Diskussionsforum
  • 03.04.2017 16:26
    einmal geändert am 03.04.2017 16:27
    Pitt_g schreibt

    Interessanter ist ehr Single RAN

    in der Prästentation war ersichtlich das LTE 1800 eigentlich komplett auf 30 Mhz aktiv ist, 900 Mhz zu einem drittel und LTE2100 kommt.

    Nur was mit LTE2600 und LTE800 und 700 los ist?
  • 03.04.2017 16:29
    fe rnwe h antwortet auf Pitt_g
    Benutzer Pitt_g schrieb:
    > in der Prästentation war ersichtlich das LTE 1800 eigentlich
    >
    komplett auf 30 Mhz aktiv ist, 900 Mhz zu einem drittel und
    >
    LTE2100 kommt.
    >
    > Nur was mit LTE2600 und LTE800 und 700 los ist?


    Neue Frage:
    Oder ist es eine Art Kartell für mehr E-Schrott?
  • 03.04.2017 21:18
    flamesoldier antwortet auf Pitt_g
    Benutzer Pitt_g schrieb:
    > in der Prästentation war ersichtlich das LTE 1800 eigentlich
    >
    komplett auf 30 Mhz aktiv ist, 900 Mhz zu einem drittel und
    >
    LTE2100 kommt.
    >
    > Nur was mit LTE2600 und LTE800 und 700 los ist?

    Wo war denn in der Präsentation ersichtlich, dass LTE1800 komplett auf 30 MHz aktiv ist? Es gibt bereits erste Sender, die 2x LTE1800 (einen Träger mit 20 MHz und einen weiteren mit 10 MHz) aktiv haben, welches per 2CA 1800+1800 oder 3CA 1800+1800+2600 zusammengeschaltet ist. LTE2100 wird nicht vor 2021 kommen können, da die Abschalte-Klausel von UMTS erst für Ende 2020 in den Verträgen steht. Weiterhin hat man bisher lediglich zwei 5 MHz Blöcke im 2100er Band, die auch nicht vor 2020 neu versteigert werden. LTE2100 wird man also frühestens in 4 Jahren sehen. LTE900 wird vorerst mit 5 MHz gestartet und später lokal auf 10 MHz aufgebohrt werden können, dank SRAN kein Problem. Bei LTE900 wird es aber erstmal kein CA geben.
  • 04.04.2017 06:23
    Pitt_g antwortet auf flamesoldier
    Im Single RAN Teil stand GSM auf einem Drittel 1800 MHz war der Schieber auf voll
    Und bei 2100 stand er auf 0

    Vorher wurde erklärt soviel Bandbreite alle auf allen Frequemzen haben

    Ich frag mich schon lange woher LTE Max für alle kommen soll