Festnetz prinzipiell auch nach 1&1 und VOR Telefonica raten. Hier gibt es weniger Fallstricke und Nachteile. Und wer dort 'ne Allnet-Flat buchen will, bekommt für schlappe 9,99 € die Mobile & Euro-Flat (die ich so noch nirgendwo sonst gesehen habe).

    Allerdings gelten deine 19,99 € auch nur für die ersten 12 Monate. Danach 39,99 € - also deutlich teurer als bei 1&1. ISDN kostet auch nochmal 4 € extra...

    Ergebnis:
    Auch Vodafone kann gegen 1&1 preislich nicht wirklich konkurrieren. Ich selber wechsle nur aus zwei Gründen nicht weg von Vodafone; 1. Bombastische Bestandskundenkonditionen. 2. Echtes ISDN. Egal was ich tun würde, ich würde mich aus P/L-Sicht immer nur verschlechtern - selbst bei 1&1.
  • 27.04.2017 17:20
    einmal geändert am 27.04.2017 17:21
    H N I K A R antwortet auf sneaker2
    Mein Plädoyer für den konsumentischen Ungehorsam
    Benutzer sneaker2 schrieb:
    > Die Option ist laut AGB keine Routermiete. Ich bezweifle, daß
    > man da durch "nicht annehmen" einfach rauskommt. Vertrag ist
    > eben Vertrag.

    Ach, AGB sind Bla-Bla-GB. Ich würde da im Zweifel gediegen drauf pfeifen. Wenn der Kunde nicht will, will er nicht. Du denkst mir hier viel zu couchkartoffeldeutsch.

    > Man kommt aus Verträgen nicht einfach durch
    > Nichtannahme heraus. Bei telefonischer Bestellung soll
    > allerdings der ein oder andere die Option erfolgreich
    > rausverhandelt haben.

    Doch. Denn was macht der von 1&1 beauftragte Zusteller bei der Zustellung eines 0 € Routermodem, wenn es der Empfänger partout nicht haben will???

    Mögliche Szenarien:

    a)
    Er hält mir ein Messer an den Hals und erklärt mir, dass ich "..." das jetzt "annehmen tun" muss.
    b)
    Er holt eine Axt, hackt das Paket samt Inhalt so klein, dass er alles bequem im Briefkasten füllen kann.
    c)
    Er kabelt kurz mit 1&1 und geht wieder.
    Am nächsten morgen hat sich der Nachfolger von Marcel D'Avis an meiner Tür postiert und drischt auf meinem Arbeitsweg zusammen mit der örtlichen 1&1-Vertriebsgang so lange auf mich ein, bis ich mit einem Ausgeschlagene-Zähne-Lächeln die Annahme erkläre.
    d)
    Er ruft die Polizei, damit sie mich wegen Nichterfüllung des 1&1-Vertrags in Stammheim in Beugehaft nimmt.
    e)
    Ein Kampfgeschwader 1&1-Anwälte fängt mich abends auf meinem Nachhauseweg von der Arbeit ab und stellt mir persönlich eine Schadensersatzklage wegen Nichterfüllung des 1&1-Vertrags zu. Streitwert: 1 Mio. € (wegen eines 0 Routers).
    f)...

    Und jetzt kommst du! Oder die Teltarif-Redaktion, oder deren Experte Solmecke.
    Ein noch unwahrscheinlicheres Szenario als a) - e) da oben ist das Kündigungsszenario durch 1&1 wegen Nichtannahme des 0 € Routers. Denn damit kann man kein Geld verdienen.

    Wenn mehr Kunden in Deutschland die "Cohones" für konsumentischen Ungehorsam hätten, dann würden Anbieter wie 1&1 solche unerwünschten Geschäftspraktiken zügig einstellen. Macht das ein Neukunde werden sie das ignorieren. Machen das 100 Kunden werden sie noch darüber lachen. Machen das 1.000 Kunden wird ihnen das Lachen vergehen. Machen das 10.000 Kunden werden Sie sich Gedanken über Ihre Politik machen. Machen das alle Kunden, die keine Bock auf die 0 € Fritte haben, dann wird 1&1 innerhalb kürzester Zeit in die Knie gehen und den Unfug endlich bleiben lassen.

