Diskussionsforum
Menü

DVB-T2


09.04.2017 21:54 - Gestartet von telefrosch
Freenet TV Connect kann vom Prinzip her auf anderen Plattformen wie Kabel oder Sat kopiert werden. Es hat unglaubliches Potential da fast unbegrenzt. Wenn man weiterdenkt ginge damit auch 4K.
Menü
[1] Marty McFly antwortet auf telefrosch
09.04.2017 23:28
Benutzer telefrosch schrieb:
Freenet TV Connect kann vom Prinzip her auf anderen Plattformen wie Kabel oder Sat kopiert werden. Es hat unglaubliches Potential da fast unbegrenzt. Wenn man weiterdenkt ginge damit auch 4K.

Ja, die Anzahl der Werbeminuten steigt damit ins Unermessliche....
Das ist ja der Hauptzweck der Digitalisierung, da die Menge an Inhalten relativ gleich bleibt oder in der Qualität immer mehr in Richtung "unterirdisch" tendiert.
Menü
[2] Mister79 antwortet auf telefrosch
10.04.2017 05:44
Benutzer telefrosch schrieb:
Freenet TV Connect kann vom Prinzip her auf anderen Plattformen wie Kabel oder Sat kopiert werden. Es hat unglaubliches Potential da fast unbegrenzt. Wenn man weiterdenkt ginge damit auch 4K.


Ich verstehe nicht, was ist damit unbegrenzt? Die TV Sender verlieren nach allen Statistiken Kunden und zwar massig. Was möchte man da ausrollen?

Ich habe dieses Jahr noch gar kein TV geschaut aber dafür Netflix, Amazon Prime, Maxdome, alles täglich am Abend.

Da sind so Aktionen wie HD+ nicht förderlich um Kunden zu behalten. Die Mediatheken strotzen jetzt nicht gerade vor Blockbuster und wichtigen Inhalten.

DVBT scheint ein Flop zu sein und ich persönlich begrüße es.
Menü
[2.1] telefrosch antwortet auf Mister79
10.04.2017 17:37
Benutzer Mister79 schrieb:
Benutzer telefrosch schrieb:
Freenet TV Connect kann vom Prinzip her auf anderen Plattformen wie Kabel oder Sat kopiert werden. Es hat unglaubliches Potential da fast unbegrenzt. Wenn man weiterdenkt ginge damit auch 4K.


Ich verstehe nicht, was ist damit unbegrenzt? Die TV Sender verlieren nach allen Statistiken Kunden und zwar massig. Was möchte man da ausrollen?

Ich habe dieses Jahr noch gar kein TV geschaut aber dafür Netflix, Amazon Prime, Maxdome, alles täglich am Abend.

Da sind so Aktionen wie HD+ nicht förderlich um Kunden zu behalten. Die Mediatheken strotzen jetzt nicht gerade vor Blockbuster und wichtigen Inhalten.

DVBT scheint ein Flop zu sein und ich persönlich begrüße es.

Relativ "Unbegrenzt" in Bezug auf die Kapazität an Kanälen ist das Streamen mit HbbTV Kennung. Das eigentliche DVB-T2 kann man dagegen kapazitätsmäßig vergessen, es reicht nur für ein dürftiges Grundangebot mit oder ohne Zusatzkosten für Private.
Mit geringer Bandbreite wird die Kennung terrestrisch gesendet und den Rest übernimmt das Internet.

Aber das ist nur eine Distributionsart. Netflix, Amazon etc., aufrufbar durch eine App ist eine andere.
Die TV-Landschaft wird sich gewaltig verändern. Die RTL`s müssen dabei aufpassen nicht auf der Strecke zu bleiben. 69.-€ für was?
Menü
[2.1.1] Mister79 antwortet auf telefrosch
11.04.2017 22:00
Benutzer telefrosch schrieb:


Aber das ist nur eine Distributionsart. Netflix, Amazon etc., aufrufbar durch eine App ist eine andere.
Die TV-Landschaft wird sich gewaltig verändern. Die RTL`s müssen dabei aufpassen nicht auf der Strecke zu bleiben. 69.-€ für was?

Sind die doch schon. Die Abwanderung hat schon lange begonnen und kaum einer vermisst etwas aus dem TV. Was auch? Mir persönlich ging die übermäßige Werbung auf dem Schirm und Sky ist mir noch zu lineal und der Fokus auf die Bundesliga gibt Sky bei mir den Rest.

Wer gerne Serien guckt und Netflix probiert hat, der interessiert sich nur noch für eine bessere Leitung um auch 4k genießen zu können. Amazon liefert im Gegensatz zu unseren TV Anstalten full HD und keine polierte 720 Grütze und verlangt dafür noch Kohle um mich zu gängeln.

Die Frage für das TV ist eine: wie schnell werden sie die Kunden verlieren und schaffen sie es, den Trend zu verlangsamen? Das Ergebnis bleibt trotzdem gleich.
Menü
[2.2] bholmer antwortet auf Mister79
01.05.2017 09:16
Benutzer Mister79 schrieb:
Ich verstehe nicht, was ist damit unbegrenzt? Die TV Sender verlieren nach allen Statistiken Kunden und zwar massig. Was möchte man da ausrollen?

Ich habe dieses Jahr noch gar kein TV geschaut aber dafür Netflix, Amazon Prime, Maxdome, alles täglich am Abend.

Da sind so Aktionen wie HD+ nicht förderlich um Kunden zu behalten. Die Mediatheken strotzen jetzt nicht gerade vor Blockbuster und wichtigen Inhalten.

DVBT scheint ein Flop zu sein und ich persönlich begrüße es.

Alles was über Freenet connect läuft, kann prinzipiell jeder Monitor mit FireTV Stick oder ähnliches mit Internetzugang abspielen.

Selbst die Mediatheken der Privatsender sind kostenlos greifbar (mal von der unrühmlichen Ausnahme der RTL-Gruppe abgesehen).

Auf Grund beruflicher Tätigkeit reserviere ich kaum noch Primetive TV-Zeit für mich sondern schaue die meisten Sendungen zeitversetzt.
Mit Amazon prime und Maxdome bin ich bestens bedient. Leider läuft SkyGo nicht auf meinem Fernseher, daher muss ich die Cinemafilme auf dem PC oder Handy schauen.
Einen Teil des Hauses versorgte ich bisher mit DVB-T. Aber ein Abo für ein sowieso werbefinanziertes Linear-TV (für jedes Endgerät getrennt) werde ich sicher nicht abschließen.

Meinen DVB-T Unterbau Küchenfernseher habe ich gerade durch einen per WLAN versorgten tabletähnlichen Streamingmonitor ersetzt. Darauf laufen alle Streaminplatformen und ich brauche kein Koaxialkabel mehr. Selbst die Satsender streame ich von einem DVB-S2 Empfänger ins gesamte Hausnetz.

DVB-T2 hat aus meiner Sicht einen Sinn dort wo es kein Highspeed Internet gibt wie in Wohnmobilen oder Wochenendhäusern oder in weißen Flecken der Internetlandschaft. Aber als rein lineares Abo-TV, das man auch noch "Freenet" nennt?
Selbst für diese Szenarien erfolgt gerade der Angriff der Mobilfunkbetreiber über LTE (Vodafone Cube).