Diskussionsforum
  • 20.04.2017 09:41
    Gerry09 schreibt

    Adieu Netzneutralität...

    ...spätestens in 1-2 Jahren wird die DTAG die Hand aufhalten und die Anbieter zur Kasse bitten. Wer dann nicht zahlen kann, vor allem die Kleineren wird´s treffen, ist draußen....
  • 21.04.2017 00:21
    Xman64 antwortet auf Gerry09
    Benutzer Gerry09 schrieb:
    > ...spätestens in 1-2 Jahren wird die DTAG die Hand aufhalten
    > und die Anbieter zur Kasse bitten. Wer dann nicht zahlen kann,
    > vor allem die Kleineren wird´s treffen, ist draußen....
    Reine Spekulation!
  • 21.04.2017 10:05
    Gerry09 antwortet auf Xman64
    Denke da kann man sich sicher sein, die Carrier müssen neue Umsatzmöglichkeiten erschließen. Entsprechende Priorisierung gegen Zahlung ist ein sehr einfacher Weg, weshalb er vermutlich eingeschlagen wird.

    Benutzer Xman64 schrieb:
    > Benutzer Gerry09 schrieb:
    > > ...spätestens in 1-2 Jahren wird die DTAG die Hand aufhalten
    > > und die Anbieter zur Kasse bitten. Wer dann nicht zahlen kann,
    > > vor allem die Kleineren wird´s treffen, ist draußen....
    > Reine Spekulation!
  • 21.04.2017 13:22
    Rotbaertchen antwortet auf Gerry09
    Benutzer Gerry09 schrieb:
    > Denke da kann man sich sicher sein, die Carrier müssen neue
    > Umsatzmöglichkeiten erschließen. Entsprechende Priorisierung
    > gegen Zahlung ist ein sehr einfacher Weg, weshalb er vermutlich
    > eingeschlagen wird.

    Mit Sicherheit nicht, weil das dann tatsächlich der Netzneutralität widersprechen würde. Das jetzige Modell aber nicht.
    Alles Andere ist wirklich pure Spekulation ohne Anlass.
  • 21.04.2017 15:48
    Gerry09 antwortet auf Rotbaertchen
    "Schaun mer mal"...wer am Ende Recht behält.Ich denke es WIRD eine 2-Klassengesellschaft im Hinblick auf Datenverkehr geben.
    Vieles was noch vor einiger Zeit undenkbar erschien, ist zwischenzeitlich etabliert.



    Benutzer Rotbaertchen schrieb:
    > Benutzer Gerry09 schrieb:
    > > Denke da kann man sich sicher sein, die Carrier müssen neue
    > > Umsatzmöglichkeiten erschließen. Entsprechende Priorisierung
    > > gegen Zahlung ist ein sehr einfacher Weg, weshalb er vermutlich
    > > eingeschlagen wird.
    >
    > Mit Sicherheit nicht, weil das dann tatsächlich der
    > Netzneutralität widersprechen würde. Das jetzige Modell aber
    > nicht.
    > Alles Andere ist wirklich pure Spekulation ohne Anlass.
  • 21.04.2017 19:05
    Rotbaertchen antwortet auf Gerry09
    Benutzer Gerry09 schrieb:
    > "Schaun mer mal"...wer am Ende Recht behält.Ich denke es WIRD
    > eine 2-Klassengesellschaft im Hinblick auf Datenverkehr geben.

    Entgegen der Gesetzeslage? Sehr unwahrscheinlich.

    > Vieles was noch vor einiger Zeit undenkbar erschien, ist
    > zwischenzeitlich etabliert.