    Imagine...
  • 27.04.2017 17:23
    sneaker2 antwortet auf H N I K A R
    Benutzer H N I K A R schrieb:
    > Benutzer sneaker2 schrieb:
    > f)...
    >
    f)
    1&1 berechnet die Hardwareoption, so wie vertraglich vereinbart. Buchst Du die Gebühren zurück und kommst den Zahlungsverpflichtungen nicht nach, wird 1&1 Deinen Anschluß abschalten und ein Inkassoverfahren einleiten. Also das ganz alltägliche Prozedere bei säumigen Kunden.
  • 27.04.2017 19:05
    Rotbaertchen antwortet auf sneaker2
    Benutzer sneaker2 schrieb:
    > f)
    > 1&1 berechnet die Hardwareoption, so wie vertraglich
    > vereinbart. Buchst Du die Gebühren zurück und kommst den
    > Zahlungsverpflichtungen nicht nach, wird 1&1 Deinen Anschluß
    > abschalten und ein Inkassoverfahren einleiten. Also das ganz
    > alltägliche Prozedere bei säumigen Kunden.

    Ich glaube, der Typ mit den Cohones will keine echte Diskussion. Überlass ihn mal lieber seinen Gewaltphantasien und seinem Glauben, der tollste und mutigste LKV zu sein.
  • 27.04.2017 20:38
    H N I K A R antwortet auf Rotbaertchen
    Benutzer Rotbaertchen schrieb:
    > Ich glaube, der Typ mit den Cohones will keine echte
    > Diskussion. Überlass ihn mal lieber seinen Gewaltphantasien und
    > seinem Glauben, der tollste und mutigste LKV zu sein.

    Ich glaube manchem Neunmalklugen fehlt es an "grauer Masse".
    Das ist inhaltlich jedenfalls Amöbenniveau. Und viel Phantasie.
  • 28.04.2017 12:16
    Rotbaertchen antwortet auf H N I K A R
    Benutzer H N I K A R schrieb:
    > Benutzer Rotbaertchen schrieb:
    > > Ich glaube, der Typ mit den Cohones will keine echte
    > > Diskussion. Überlass ihn mal lieber seinen Gewaltphantasien und
    > > seinem Glauben, der tollste und mutigste LKV zu sein.
    >
    > Ich glaube manchem Neunmalklugen fehlt es an "grauer Masse".
    > Das ist inhaltlich jedenfalls Amöbenniveau. Und viel Phantasie.

    Stimme ich zu. Deine Fähigkeit zu Selbsterkenntnis scheint intakt zu sein.
  • 27.04.2017 20:31
    H N I K A R antwortet auf sneaker2
    Benutzer sneaker2 schrieb:
    > f)
    > 1&1 berechnet die Hardwareoption, so wie vertraglich
    > vereinbart.

    fyi: Bei einem 0 € Routermodem KANN 1&1 NICHTS "berechnen".
    Um nichts anderes geht es hier von Anfang an. Es geht nicht um die gebührenpflichtigen Modelle, die der Kunde aktiv wählen KANN und diese Entscheidung wohl BEWUSST trifft. Ein Hardwareannahmezwang besteht auch bei kostenloser Hardware nicht.
  • 27.04.2017 18:48
    Chris111 antwortet auf H N I K A R
    O2 besser als 1und1
    Benutzer H N I K A R schrieb:
    > Preislich interessant ist das alles trotzdem nicht, wenn man es
    > am aktuellen 1&1 Angebot bemisst. Die in den Tarifen enthaltene
    > Allnet-Flat wiegt das Manko der Drossel und der fehlenden
    > kostenlosen zweiten Leitung mit bis zu 10 MSN einfach nicht
    > auf.

    Für viele Geschäftskunden, die ich kenne, durchaus. Für 99% reichen die 300 GB völig aus, unverzichtbar ist aber die Mobilfunkflatrate, da Geschäftskunden unserös/nach kleiner Klitsche wirken, wenn sie immer von Handy auf Handy telefonieren, um Geld zu sparen. Da stören die 2,99 nicht, die man als Aufpreis für "ISDN Features" zahlen muss.
  • 27.04.2017 19:42
    Unkel Sam antwortet auf Chris111
    Benutzer Chris111 schrieb:
    > Benutzer H N I K A R schrieb:
    > > Preislich interessant ist das alles trotzdem nicht, wenn man es
    > > am aktuellen 1&1 Angebot bemisst.
    >
    > Für viele Geschäftskunden, die ich kenne, durchaus. Für 99%
    > reichen die 300 GB völig aus,

    Habe mal hier den ganzen Thread mit verfolgt.

    1 & 1 verso O2
    Aus meiner SICHT ist der einser der unseriöste Anbieter überhaupt. Punkt aus und Amen (früher mal gehabt).
    O 2 meiner Sicht, auch wenn der Kundendienst nicht so toll ist, besser als der einser.

