Diskussionsforum
  • 19.04.2017 04:52
    maffle schreibt

    Armes Deutschland

    Leute... hört doch mal auf dem Forums-Troll whalesafer in die Troll-Höhle zu laufen. Er hat doch kein Plan, was er da redet. Natürlich werden 99% der Leute, die Heute 100mbit bekommen auch die vollen 300mbit erhalten. Wieso? Ganz einfach. Beim Vectoring-Ausbau wurde bereits dafür gesorgt, dass im Schnitt alle 300m ein Vectoring Kasten steht. 90% der Vectoring Kunden haben also eine Leitungslänge im Schnitt von maximal 170m. Das reicht für die 300mbit bei Supervectoring aus.
  • 19.04.2017 09:27
    whalesafer antwortet auf maffle
    Benutzer maffle schrieb:
    > Beim Vectoring-Ausbau wurde bereits dafür gesorgt, dass im Schnitt
    >
    alle 300m ein Vectoring Kasten steht.

    Erstens ist das Quatsch. Das kann jeder leicht nachprüfen, denn die großen Kästen sind nicht zu übersehen. Zweitens würde "im Schnitt" nicht ausreichen. Es nützt nichts, wenn bei ein paar Kunden die Leitungen ganz kurz und bei anderen dafür deutlich zu lang sind. Die Bandbreite hängt nämlich nicht von der durchschnittlichen Länge ab, sondern von der tatsächlichen Leitungslänge des konkreten Anschlusses. Drittens veröffentlicht die Telekom selbst folgende Information: Der Prozentsatz der VDSL100 Kunden, die mind. 88Mbit im Download bekommen, ist 80%. Das heißt, von den Kunden, denen VDSL100 angeboten wird, also deren Leitung nicht länger als ca. 700m ist, haben 20% eine Leitung, die länger als ca. 500m ist. Das wäre aber gar nicht möglich, wenn wie von dir behauptet 90% der Vectoring Kunden eine Leitungslänge von maximal 170m hätten.

    Naja, Telekom-Groupies eben. Wer sich mal die Lügen von den VDSL-Drückern an der Tür angehört hat, erwartet auch von der Online-Brigade der Telekom keine sinnvollen Beiträge.
  • 19.04.2017 13:47
    einmal geändert am 19.04.2017 13:48
    marius1977 antwortet auf whalesafer
    Benutzer whalesafer schrieb:
    > Benutzer maffle schrieb:
    > > Beim Vectoring-Ausbau wurde bereits dafür gesorgt, dass im
    > >
    Schnitt
    > >
    alle 300m ein Vectoring Kasten steht.
    >
    > Erstens ist das Quatsch. Das kann jeder leicht nachprüfen, denn
    >
    die großen Kästen sind nicht zu übersehen. Zweitens würde "im
    >
    Schnitt" nicht ausreichen. Es nützt nichts, wenn bei ein paar
    >
    Kunden die Leitungen ganz kurz und bei anderen dafür deutlich
    >
    zu lang sind. Die Bandbreite hängt nämlich nicht von der
    >
    durchschnittlichen Länge ab, sondern von der tatsächlichen
    >
    Leitungslänge des konkreten Anschlusses. Drittens
    >
    veröffentlicht die Telekom selbst folgende Information: Der
    >
    Prozentsatz der VDSL100 Kunden, die mind. 88Mbit im Download
    >
    bekommen, ist 80%. Das heißt, von den Kunden, denen VDSL100
    >
    angeboten wird, also deren Leitung nicht länger als ca. 700m
    >
    ist, haben 20% eine Leitung, die länger als ca. 500m ist. Das
    >
    wäre aber gar nicht möglich, wenn wie von dir behauptet 90% der
    >
    Vectoring Kunden eine Leitungslänge von maximal 170m hätten.

    Ist es tatsächlich nur die Länge der Leitung? Die so genannte Dämpfung errechnet die DTAG doch noch aus Werten wie Leitungsquerschnitt, Art der Leitungsisolierung (Papier o.ä.), Beschaltungsgrad und letztendlich der Länge.

