Diskussionsforum
Menü

Manipulation ausschließen?


16.04.2017 16:33 - Gestartet von javalexG
Ich frage mich, wie die Manupulation durch die Nutzer bei der Messung ausgeschlossen werden kann.

Ein einfaches Beispiel: habe gerade zwei Messungen durchgeführt. Beide haben in etwa das gleiche Ergebnis. Im ersten Fall habe ich jedoch den Vertrag ausgewählt, den ich auch mit der Telekom habe. Im zweiten Fall habe ich einfach angegeben, ich hätte einen 100-MBit-Anschluss. Logischerweise zeigt der Test am Ende, ich hätte nur ca. 25 Prozent der vereinbarten Leistung. Wenn ich die Messung nun genauso oft genug mache, wird die Telekom dann "bestraft"? Oder werden solche Messergebnisse nicht berücksichtigt? Wie will dann die BNetzA aber bei der Messung wissen, welchen Vertrag ich tatsächlich habe??

Grundsätzlich finde ich die Idee sehr gut, die Umsetzung (die verbindliche Messung) muss allerdings noch verbessert werden.

Grüße

A.