    Ich wechsele demnächst in paar Monaten den Magenta Riesen, Gründe ist + war der Beschiss mit Cal by Cal sowie eine SIM Kartenstilllegung. Magenta rief mich an warum wie so........
    Sie rufen immer nur dann an, wenn die Fälle Ihnen davon schwimmen, Kundendienst sieht anders aus, siehe Gründe. Beschiss bleibt beschiss.

    Nach intensiven Recherchen welcher Anbieter vor Ort für mich in Frage käme musste ich eine kleine Auswahl treffen.
    Selbst der 1 & 1 verlangt trotz Breitbandausbau 5 € Aufschlag auch der mit V ist dabei, es sei denn ich entschließe mich für eine höhere Leistung = mehr Geld. Der Magenta Verein wollte die ganze Zeit sogar noch das ich einen teueren Router bzw. Speet Port nutzen sollte oder müsste. Auch mehr kosten. Jetzt aber die Kehrtwende. Jetzt kostet das nix mehr, so, aber nur weil sie Leitungen von der RWE Tochter "MIETEN". Easybell mietet auch diese Leitungen, noch vor kurzem machbar, jetzt aber nicht mehr ! Ich sage nur Kartell ! O 2 verlangt keine 5 € für einen Aufschlag.

    Fazit:
    Für mich war ausschlaggebend.
    A. unter 30 € B. kann man auch auf 25 € bringen. Selbst 100 GB würden dicke reichen. Ausschlaggebend war das man von O 2 in alle Netze in Deutschland umsonst anrufen kann. Was hat da jetzt der Einser anzubieten ? NIX.
    Leider wohne ich nicht in einem Kabel / Glasfaser Gebiet so hätte ich da einen anderen Anbieter in die engere Auswahl genommen. Aber solange es Netzanbieter gibt wo sich nur die Rosinen rauspicken. Und so lange vor meiner Haustüre noch 5 Euronen für einen Zuschlag trotz Bandbreitenausbau verlangt wird, tut mir leid, da ziehe ich doch gleich an die Quelle, oder Stadt und die ist unweit entfernt.

    Und sich darüber zu streiten ob jetzt der Einser oder der O 2 der bessere ist ob mit Handy Vertrag oder besserer Router ist alles Erbsenzählerei.



  • 27.04.2017 21:00
    H N I K A R antwortet auf Unkel Sam
    Benutzer Unkel Sam schrieb:
    > Habe mal hier den ganzen Thread mit verfolgt.

    Und nichts verstanden oder alles ignoriert?
    Soll ich verzückt oder entsetzt darüber sein.

    > 1 & 1 verso O2
    > Aus meiner SICHT ist der einser der unseriöste Anbieter
    > überhaupt. Punkt aus (früher mal gehabt).
    > O 2 meiner Sicht,

    Hmm. Ja, schön. Über 4 Mio. 1&1 Kunden sehen das anders. Wie viele hat 1&1?
    Und das hat jetzt was genau mit dem blanken tariflichen Leistungsvergleich zu tun den ich hier angestellt habe.

    Was du hier behauptest lässt sich nicht wirklich messen. Also ist es doch besser solche hochsubjektiven Softfaktoren bei einem echten Äpfel mit Äpfel-Vergleich außen vor zu lassen. Meine ich.

    > Und sich darüber zu streiten ob jetzt der Einser oder der O 2
    > der bessere ist ob mit Handy Vertrag oder besserer Router ist
    > alles Erbsenzählerei.

    Du hältst eine faktenbasierte Kosten- und Leistungsaufstellung von mir für "Erbsenzählerei", mokierst dich selbst aber über 5 € Regiozuschlag bei 1&1. Das passt ja wunderbar...

    Bei 1&1 bekommt man die von dir angeführte Allnetflat kalkulatorisch für 5 € Aufpreis, wenn man keinen 5 € Regiozuschlag bezahlen muss, der die 1&1-Tarife erst auf das o2-Preisniveau hebt...
  • 27.04.2017 20:44
    H N I K A R antwortet auf Chris111
    Benutzer Chris111 schrieb:
    > Für viele Geschäftskunden, die ich kenne, durchaus. Für 99%
    > reichen die 300 GB völig aus, unverzichtbar ist aber die
    > Mobilfunkflatrate, da Geschäftskunden unserös

    Hab ich was verpasst? Diskutieren wir jetzt GK-Produkte? Es wird immer lächerlicher hier...

    Unseriös sind imho GK, die PK-Produkte buchen um zu sparen.

    > wenn sie immer von Handy auf Handy
    > telefonieren, um Geld zu sparen. Da stören die 2,99 nicht, die
    > man als Aufpreis für "ISDN Features" zahlen muss.

    Darüber hinaus hast du meine Kostenaufstellung definitiv nicht verstanden. Ich glaube ich muss nichts mehr dazu schreiben.