    Ich bin selber ein "Dämpfungsopfer im Nahbereich" der konservativen Beschaltungslogik der DTAG und bekomme wegen EINEM db zuviel Dämpfung nur ein VDSL25er Profil :-( Hätte ein Mitbewerber den HVT meiner VST mit VDSL ausgebaut wäre ich schon lange dort und hätte wenigstens einen Korridor zwischen VDSL25 und 50.
    Hoffen wir mal, dass es bei Super-Vectoring endlich mal eine absolut flexible Schaltung geben wird.
  • 19.04.2017 17:10
    sneaker2 antwortet auf marius1977
    Benutzer marius1977 schrieb:
    > Ich bin selber ein "Dämpfungsopfer im Nahbereich" der
    >
    konservativen Beschaltungslogik der DTAG und bekomme wegen
    >
    EINEM db zuviel Dämpfung nur ein VDSL25er Profil :-( Hätte ein
    >
    Mitbewerber den HVT meiner VST mit VDSL ausgebaut wäre ich
    >
    schon lange dort und hätte wenigstens einen Korridor zwischen
    >
    VDSL25 und 50.
    > Hoffen wir mal, dass es bei Super-Vectoring endlich mal eine
    >
    absolut flexible Schaltung geben wird.
    Bei Vectoring muß die Telekom den anderen Anbietern stärkeren Einfluß auf Profile geben, was auch solche Risikoschaltungen ermöglichen sollte. Muß man abwarten, ob das in Zukunft der ein oder andere Anbieter umsetzen wird. Ist alles noch recht neu.
  • 20.04.2017 02:01
    einmal geändert am 20.04.2017 02:05
    maffle antwortet auf whalesafer
    Benutzer whalesafer schrieb:
    > Benutzer maffle schrieb:
    > > Beim Vectoring-Ausbau wurde bereits dafür gesorgt, dass im
    > >
    Schnitt
    > >
    alle 300m ein Vectoring Kasten steht.
    >
    > Erstens ist das Quatsch. Das kann jeder leicht nachprüfen, denn
    >
    die großen Kästen sind nicht zu übersehen. Zweitens würde "im
    >
    Schnitt" nicht ausreichen. Es nützt nichts, wenn bei ein paar
    >
    Kunden die Leitungen ganz kurz und bei anderen dafür deutlich
    >
    zu lang sind. Die Bandbreite hängt nämlich nicht von der
    >
    durchschnittlichen Länge ab, sondern von der tatsächlichen
    >
    Leitungslänge des konkreten Anschlusses.

    Sülz, sülz, sülz... was redest du da eigentlich? Mag sein, dass es bei dir vor Ort so ist in deinem Kuhdorf mit einem Vectoring Kasten... Natürlich stimmt das was ich sage, und du hast mit allem unrecht. Hier wurde Ende 2015 Vectoring neu ausgebaut durch die Telekom, von ADSL direkt auf Vectoring; vorher kein VDSL. Und hier stehen maximal alle 300m, in jede Richtung, die von dir so töfte besagten "nicht zu übersehnden Kästen". Super-Vectoring, wird super.

    Wenn man nicht weiter weiß, holen die Trolle halt ihre Keulen raus, so wie das lächerliche Beispiel mit dem "typischer an der Tür abgeschlossener Telekom Kunde". Ich habe meinen Vertrag natürlich über Drittanbieter abgeschlossen, somit 270Euro Bonus erhalten über 24Monate. Zahle effektiv 2 Jahre lang 25Euro/Monat für 100/40, und danach für immer 39,95 anstatt 44,95. Tja Pech, wha?

    Und wen interessieren Nahbereichs-Opfer, mich sicherlich nicht.
  • 20.04.2017 03:53
    batrabbit antwortet auf whalesafer
    Benutzer whalesafer schrieb:
    > Benutzer maffle schrieb:

    > > Beim Vectoring-Ausbau wurde bereits dafür gesorgt, dass im
    > >
    Schnitt
    > >
    alle 300m ein Vectoring Kasten steht.
    >
    > Erstens ist das Quatsch. Das kann jeder leicht nachprüfen, denn
    >
    die großen Kästen sind nicht zu übersehen.

    Ich habe fünf im Umkreis von 150 Metern. Luftlinie zu "meinem"
    MSAN sind 30 Meter.

    Der Speedport 724V gibt an:

    Attainable Data Rate
    Downstream 132698 kbps
    Upstream 39965 kbps

    Vor dem VDSL-Ausbau lag die Leitungslänge bei über 2 km
    und es gab maximal ADSL 3000.