    Was wäre das konkret? Ich kann mir bis auf seit Jahren schlechtes Peering da wenig vorstellen.
  • 23.04.2017 14:42
    Otomo antwortet auf Rotbaertchen
    Benutzer Rotbaertchen schrieb:
    > Benutzer Gerry09 schrieb:
    > > Denke da kann man sich sicher sein, die Carrier müssen neue
    > > Umsatzmöglichkeiten erschließen. Entsprechende Priorisierung
    > > gegen Zahlung ist ein sehr einfacher Weg, weshalb er vermutlich
    > > eingeschlagen wird.
    >
    > Mit Sicherheit nicht, weil das dann tatsächlich der
    > Netzneutralität widersprechen würde. Das jetzige Modell aber
    > nicht.
    > Alles Andere ist wirklich pure Spekulation ohne Anlass.

    die Anbieter, die ich streame sind ja jetzt schon nicht dabei, also gibt es da keine Neutralität...
  • 26.04.2017 11:46
    trzuno antwortet auf Otomo
    Benutzer Otomo schrieb:
    >
    > die Anbieter, die ich streame sind ja jetzt schon
    > nicht dabei, also gibt es da keine Neutralität...

    Was aber nur an deinen Anbietern liegt, denn
    die müssten sich ja dort nur anmelden und die
    Voraussetzungen erfüllen: zB Stream mit einer
    bestimmten maximalen Datenrate anbieten,
    evtl. über spezielle IP oder IP-Port und natürlich
    muss der Empfang der Streams in Deutschland
    legal sein.
    Anbieter die ohne Kontrolle alles hosten und
    denen Urheberechtsverletzungen egal sind, die
    werden allerdings wohl keine Chance haben.

    Trifft auf deine Anbieter ja bestimmt nicht zu, also
    sie einfach mal auffordern dort mitzumachen.
    Wenn das genügend Nutzer fordern, dann werden
    die da ja ggf. mitmachen.
  • 21.04.2017 12:32
    crazyfone antwortet auf Gerry09
    Wir wissen doch nicht, was bei StreamOn vereinbart wurde, bekannt geworden sind nur die "Allgemeine Bedingungen für die Teilnahme von Content-Partnern am Zero-Rating-Angebot". Wenn es AGB bzw. Richtlinien gibt, muss es auch echte Verträge geben. Die werden wir und die Politik sprich Frau Zypries nie zu Gesicht bekommen.
  • 23.04.2017 15:31
    thomas-bamberg antwortet auf Gerry09
    Benutzer Gerry09 schrieb:
    > ...spätestens in 1-2 Jahren wird die DTAG die Hand aufhalten
    > und die Anbieter zur Kasse bitten. Wer dann nicht zahlen kann,
    > vor allem die Kleineren wird´s treffen, ist draußen....
    DTAG hält sich an die Regeln der EU zum Thema Netzneutralität.
    Zerorating ist nämlich erlaubt.
    NGO's ist die Netzneutralität Gesetz, was nichts mit wirklichen Gesetzen zutun.
    Nach ihrer Vorstellung ist der Provider reinen Datentransporter und das zum Pauschalpreis. Wie dann ein Provider noch Geld verdienen soll, das beantworten die NGO's nicht.
  • 24.04.2017 09:05
    Gerry09 antwortet auf thomas-bamberg
    Die Carrier SIND reine Datentransporteure, gerne wären sie etwas anderes, aber letztlich läuft es darauf hinaus.
    Damit sind sie früher ja auch gut gefahren, aber zwischenzeitlich gibt es genug und vor allem bessere Alternativen für die zusätzlichen Dienste welche sie anbieten.
    Daher kann es nicht sein, das versucht wird ein 2-Klassen Internet zu etablieren. Sprich, wer es sich leisten kann (Großunternehmen) dessen Daten werden vorrangig transportiert, wer es sich nicht leisten kann (Kleinunternehmen, Einzelpersonen etc.) schaut in die Röhre.



    Benutzer thomas-bamberg schrieb:
    > Benutzer Gerry09 schrieb:
    > > ...spätestens in 1-2 Jahren wird die DTAG die Hand aufhalten
    > > und die Anbieter zur Kasse bitten. Wer dann nicht zahlen kann,
    > > vor allem die Kleineren wird´s treffen, ist draußen....
    > DTAG hält sich an die Regeln der EU zum Thema Netzneutralität.
    > Zerorating ist nämlich erlaubt.
    > NGO's ist die Netzneutralität Gesetz, was nichts mit wirklichen
    > Gesetzen zutun.
    > Nach ihrer Vorstellung ist der Provider reinen Datentransporter
    > und das zum Pauschalpreis. Wie dann ein Provider noch Geld
    > verdienen soll, das beantworten die NGO's nicht.